Integrationspreis



Alles zum Schlagwort "Integrationspreis"


  • Spontane Idee

    Do., 08.02.2018

    Brückenbauer mit Sprachunterricht erhalten Integrationspreis der Stadt Gronau

    Für ihr Engagement bei der Unterrichtung von Flüchtlingen wurden (v.l.) Rudolf Nacke, Elisabeth Baudry sowie Ursula Könemann-Krabbe und Heinz Krabbe von Bürgermeisterin Sonja Jürgens (2.v.r.) mit dem Integrationspreis der Stadt geehrt.

    Das Projekt „Sprache ist eine Brücke zur Integration – Deutschunterricht für geflüchtete Menschen“ wurde vom Integrationsrat der Stadt Gronau mit dem Integrationspreis „Gronau verbindet“ ausgezeichnet. Der Preis wurde jetzt in einer Feierstunde im Haus der Begegnung übergeben.

  • Integrationspreis verliehen

    Mi., 07.02.2018

    Brückenbau mit Deutsch-Unterricht

    Bürgermeisterin Sonja Jürgens (rechts) überreichte den Integrationspreis an (v.l.): Elisabeth Baudry, Rudolf Nacke sowie Ursula und Heinz Krabbe.

    Der mit 900 Euro dotierte Integrationspreis 2017 geht an Elisabeth Baudry, Ursula Könemann-Krabbe, Heinz Krabbe und Rudolf Nacke für das Projekt „Sprache ist eine Brücke zur Integration – Deutschunterricht für geflüchtete Menschen“.

  • Deutsch-Kurse für Flüchtlinge

    Mi., 29.11.2017

    Team des Sprachunterrichts erhält den Integrationspreis

    Unterricht im Pfarrhof. Rechts Elisabeth Baudry

    Der mit 900 Euro dotierte Integrationspreis geht an Elisabeth Baudry, Ursula Krabbe, Heinz Krabbe und Rudolf Nacke für das Projekt „Sprache ist eine Brücke zur Integration – Deutschunterricht für geflüchtete Menschen“.

  • Bewerbungen bis zum 30. September möglich

    Fr., 15.09.2017

    Integrationspreis „Gronau verbindet“

    Ahmet Sezer, Integrationsbeauftragter der Stadt Gronau.

    Die Stadt Gronau vergibt zum fünften Mal ihren Integrationspreis „Gronau verbindet“. Damit würdigt sie das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, Gruppen und Organisationen, die sich aktiv und nachhaltig für die Integration geflüchteter, asylsuchender oder bereits anerkannter Flüchtlinge und Mitbürger mit Migrationshintergrund einsetzen. Im Fokus der Zuerkennung des Preises 2017 stehen in den nächsten Wochen Initiativen für Jugendliche und Kinder, Musikprojekte, interkulturelle Aktivitäten im Sport, Projekte in der Nachbarschaft oder in Stadtteilen sowie Projekte und Aktionen in Schulen oder Kindertagesstätten.

  • Migration

    Mi., 17.05.2017

    Stadt Altena für gute Flüchtlingsarbeit ausgezeichnet

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU.

    Berlin/Altena (dpa/lnw) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Stadt Altena im Sauerland mit dem Nationalen Integrationspreis für ihre gute Flüchtlingsarbeit ausgezeichnet. «Wir sind überzeugt, dass Integration da am besten gelingt, wo Menschen sich gegenseitig aufeinander einlassen», sagte Merkel am Mittwoch bei der Verleihung in Berlin. Altena habe den mit 10 000 Euro dotierten Preis erhalten, weil die Kleinstadt vorbildlich verschiedene Instrumente zur Integration bündele, hieß es in der Begründung der Jury.

  • Migration

    Fr., 12.05.2017

    Integrationspreis der Kanzlerin geht an Altena im Sauerland

    Altena/Berlin (dpa/lnw) - Die Stadt Altena im Sauerland wird mit dem erstmals vergebenen Nationalen Integrationspreis der Bundeskanzlerin ausgezeichnet. Wie die Bundesregierung am Freitag mitteilte, verleiht Angela Merkel den Preis bei einer Feierstunde am 17. Mai in Berlin. Altena mit 17 300 Einwohnern habe sich in beispielgebender Weise um die Integration von Migranten in die Gesellschaft verdient gemacht habe, heißt es in der Begründung. Ausgezeichnet wird das Projekt «Vom Flüchtling zum Altenaer Mitbürger». Die Stadt bündele vorbildlich in enger Zusammenarbeit zwischen ehrenamtlichen und hauptamtlichen Helfern zahlreiche Instrumente wie Sprachvermittlung, Kleiderkammer, Begegnungszentrum, dezentrale Unterbringung in Wohnungen und einem Kümmerer pro Flüchtlingsfamilie.

  • aufLEBEN für Integrationspreis nominiert

    Sa., 06.05.2017

    Post aus dem Bundeskanzleramt

    Der SkF-Vorstand (v. l.): Monika von Beverfoerde (Vorstand), Maria Kleineidam (Vorstand), Susanne Pues (Geschäftsführung) und Marie von Spies (Vorstand).

    Das Projekt aufLEBEN – Hilfen für schwangere Frauen mit Trauma- und Fluchterfahrung im Kreis Warendorf ist für den bundesweiten Integrationspreis nominiert worden.

  • Fußball

    Fr., 17.03.2017

    DFB verleiht Integrationspreis: Prominente Gäste

    Asamoah (links), Bierhoff und Cacau posieren bei der Verleihung in Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Freitagabend zum zehnten Mal den Integrationspreis verliehen. Gemeinsam mit Sponsor Mercedes-Benz wurde im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund «vorbildliche Vereins-, Schul- und Projektarbeit» gekürt. Der Preis zeichne diejenigen aus, «die sich für das Miteinander im Fußball starkmachen», sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel. «Mehr als 1,75 Millionen Euro in Sach- und Geldpreisen wurden an die Basis ausgeschüttet.» Damit sei es der bundesweit höchst dotierte Sozialpreis.

  • Prominente Gäste

    Fr., 17.03.2017

    DFB verleiht Integrationspreis im Fußballmuseum

    Oliver Bierhoff (m.) posiert mit den beiden Ex-Nationalspielern Cacau (r.) und Gerald Asamoah im Fußballmuseum.

    Dortmund (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat zum zehnten Mal den Integrationspreis verliehen. Gemeinsam mit Sponsor Mercedes-Benz wurde im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund «vorbildliche Vereins-, Schul- und Projektarbeit» gekürt.

  • Integrationspreis verliehen

    Mi., 25.01.2017

    „Wir brauchen solche Mutmacher“

    Bürgermeisterin Sonja Jürgens überreichte Annegret Lemken und Dieter Homann den Integrationspreis. Im Hintergrund der Integrationsbeauftragte der Stadt, Ahmet Sezer, der die Verleihungsfeier moderierte.

    Als „Summe wichtiger Meilensteine auf dem Weg zu einer gelungenen Integration“, hat Bürgermeisterin Sonja Jürgens am Dienstagnachmittag das Engagement des Caritas-Fachdienstes Integration und Migration im Caritasverband der Dekanate Ahaus-Vreden gewürdigt. Stellvertretend für die Institution wurden Annegret Lemken und Dieter Homann mit dem Integrationspreis der Stadt ausgezeichnet.