Impressionismus



Alles zum Schlagwort "Impressionismus"


  • Kunst

    Mi., 22.07.2015

    100 000 Besucher sehen «ImEx»-Ausstellung

    Hier ist Geduld gefragt.

    Berlin (dpa) - Die Berliner Ausstellung mit Meisterwerken des Impressionismus und Expressionismus hat innerhalb von neun Wochen mehr als 100 000 Besucher angezogen.

  • Die Geburt des Impressionismus in Frankfurt

    Di., 12.05.2015

    Monet-Jubiläumsausstellung im Frankfurter Städel

    Im Frankfurter Städel erhalten die Teilnehmer eine exklusive Führung durch die Monet-Ausstellung.

    20. Juni 2015 (Freitag) - Frankfurt - Tagestour. Farbgebung, Licht, Bewegung: Die Gemälde von Claude Monet faszinieren bis heute. Daher widmet das berühmte Frankfurter Städel-Museum Monet, und vielen anderen Malern des Impressionismus, eine einzigartige Ausstellung mit Meisterwerken aus aller Welt.

  • Kunst

    Sa., 14.03.2015

    Der Mann, der den Impressionismus entdeckte

    Paul Durand-Ruel in seiner Galerie in Paris, aufgenommen von Dornac um 1910.

    London (dpa) - Paul Durand-Ruel (1831-1922) war einer der größten Kunstmäzene seiner Zeit. Ohne ihn, so will eine neue Ausstellung in Londons National Gallery zeigen, hätten die impressionistischen Maler Frankreichs vielleicht nie Weltruhm erreicht.

  • Kunst

    Di., 10.03.2015

    «Geburt des Impressionismus» im Städel

    Frankfurt/Main (dpa) - Claude Monet (1840-1926) erlebte unglaubliche Umwälzungen. Maschinen traten ihren Siegeszug an, Industrie entstand, Mobilität veränderte sich: Man stieg vom Pferdefuhrwerk auf die Eisenbahn und das Auto um.

  • Malerei

    Di., 03.02.2015

    Japan im Impressionismus: Großer Zuspruch für Folkwang-Schau

    Die Ausstellung lockte rund 155 000 Besucher an. Foto: Caroline Seidel/Archiv

    Essen (dpa/lnw) - Rund 155 000 Besucher haben die Ausstellung «Monet, Gauguin, van Gogh - Inspiration Japan» im Essener Folkwang-Museum während der vergangenen drei Monate gesehen. Sie war nach einer zweiwöchigen Verlängerung am Sonntag zu Ende gegangen. Die Ausstellung hatte bedeutende Hauptwerke der Maler gezeigt und erklärt, wie diese sich im ausgehenden 19. Jahrhundert von japanischen Motiven und Stilmitteln inspirieren ließen. Das große Besucher-Interesse zeige, dass beim breiten Publikum auch anspruchsvolle Konzepte Erfolg hätten, sagte Museumsdirektor Tobia Bezzola. Die Schau zieht jetzt weiter ins Kunsthaus Zürich.

  • Ausstellungen

    Do., 09.10.2014

    Pissarro: «Vater des Impressionismus» in Wuppertal

    «Madame Pissarro näht am Fenster» in Wuppertal. Foto: Marius Becker

    Wuppertal (dpa) - Sanfte dunkle Augen, Habichtnase und Rauschebart - Camille Pissarro brachte schon äußerlich alles mit, um zum «Vater des Impressionismus» zu werden. Das Von-der-Heydt-Museum in Wuppertal widmet ihm jetzt eine große Übersichtausstellung mit 170 Werken.

  • Tag des Offenen Denkmals in HOETMAR

    So., 14.09.2014

    Pop-Art und Impressionismus in der Stellmacherei

    Moderne Kunst bim alten Gebäude: Fotografin Claudia Elkmann und der Heimatvereinsvorsitzende Josef Brand zeigten bekannte Ansichten in neuer künstlerischer Form

    „Farbe“ heißt das Motto des diesjährigen Tag des Denkmals. Also präsentierten zwei heimische Künstler ihre Werke mitten im Denkmal – in der alten Stellmacherei in Hoetmar. Mit Erfolg.

  • Meisterpianist Menachem Har-Zarhav

    Mi., 12.02.2014

    Virtuose mit Herz für die Jugend

    Ausnahmepianist Menachem Har-Zahav gastiert am Sonntag (2. März) um 17 Uhr im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen. Er präsentiert einen abwechslungsreichen Querschnitt aus Romantik, Impressionismus und Moderne mit Meisterwerken von Frédéric Chopin, Johannes Brahms, Franz Liszt, Claude Debussy, Sergei Rachmaninoff und George Gershwin.

  • Von Brahms bis Hindemith

    Mo., 11.11.2013

    Cantamus sang impressionistische Lieder

    Zugegeben, der Begriff des musikalischen Impressionismus im Zusammenhang mit den Komponisten Brahms und Hindemith lässt Stirnrunzeln aufkommen; plausibler erscheinen die Namen Debussy und Ravel. Im neuen Programm mit dem von Rilke abgeleiteten Titel „Der Schwan“ des Kammerchors „Cantamus“, das in St. Joseph seine glänzende Premiere erlebte, spielt das divergente Tonsetzerquartett eine fast gleichberechtigte Rolle.

  • Kunst

    Di., 08.10.2013

    Berliner Impressionismus in Köln

    Ein Ausschnitt des Bildes "Gartenlokal an der Havel - Nikolskoe" (1916) von Max Liebermann in Köln. Foto: Rolf Vennenbernd

    Köln (dpa) - Werke des Berliner Impressionismus um 1900 sind von diesem Donnerstag an im Kölner Käthe-Kollwitz-Museum zu sehen. Die 64 Gemälde stammen aus der Nationalgalerie und sind bis zum 26. Januar in Nordrhein-Westfalen zu Gast.