Infektionswelle



Alles zum Schlagwort "Infektionswelle"


  • Bürgermeister zum Lockdown

    Mi., 24.06.2020

    „Oberstes Ziel: Infektionswelle eindämmen“

    Besonders hart trifft der Lockdown die Kitas, gab Bürgermeister Axel Linke, am Mittwoch, einen Tag nach Bekanntwerden der neuen Corona-Schutzverordnung, einen ersten Lagebericht Hier greift wieder die Notbetreuung wie zu Anfang der Corona-Pandemie. Eltern, die ihre Kinder bis Mittwoch noch gut untergebracht wussten, hängen jetzt wieder in der Luft

    Der Warendorfer Bürgermeister Axel Linke und der Erste Beigeordnete Dr. Martin Thormann gaben am Mittwoch, einen Tag nach der Verkündung des Lockdown durch das Land NRW, einen ersten Lagebericht. Und sie sagten, was sich jetzt von einen auf den anderen Tag ändert.

  • Tag der Pflegenden

    Di., 12.05.2020

    UKM schult Mitarbeiter für Umgang mit Covid-Patienten

    Ruth Boche war eine von 269 UKM-Mitarbeitenden, die von Christian Hackmann (UKM Trainingszentrum) für den Einsatz auf einer Covid-Station geschult wurden.

    Um sich auf den Ernstfall vorzubereiten, hat das Universitätsklinikum seine Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen in „Refresh-Kursen“ für die Intensivversorgung trainiert. Sie sollten so im Fall einer neuen Infektionswelle die Kollegen auf den Intensivstationen unterstützen können.

  • Gemeinsam durch die Corona-Krise

    Di., 17.03.2020

    Studenten organisieren ehrenamtliche Einkaufshilfe

    Studenten im Einsatz (v.l.): Theresa Heib, Lena Balitzki und Jonas Bauhaus

    Das Coronavirus hat die Stadt fest im Griff, die Zahl der Infizierten steigt täglich. Doch der Infektionswelle folgt eine Welle der Hilfsbereitschaft. Unter anderem engagieren sich bereits 300 Freiwillige bei einer Einkaufshilfe für ältere Menschen.

  • Coronavirus

    Do., 12.03.2020

    China sieht Höhepunkt der Infektionswelle überschritten

    Lieferservice in Peking: Die Nachfrage nach online eingekauften Lebensmitteln ist aufgrund des Coronavirus hoch.

    Deutlich weniger Todesfälle und neue Infektion - in China scheint das neuartige Coronavirus auf dem Rückzug zu sein. Wie hoch die Dunkelziffer ist, bleibt jedoch unklar.

  • Neuartiges Virus?

    Mo., 06.01.2020

    WHO beobachtet mysteriöse Lungenkrankheit in China

    Vorsorge in Hongkong: Mitarbeiter des Gesundheitswesens untersuchen am Bahnhof West Kowloon Station Reisende auf ihren Gesundheitszustand.

    Das Sars-Virus verursachte eine der gefährlichsten Infektionswellen der jüngeren Zeit. Nun gibt es erneut eine Häufung mysteriöser Krankheitsfälle in China. Ist wieder ein Virus vom Tier auf den Menschen übergesprungen?

  • WHO schaltet sich ein

    Mo., 06.01.2020

    Bereits 59 Fälle von rätselhafter Lungenkrankheit in China

    Ein Beamter der Gesundheitsüberwachung überwacht mit Wärmebildkameras die Temperatur von Reisenden am Flughafen von Hongkong ankommenden Reisenden.

    Das Sars-Virus verursachte eine der gefährlichsten Infektionswellen der jüngeren Zeit. Nun gibt es erneut eine Häufung mysteriöser Krankheitsfälle in China. Ist wieder ein Virus vom Tier auf den Menschen übergesprungen?

  • Tiere

    Di., 03.09.2019

    Viele Amseln von Usutu-Virus befallen

    Eine vermutlich am Usutu-Virus erkrankte Amsel hockt im Gras.

    Der warme Sommer hat dem tropischen Usutu-Virus gut getan. Eine Infektionswelle, bei der viele Amseln sterben, hat NRW heftiger erfasst als andere Bundesländer.

  • Durchfallerkrankungen

    Mi., 24.01.2018

    Starker Anstieg von Rotavirus-Infektionen im Münsterland

    Durchfallerkrankungen: Starker Anstieg von Rotavirus-Infektionen im Münsterland

    Infektionswelle im Münsterland: 2017 hat es in der Region mehr als doppelt so viele schwere Durchfallerkrankungen durch Rotaviren gegeben wie im Vorjahr.

  • Tiere

    Do., 07.09.2017

    Usutu-Virus setzt Amseln wieder heftig zu

    Eine Amsel mit einer Kirsche im Schnabel sitzt auf einem Baum.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Den Amseln in Nordrhein-Westfalen setzt eine neue heftige Infektionswelle mit dem tropischen Usutu-Virus zu. Allein im Juli und August wurden dem Naturschutzbund NRW landesweit schon 300 Verdachtsfälle gemeldet. Im Vergleich dazu lag diese Zahl im vergangenen Jahr von Mai bis November bei insgesamt 500. «Es gibt einen neuen Schub», sagte Nabu-Sprecherin Birgit Königs.

  • Nachrichten Münster

    Fr., 30.04.2010

    Masern: Gesundheitsamt warnt vor gefährlicher Infektionswelle