Hausfriedensbruch



Alles zum Schlagwort "Hausfriedensbruch"


  • Justiz

    So., 09.09.2018

    Rund 4900 Anträge auf Streitschlichtung bei Schiedsleuten

    Der Stempel des Schiedsamtes liegt auf einem Papier.

    Köln (dpa/lnw) - Ob Nachbarschaftsstreit, Hausfriedensbruch oder Beleidigung: Bei den Schiedsleuten in Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr rund 4900 Anträge auf Schlichtungsverhandlungen eingegangen. Das geht aus einer Statistik des NRW-Justizministeriums hervor. Der überwiegende Teil bezog sich auf zivilrechtliche Streitigkeiten - vor allem Ärger zwischen Nachbarn aber auch bei Beleidigungen. Bei knapp einem Fünftel der Anträge ging es um strafrechtliche Belange wie Körperverletzung oder Sachbeschädigung. In etwa der Hälfte aller Fälle konnten die Schiedspersonen einen Vergleich zwischen den Parteien erzielen.

  • Nach Hausfriedensbruch

    Fr., 13.07.2018

    13-Jähriger randaliert in Streifenwagen

    Nach Hausfriedensbruch: 13-Jähriger randaliert in Streifenwagen

    Zunächst dachten die Polizeibeamten, sie hätten es mit einem jungen Mann zu tun. Der war in ein leerstehendes Gebäude eingedrungen und weigerte sich, freiwillig rauszukommen. Als die Beamten nachhalfen, erwies sich der Junge als äußerst renitent.

  • Hausfriedensbruch in der Hauptschule

    Do., 28.06.2018

    Jugendliche brechen in Lehrerzimmer ein

    Hausfriedensbruch in der Hauptschule: Jugendliche brechen in Lehrerzimmer ein

    (Aktualisiert) Mitten am Tag sind am Mittwoch Jugendliche ins Lehrerzimmer der Hauptschule in Hiltrup eingebrochen. Eine Zeugin beobachtete, wie eine Diensttasche durchsucht wurde.

  • Theater

    Do., 28.09.2017

    Polizei will besetzte Berliner Volksbühne räumen

    Berlin (dpa) - Nach einer Anzeige von Volksbühnen-Intendant Chris Dercon wegen Hausfriedensbruchs will die Polizei das besetzte Theater nun räumen. Kultursenator Klaus Lederer hatte im Abgeordnetenhaus erklärt, den Besetzern sei angeboten worden, das Theater freiwillig bei Verzicht auf eine Strafverfolgung zu verlassen. Andernfalls werde geräumt. Zuletzt hielten sich noch etwa zehn bis fünfzehn Besetzer in dem Theater am Rosa-Luxemburg-Platz auf. Vor dem Theater versammelten sich rund 100 Demonstranten, um gegen die Räumung zu protestieren.

  • „Digitaler Hausfriedensbruch“ soll Straftatbestand werden

    Mo., 14.08.2017

    Experten zweifeln an Gesetzesentwurf

    Hackerangriffen will NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU) mit einem Gesetz einen Riegel vorschieben. Doch das ist gar nicht notwendig, denkt IT-Sicherheitsexperte Prof. Dr. Sebastian Schinzel (kleines Bild).

    In immer mehr Lebensbereichen lauert Gefahr durch Hackerangriffe. Ob die Webcam heimlich filmt, die Software auf dem Smartphone Daten ausspioniert, oder der Computer die Bankdaten preisgibt – die Möglichkeiten für Kriminelle im Netz sind vielfältig. Geht es nach NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU), soll der „digitale Hausfriedensbruch“ im deutschen Strafgesetzbuch mit einem eigenen Paragrafen fest verankert werden. Doch macht das überhaupt Sinn? IT-Sicherheitsexperte Prof. Dr. Sebastian Schinzel von der Fachhochschule Münster (FH) hat Zweifel.

  • Recht

    Mi., 09.08.2017

    NRW will neuen Straftatbestand «digitaler Hausfriedensbruch»

    Düsseldorf (dpa) - Das Strafgesetzbuch sollte aus Sicht des Justizministers von Nordrhein-Westfalen um einen neuen Straftatbestand «digitaler Hausfriedensbruch» erweitert werden. Damit könnten Polizei und Justiz besser gegen kriminelle Hacker vorgehen, die Computer und Mobiltelefone mit schädlichen Programmen infizieren, sagte der Peter Biesenbach der dpa in Düsseldorf. «Dazu reicht oft schon das Anklicken von Links in Spam-Mails oder das Öffnen infizierter Dateianhänge.» Auch elektronische Geräte in Fahrzeugen und Wohnungen würden von Cyberkriminellen zunehmend missbraucht.

  • Recht

    Mi., 09.08.2017

    Neuer Straftatbestand «digitaler Hausfriedensbruch»?

    Auf einem Laptopbildschirm wird das Wort «Virus» angezeigt.

    Was ist, wenn der eigene Computer zum ferngesteuerten Zombie-Rechner wird? Privateste Daten können so ins Internet gelangen. Digitaler Hausfriedensbruch gehört endlich ins Strafgesetzbuch, verlangt NRW-Justizminister Biesenbach.

  • Berufungsverhandlung

    Fr., 07.07.2017

    Postbote bedroht: Rheder zu 2400 Euro Geldstrafe verurteilt

    Berufungsverhandlung : Postbote bedroht: Rheder zu 2400 Euro Geldstrafe verurteilt

    Ein Rheder stand am Donnerstag erneut wegen Hausfriedensbruch und Bedrohung vor Gericht. In der Berufungsverhandlung wurde der Vorwurf der Bedrohung schließlich auf versuchte Nötigung herabgestuft.

  • Prozesse

    Di., 09.05.2017

    Freisprüche von Umweltaktivisten nach Tagebau-Sturm

    Das Amtsgericht Erkelenz sprach vier Aktivisten frei.

    Erkelenz (dpa/lnw) - Der Sturm des Tagebaus Garzweiler von Hunderten Umwelt-Aktivisten im Sommer 2015 war nach einem Urteil kein Hausfriedensbruch. Das Amtsgericht Erkelenz sprach am Dienstag vier Aktivisten des Aktionsbündnisses «Ende Gelände» vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs frei, weil der Tagebau nicht lückenlos umfriedet war, wie ein Gerichtssprecher am Dienstag mitteilte. Der Tagebau war demnach zu einer Seite hin mit einem Wall und Schildern abgesichert, auf der Rekultivierungsseite aber offen. Gegen das Urteil ist Berufung zugelassen.

  • Eklat am Möserweg

    Fr., 24.02.2017

    Hausfriedensbruch und Nötigung - Streit endet mit zwei Strafanzeigen

     

    Eigentlich ging es nur um eine Balkonbesichtigung, die mit dem Vermieter abgesprochen war. Doch der Streit zwischen einem Malermeister und einer Mieterin endete mit zwei Strafanzeigen.