Jugendkultur



Alles zum Schlagwort "Jugendkultur"


  • Leihgabe von Titus Dittmann für 70er-Jahre-Ausstellung

    Mi., 13.09.2017

    Ein Stück Jugendkultur

    In seinem schicken Cadillac reiste Titus Dittmann (l.) aus Münster an. Im Gepäck das „Kraftwerk“-Deck, das er Thomas Albers und Dr. Thomas Mania (r.) für die Wanderausstellung über die 70er-Jahre zur Verfügung stellte.

    Das Deck – so heißt das Brett, auf dem Skateboarder stehen – gehört zu einer Serie, die der Urvater der deutschen Skateboard-Szene, Titus Dittmann aus Münster, für die Gruppe Kraftwerk designt und hergestellt hat. Das Besondere daran: „Kraftwerk-Musiker Ralf Hütter hat es signiert. Und Titus drauf geschrieben“, erzählt Dittmann. Dieses Brett wird im nächsten Jahr eines der Hingucker in der Ausstellung über die 70er-Jahre sein, die derzeit vorbereitet wird. Die Wanderausstellung wird an acht Stationen in Westfalen-Lippe gezeigt. Eine davon ist selbstverständlich das Rockmuseum.

  • Gamescom

    Do., 24.08.2017

    Entertainment und Jugendkultur - E-Sports im Aufwind

    Großer Andrang bei Wettkämpfen und Showprogramm rund um E-Sports auf der Videospielemesse Gamescom. Für Moderatorin Melek Balgün (auf der Bühne) macht neben den Wettkämpfen auch das festivalartige Rahmenprogramm einen großen Reiz von E-Sports aus.

    Moderne Athleten klicken Maustasten und lassen die Daumen über Gamepads fliegen. E-Sport - wettbewerbsmäßiges Videospielen - wird immer populärer. Auf der Gamescom locken Turniere die Besucher vor die großen Bühnen. Aber was steckt hinter dem Phänomen?

  • Kinder- und Jugendkultur

    Do., 18.05.2017

    Das „Dampfross“ rollt heran

    Elke Schmitz ist eine der Aktiven von „Dampfross“.

    Das Dampfross rollt in die Töpferstadt – oder vielleicht sollte man eher sagen: Der Intercity saust heran. Das zumindest legt der Eindruck nahe, den Elke Schmitz vermittelt. Die Kulturpädagogin sitzt ganz vorne mit in der Lok – und strotzt gerade so vor Energie und Ideen. Jetzt steuert der Zug in Richtung Och­trup.

  • „Nachtschicht“ für Jugendliche

    So., 14.05.2017

    Von Gangstern und großen Gefühlen

    Der Star ganz nah: Ado Kojo, rappender YouTube-Star, besuchte die Grevener und Reckenfelder Jugendlichen als Überraschungsgast im Bus – und nahm sich ganz viel Zeit für seine jungen Fans.

    Ein Abend der Jugendkultur: die „Nachtschicht“ für Jugendliche zwischen zwölf und 14 Jahren hatte weit zu bieten als Party. Wer wollte, konnte sich kreativ betätigen oder beim Auto-Demolieren austoben.

  • „Nachtschicht“ für Jugendliche

    Mo., 08.05.2017

    Pimpen, Posieren und Party-Bus

    Dreh- und Angelpunkt ist der Party-Bus, der die Jugendlichen zu den einzelnen Stationen bringt.  

    Ein „Abend der Jugendkultur“ soll es werden. Für die Zielgruppe ist es ein Abend, an dem sie richtig etwas geboten bekommt. Mit vielen einmaligen Chancen, etwas zu erleben, was es so noch nicht gab. Die „Nachtschicht“ findet am Samstag, 13. Mai, statt. An vielen Orten, wo kulturelle Angebote nicht unbedingt zu erwarten sind.

  • Jugend macht Theater

    Mo., 13.02.2017

    Frische Gags auf heißen WAFeln

    Das Ensemble vom Theater am Wall Warendorf  „ImProVinz-#einenanderWAF_el“: ImProVinz“ sind: Christoph Burghardt, Jeremy Hanhoff, Laura Hofene, Mara Krahl, Ann-Kathrin Lui, Antonia Möllenbeck und Leonie Vrochte. Assistenz: Sven Ephan, Regie: Marcel Höfs.

    „Jugend macht Theater“ ist der Titel des 7. Provinz-Jugendtheaterfestivals im Kreis Warendorf.

  • Sammelband beleuchtet Jugendkulturen im 20. Jahrhundert

    Do., 20.10.2016

    Jugend im Fokus von Film und Fotografie

    Der Herbergsvater begrüßt

    Die Jugendgeschichte des 20. Jahrhunderts ist wesentlich eine Geschichte der Bilder: Ob man an den Aufbruch der Wandervögel am Beginn des Jahrhunderts denkt, an die Hitlerjugend und ihre Ins­trumentalisierung für das NS-Regime oder an die Halbstarken der 1950er Jahre – immer verbinden sich damit bildliche Assoziationen.

  • Abwechslungsreiches Programm

    So., 16.10.2016

    „Musik-Convoy“ macht die Jugendkultur hörbar

    „Alex Fischer“: Bassist Malte Normann und Frontmann Alex Fischer (v.l.), Namensgeber der Band.

    Sieben Einzeldarbietungen mit Bands und Solisten, dazu Spaß und Zauberei – das war der „Musik-Convoy“, der am Freitagabend auf dem Parkplatz am Bürgerzentrum Schuhfabrik vorfuhr. Sinn und Zweck war es, das Spektrum der Jugendkultur zu präsentieren.

  • Open-Air-Konzert auf dem Gooiker Platz

    Di., 20.09.2016

    Nacht der Jugendkultur

    Mit insgesamt 1500 Euro  unterstützen die Altenberger Kreditinstitute dieses Kulturevent. Karsten Plettner (Volksbank) und Carsten Börger (Sparkasse) überreichten den Organisatoren diesen Spendenbetrag am Montag bei der Arbeitssitzung der Akteure in der Kulturwerkstatt.

    „Nachtfrequenz 16“ heißt das Open-Air-Event am Samstag (24. September) ab 18 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr) auf dem „Multifunktionsplatz“ an der Goiker Halle. Es ist Teil einer landesweiten Veranstaltungsreihe „Nacht der Jugendkultur“ an 66 Orten in NRW.

  • „Wechselschicht“ auf der Zeche

    Do., 09.06.2016

    Industriekultur trifft Jugendkultur

    Viele Kooperationspartner stehen hinter dem „Wechselschicht“-Festival, in den Planungen standen aber immer die Jugendlichen mit ihren Ideen und ihren kreativen Beteiligungen im Mittelpunkt.

    Ein Festival mit Ausstellung, Infoständen, Theater und Musik – von und für junge Menschen: Am Samstag, 18. Juni, startet auf dem Zechengelände in Ahlen die erste „Wechselschicht“.