Halbzeitbilanz



Alles zum Schlagwort "Halbzeitbilanz"


  • Fußball: Amateurligen

    Mo., 18.11.2019

    Westfalia und Borussia führen die Halbzeitbilanz an

    Montasar Hammami (l.) und der TuS Hiltrup erlebten stürmische Zeiten, haben aber Tuchfühlung zur Spitze.

    Westfalia Kinderhaus ist Herbstmeister, Borussia Münster ganz dicht dran an der Spitze, selbst der TuS Hiltrup hat Platz eins nicht aus den Augen verloren. Auf der anderen Seite steht der 1. FC Gievenbeck II dicht vor dem Abstieg, der auch BW Aasee droht. Ein Blick zurück auf die erste Halbserie.

  • Opposition kritisiert schwarz-gelbe Landesregierung

    Mi., 06.11.2019

    SPD zieht negative Regierungsbilanz am Rhein

    SPD-Fraktions-Geschäftsführerin Sarah Philipp (l.) und SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty (r.).

    Beim Stichwort Halbzeitbilanz blicken alle auf die Groko in Berlin. Von der hat Thomas Kutschaty, SPD-Fraktionschef im Landtag, eine bekanntlich schlechte Meinung.

  • Kommentar

    Mi., 06.11.2019

    Halbzeitbilanz der großen Koalition: Ohne Glanz und Gloria

    Kommentar: Halbzeitbilanz der großen Koalition: Ohne Glanz und Gloria

    Wer mit einer selbstkritischen Bilanzierung gerechnet hatte, kann sich des Vorwurfs politischer Naivität wohl kaum entziehen. Denn natürlich stellt sich die schwarz-rote Koalition in Berlin zur Halbzeit selbst ein ziemlich gutes Zeugnis aus. Wer täte das nicht? 

  • Bundesregierung

    Mi., 06.11.2019

    Merkel und Scholz: GroKo weiter «arbeitsfähig»

    Von ihrer Halbzeitbilanz hängt auch ab, ob die große Koalition bis Herbst 2021 zusammenbleibt - oder ob ein Partner vorher aussteigt. Angesichts dieser Dramatik kommt die Bilanz recht nüchtern daher.

  • Koalition zieht Halbzeitbilanz

    Mi., 06.11.2019

    Merkel und Scholz: Groko «arbeitsfähig und arbeitswillig»

    Betont optimistisch für die weitere Regierungsarbeit: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Finanzminister Olaf Scholz (SPD).

    Von ihrer Halbzeitbilanz hängt auch ab, ob die große Koalition bis Herbst 2021 zusammenbleibt - oder ob ein Partner vorher aussteigt. Angesichts dieser Dramatik kommt die Bilanz recht nüchtern daher.

  • Analyse

    Mi., 06.11.2019

    Die ungeliebte Halbzeitbilanz - und ihre brisanten Folgen

    Die Gesamtkosten für die Grundrente sollen unter zwei Milliarden Euro bleiben. Darauf pocht nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur die Union.

    Nüchtern und buchhalterisch stellt sich die Bundesregierung ein Zwischenzeugnis aus. Es zeigt auch, was Union und SPD noch wollen. Aber brisanter und aufschlussreicher ist, was nicht drinsteht.

  • Bundesregierung

    Mi., 06.11.2019

    Linke wirft großer Koalition «Selbstbeweihräucherung» vor

    Berlin (dpa) - Die Halbzeitbilanz der großen Koalition fällt nach Ansicht von Linke-Chef Bernd Riexinger mager aus. Es gebe zwar einige Verbesserungen, aber die Koalition sei weit davon entfernt, die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft zu bewältigen, sagte er der dpa. Die Selbstbeweihräucherung der großen Koalition stehe im Gegensatz zu den Ergebnissen. Die GroKo habe kein gemeinsames politisches Projekt, die Abarbeitung des wenig ambitionierten Koalitionsvertrages bleibe deshalb kleinteilig.

  • Bundesregierung

    Mi., 06.11.2019

    Merkel: Koalition «arbeitsfähig und arbeitswillig»

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz haben eine positive Halbzeitbilanz der Koalition gezogen. Von 300 geplanten großen Maßnahmen seien zwei Drittel vollendet oder auf den Weg gebracht worden, sagte Merkel bei der Übergabe des Jahresgutachtens der «Wirtschaftsweisen» im Kanzleramt. «Das zeigt, dass wir arbeitsfähig und arbeitswillig sind.» Scholz sagte, es seien große Fortschritte erreicht worden bei der sozialen Sicherung, der Familienpolitik sowie beim Thema Wohnen und Mieten. Der Vizekanzler sagte aber weiter: Es sei noch was zu tun.

  • Bundesregierung

    Mi., 06.11.2019

    Halbzeitbilanz der GroKo: Viel erreicht, noch viel zu tun

    Berlin (dpa) - Überschattet vom Streit über die Grundrente hat die große Koalition ihre Halbzeitbilanz vorgelegt. Das Kabinett nahm den Bericht zur Kenntnis. Eine genauere politische Bewertung des Erreichten soll den jeweiligen Koalitionsparteien überlassen werden. Ungeachtet des Streits signalisiert die große Koalition in der Einleitung des insgesamt 84-seitigen Papiers, dass sie weiter machen will: «Zusammen mit den Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben wir viel erreicht und umgesetzt – aber es bleibt auch noch viel zu tun.»

  • Bundesregierung

    Mi., 06.11.2019

    Regierung zieht Halbzeitbilanz

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat zur Halbzeit der Legislaturperiode den Anspruch zum Weitermachen bekräftigt. «Zusammen mit den Bundestagsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben wir viel erreicht und umgesetzt - aber es bleibt auch noch viel zu tun», heißt es in der Zwischenbilanz, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe und dem Redaktionsnetzwerk Deutschland vorliegt. Das Bundeskabinett will sich heute damit befassen. Formell soll das Kabinett dem Vernehmen nach eine Kenntnisnahme beschließen. Eine politische Bewertung sollen die jeweiligen Koalitionsparteien übernehmen.