Immobilienkonzern



Alles zum Schlagwort "Immobilienkonzern"


  • Immobilien

    Do., 02.04.2020

    LEG verschiebt Hauptversammlung: Dividende soll bleiben

    Die Zentrale des Immobilienkonzerns LEG in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

    Düsseldorf (dpa) - Der Immobilienkonzern LEG hält trotz der Corona-Pandemie an der Anfang März angekündigten Dividende von 3,60 Euro je Aktie fest. Da die Hauptversammlung wegen der Corona-Krise verschoben werden muss, könne die Gewinnbeteiligung allerdings erst später als geplant ausgezahlt werden, teilte LEG Immobilien am Donnerstag in Düsseldorf mit.

  • Immobilien

    Sa., 21.03.2020

    LEG verzichtet auf Kündigungen und Mieterhöhungen

    Düsseldorf (dpa) - Der Immobilienkonzern LEG will im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise vorerst auf Mieterhöhungen oder Kündigungen verzichten. Dies ist Teil eines Mehrpunkteplans zum Schutz von Mietern, Kunden und Mitarbeitern, wie das Unternehmen am Samstag in Düsseldorf mitteilte. Die eigene Stiftung will 1 Million Euro für Coronavirus-Hilfsmaßnahmen in die Hand nehmen.

  • Immobilien

    Mo., 16.03.2020

    Corona: Vonovia will Mietern bei Finanzproblemen helfen

    Der Schriftzug des Wohnungsunternehmens «Vonovia» an der Firmenzentrale.

    Bochum (dpa) - Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will Mietern, die wegen des Coronavirus in finanzielle Schwierigkeiten geraten, entgegenkommen. Vonovia-Chef Rolf Buch sagte am Montag, Ziel sei es, den Betroffenen ihre Sorgen um die Bezahlbarkeit ihrer Wohnung zu nehmen. «Wir werden eine gemeinsame Lösung finden», versprach Buch. Er bat gleichzeitig Mieter, die das Unternehmen deshalb kontaktieren um Verständnis, wenn die Antwort etwas länger auf sich warten lasse. Im Moment konzentriere sich das Unternehmen darauf, die für die Mieter wichtigsten Dienstleistungen sicherzustellen.

  • Immobilien

    Di., 10.12.2019

    Vonovia verlängert Übernahmeangebot für Hembla

    Der Vorstandsvorsitzende der Vonovia SE, Rolf Buch, spricht während eines Interviews.

    Bochum/Stockholm (dpa) - Der Immobilienkonzern Vonovia gibt den Aktionären des umworbenen schwedischen Wettbewerbers Hembla mehr Zeit, das Übernahmeangebot des Dax-Konzerns anzunehmen. Die übrigen Hembla-Anteilseigner können ihre Papiere jetzt noch bis 8. Januar 2020 andienen, wie Vonovia am Dienstag in Bochum mitteilte. Schon jetzt hätten Hembla-Aktionäre mit 94 Prozent des Grundkapitals ihre Anteilsscheine zum Umtausch angedient. Die Offerte sollte zunächst bereits am 9. Dezember enden.

  • Deutlich verbessertes Angebot

    Do., 05.12.2019

    Metro will Real an X-Bricks-Konsortium verkaufen

    Wende bei Real: Nach einer monatelangen Hängepartie will der Handelskonzern Metro die Supermarktkette an ein Konsortium um den Investor X-Bricks verkaufen.

    Lange Zeit müht sich Metro, seine Real-Supermärkte an den Immobilienkonzern Redos und Partner zu verkaufen. Nun kommt es wahrscheinlich anders.

  • Angebot vorgelegt

    Di., 19.11.2019

    Immobilien-Milliardenfusion? Aroundtown will TLG

    Das Archivbild zeigt eine Baustelle der TLG in Stralsund.

    Aroundtown und TLG wollen Europas drittgrößten Immobilienkonzern schmieden - mit Gewerbe. Die Übernahme würde im Milliardenbereich liegen.

  • Immobilienbranche

    Mi., 13.11.2019

    Deutsche Wohnen profitiert von höheren Mieten

    Die Zentrale der «Deutsche Wohnen» in Berlin.

    Es klingt nach schlechten Zeiten für Immobilienkonzerne, vor allem in Berlin. Dort will der Senat die Mieten einfrieren. Der Immobilien-Riese Deutsche Wohnen verzeichnet zwar weiter steigende Einnahmen - kündigt aber Konsequenzen an.

  • Immobilien

    Mi., 13.11.2019

    Deutsche Wohnen plant Neubauten außerhalb von Berlin

    Berlin (dpa) - Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen verdient trotz der Debatte um mehr Schutz für Mieter noch immer gut an seinen Wohnungen. Die Mieteinnahmen wachsen weiter, auch in Berlin, wo das Einfrieren der Mieten droht. Allerdings bereitet sich der größte Berliner Vermieter auf einen möglichen Mietendeckel in der Hauptstadt vor. «Der geplante Mietendeckel führt dazu, dass die Deutsche Wohnen vorerst alle Neubauprojekte in Berlin auf den Prüfstand stellt», sagte Unternehmenschef Michael Zahn. Investitionen in den Neubau werde das Unternehmen verstärkt in Regionen außerhalb Berlins lenken.

  • Immobilien

    Do., 07.11.2019

    Vonovia legt Übernahmeangebot für den Rest von Hembla vor

    Der Schriftzug des Wohnungsunternehmens «Vonovia» hängt an der Firmenzentrale.

    Bochum (dpa) - Der Immobilienkonzern Vonovia hat den verbliebenen Aktionären des schwedischen Immobilienkonzerns Hembla ein Übernahmeangebot gemacht. Je Anteil würden 215 schwedische Kronen (rund 20 Euro) geboten, teilte Vonovia am Donnerstag in Bochum mit. Der Aktienkurs liegt aktuell eine Krone darüber. Das Dax-Unternehmen hatte bereits im September die Mehrheit an Hembla vom Finanzinvestor Blackstone gekauft und hielt zuletzt 64 Prozent des Grundkapitals.

  • Immobilien

    Di., 05.11.2019

    Gute Geschäfte bei Vonovia: Höhere Mieten und Zukäufe

    Der Schriftzug des Wohnungsunternehmens «Vonovia» hängt an der Firmenzentrale in Bochum.

    Bochum (dpa) - Für Deutschlands größten Immobilienkonzern Vonovia laufen die Geschäfte dank Auslandszukäufen und steigender Mieten in Großstädten weiterhin gut. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres summierte sich der operative Gewinn auf 932,8 Millionen Euro. Das waren rund elf Prozent mehr als im Vorjahr, wie Vonovia am Dienstag bei der Vorlage der Neunmonatszahlen in Bochum mitteilte. Dazu trugen höhere Mieten, niedrigere Finanzierungskosten sowie die Zukäufe im Ausland bei. Die Mieteinnahmen stiegen um knapp zehn Prozent auf 1,5 Milliarden Euro.