Hauptbahnhof



Alles zum Schlagwort "Hauptbahnhof"


  • Verkehr

    Mo., 23.12.2019

    Sprung auf Güterzug: Mann begibt sich in Lebensgefahr

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Mit einem leichtsinnigen Sprung auf einen durchfahrenden Güterzug hat sich ein 26-Jähriger am Gelsenkirchener Hauptbahnhof in Lebensgefahr gebracht. Der Halterner (26) sprang am Samstagabend auf einen der Waggons und kurz darauf wieder auf den Bahnsteig zurück, wie auf einem Überwachungsvideo zu sehen ist, das die Bundespolizei am Montag auf Twitter veröffentlichte. Der Güterzug fuhr Polizeiangaben zufolge zu dem Zeitpunkt etwas schneller als Schritttempo. Polizisten wiesen den Mann darauf hin, dass er sich in Lebensgefahr begeben hatte. Er gab sich einsichtig und entschuldigte sich mehrmals bei den Beamten. Gegen den 26-Jährigen wird wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

  • Notfälle

    Mo., 23.12.2019

    Gleisattacke: Tatverdächtiger soll dauerhaft in Psychiatrie

    Frankfurt/Main (dpa) - Der Mann, der einen kleinen Jungen im Frankfurter Hauptbahnhof vor einen ICE gestoßen haben soll, soll dauerhaft in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht werden. Die Staatsanwaltschaft habe beim Landgericht die Durchführung eines sogenannten Sicherungsverfahrens beantragt, teilte eine Sprecherin mit. Der 40-Jährige soll zur Tatzeit unter einer schizophrenen Psychose gelitten haben und somit schuldunfähig gewesen sein. Ende Juli soll der Eritreer einen Achtjährigen und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE gestoßen haben. Der Junge starb im Gleisbett.

  • Stadt verbreitert Ausgang in Richtung Bremer Platz

    Do., 19.12.2019

    Hauptbahnhof: Mehr Platz für Fußball-Fans

    Der Nordost-Ausgang des münsterischen Hauptbahnhofs ist von 2,40 Meter auf 4,85 Meter verbreitert worden.

    Die Stadt hat den Nordost-Ausgang des Hauptbahnhofs, der in Richtung Bremer Platz führt, verbreitert. Damit ist er nun groß genug, um bei Preußen-Spielen die Anhänger des auswärtigen Teams über diesen Ausgang zu den Transit-Bussen zum Stadion umzuleiten. Bislang verließen sie den Hauptbahnhof auf der Westseite – was dort regelmäßig für ein Verkehrschaos sorgte.  

  • Kriminalität

    Mo., 16.12.2019

    Entwichener Strafgefangener greift Frauen an: Zurück in JVA

    Blaulichter leuchten auf einem Streifenwagen.

    Hamm (dpa/lnw) - Einen aus dem Offenen Vollzug entwichenen Strafgefangenen (28) hat die Bundespolizei vor dem Hauptbahnhof Hamm eingesammelt und zurück in die JVA gebracht. Er hatte vorher am Montagmorgen eine Frau verletzt, eine andere Frau betatscht und einen Augenzeugen verprügelt.

  • Hauptbahnhof Münster

    Sa., 14.12.2019

    Neue Fahrradständer am Tunnel

    Hauptbahnhof Münster: Neue Fahrradständer am Tunnel

    Neue Fahrradanlehnbügel am Hauptbahnhof – keine schlechte Idee bei der Flut an Rädern. Allerdings gibt es da ein Problem.

  • Kriminalität

    Di., 10.12.2019

    Schlägerei am Hauptbahnhof: Rechte stiegen in Zug mit Linken

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

    Bonn (dpa/lnw) - Rund drei Wochen nach Ausschreitungen zwischen rechten und linken Gruppen am Bonner Hauptbahnhof ist nun der Auslöser klar. Laut Innenministerium wollten zwölf Männer aus dem «rechten Spektrum» in Bonn umsteigen - und landeten in einem Zug mit mehr als 100 Linken. «Hierbei kam es zu Provokationen und zu einer anschließenden körperlichen Auseinandersetzung zwischen circa 80 Personen», erklärte das Ministerium in einem Bericht an den Landtag, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

  • Mahnwache am Hauptbahnhof

    Mo., 09.12.2019

    Protest gegen Uran-Transport aus Gronau

    Mahnwache am Hauptbahnhof: Protest gegen Uran-Transport aus Gronau

    In Russland werde das radioaktive Uran aus Gronau unter freiem Himmel gelagert - sagt jedenfalls die Initiative „sofortiger Atomausstieg“ (Sofa). Aus diesem Grund gab es am Montag gegen einen neuerlichen Transport nach Russland in zahlreichen Städten und Gemeinden des Münsterlands Proteste.

  • Bahn

    Mo., 09.12.2019

    Zugknotenpunkt Hamm jetzt offiziell Hauptbahnhof

    Der Hauptbahnhof in Hamm.

    Hamm (dpa/lnw) - Hamm hat seit Montag einen Hauptbahnhof. Die Umbenennung der Station in «Hamm (Westf) Hbf» ist mit einer entsprechenden Enthüllung von 24 neuen Bahnhofsschildern offiziell, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Diese neue Bezeichnung trage der wichtige Knotenpunkt damit erstmals in seiner rund 170-jährigen Geschichte. Allein die Kosten für die neue Beschilderung lassen sich die Verantwortlichen beim Nahverkehr Westfalen-Lippe einen fünfstelligen Betrag kosten, hieß es weiter. Auch Ansagen am Bahnhof und in den Zügen mussten geändert werden, genau wie sämtliche Bezeichnungen in den nationalen und europäischen Fahrplänen und Betriebsunterlagen, in Stadtplänen, Navigationssystemen oder Reiseführern.

  • Angriff von hinten

    Mo., 09.12.2019

    Polizist im Münchner Hauptbahnhof mit Messer schwer verletzt

    Im Untergeschoss des Münchner Hauptbahnhofs war der Polizist von hinten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden.

    Bei einer Polizeikontrolle in München greift ein Unbeteiligter einen Beamten hinterrücks mit einem Messer an. Der Tatverdächtige ist nach Angaben des Landesinnenministers polizeibekannt.

  • Kriminalität

    Mo., 09.12.2019

    Polizist in München mit Messer verletzt

    München (dpa) - Ein Polizist ist am Münchner Hauptbahnhof mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Ein 23-jähriger Deutscher habe den Beamten bei einer Personenkontrolle unerwartet von hinten attackiert, teilte die Polizei mit. Der Angreifer sei nicht die Person gewesen, die kontrolliert worden sei. Zeugen hätten den Tatverdächtigen überwältigt. Der Mann sei festgenommen worden. Der Polizist sei mit einer schweren Verletzung in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher.