Kartendienst



Alles zum Schlagwort "Kartendienst"


  • Computer

    Sa., 25.10.2014

    Bericht: Google gibt Top-Manager Pichai viel mehr Macht

    Google-Manager Sundar Pichai. Foto: Christoph Dernbach/Archiv

    Mountain View (dpa) - Google-Manager Sundar Pichai wird laut einem Medienbericht zur Schlüsselfigur beim Internet-Konzern. Pichai habe zusätzlich die Aufsicht über die Suchmaschine, den Kartendienst, das Online-Netzwerk Google Plus sowie Forschung, Werbeprodukte und Infrastruktur übertragen bekommen.

  • Computer

    Mo., 01.09.2014

    Karten aus Google Maps weitergeben

    Die Route von Google Maps lässt sich durch das Kopieren der URL weitergeben. Foto: dpa-infocom

    Meerbusch (dpa-infocom) - Der beliebte Kartendienst Google Maps verfügt über keine Funktion mehr, um Karten oder Routen weiterzugeben. Ein einfacher Trick erlaubt es trotzdem, Freunden eine Route zu schicken.

  • Internet

    Mo., 18.08.2014

    Fluchtplan ins Grüne: Google zeigt den Weg

    Google schickt Erholungssuchende ins Grüne. Foto: dpa-infocom

    Meerbusch (dpa-infocom) - Google stellt auf einer Webseite nette Plätze in der Natur mit hohem Erholungsfaktor vor: Der Kartendienst Google Maps plant auf Wunsch auch gleich die Anreise.

  • Telekommunikation

    Do., 12.06.2014

    Nokia stärkt Kartendienst mit Firmenkauf

    Berlin (dpa) - Nokia will seinen Kartendienst Here weiterentwickeln. Dafür übernimmt Nokia die US-Firma Medio Systems, die in Echtzeit große Datenmengen auswerten kann. Damit sollen Kartendienste entstehen, die sich besser auf die aktuelle Situation der Nutzer einstellen und Vorhersagen treffen können.

  • Computer

    Mi., 11.06.2014

    Google kauft sich einen Satelliten-Hersteller

    Google übernimmt den Satelliten-Spezialisten Skybox Imaging für 500 Millionen Dollar. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

    Mountain View (dpa) - Google stärkt seine digitalen Kartendienste mit dem Kauf des Satelliten-Spezialisten Skybox Imaging, der Bilder aus dem All in hoher Auflösung erstellt.

  • Computer

    Mi., 11.06.2014

    Google kauft Satellitenbild-Spezialisten für 500 Millionen Dollar

    Mountain View (dpa) - Google stärkt seine digitalen Kartendienste mit dem Kauf des Satelliten-Spezialisten Skybox Imaging, der Bilder aus dem All in hoher Auflösung bietet. Der Preis liegt bei 500 Millionen Dollar in bar, wie der Internet-Konzern mitteilte. Skybox bietet seinen Kunden das Beobachten gewünschter Gebiete mit detailreichen Fotos und 90 Sekunden langen Videos an. Als Dienstleistungen werden zum Beispiel die Überwachung von Feldern auf Schädlingsbefall und die Aufsicht über Energieleitungen angeboten.

  • Extremismus

    Sa., 05.04.2014

    Google behebt Fehler in Karten-Suche

    Chemnitz (dpa) - Google hat in seinem Kartendienst eine peinliche Panne ausgebügelt. Die Chemnitzer «Freie Presse» war darauf gestoßen, dass nach Eingabe der Begriffe «Asylheim» und «Chemnitz» im Suchfeld von Google Maps als Ergebnis die Landesgeschäftsstelle der rechtsextremen NPD in Riesa angezeigt wurde.

  • LWL-Projekt

    Mo., 17.03.2014

    Neues Internettool für den Erdkundeunterricht

    Westfalen geht auch modern: Das neue Portal „WebGIS“ soll Lehrer unterstützen. Thomas Bartoschek, Rudolf Grothues, Dr. Wolfgang Kirsch und Professor Dr. Edzer Pebesma (v.l.) stellten es vor.

    Ein modernes Bild von Westfalen, das wünscht sich LWL-Direktor Wolfgang Kirsch. Das Online-Projekt "WebGIS Westfalen" kann dazu beitragen. Der interaktive Kartendienst wurde am Montag vorgestellt. Er soll vor allem den Erdkundeunterricht modernisieren. 

  • Geschichte

    Do., 23.01.2014

    Gemeinde einigt sich mit Google: Kein «Hitler-Berg» mehr

    Wackersberg (dpa) - Die oberbayerische Gemeinde Wackersberg hat im Streit mit Google um die Verwendung des Suchbegriffs «Hitler-Berg» einen Sieg errungen.

  • Computer

    Fr., 23.08.2013

    Apple kauft nächstes Start-up für seinen Kartendienst

    Apples eigener Kartendienst für iPhone und iPad war im vergangenen Herbst mit einem Debakel gestartet. Apple-Chef Tim Cook musste sich für Fehler entschuldigen. Foto: Christoph Dernbach

    Cupertino (dpa) - Apple legt sich mächtig ins Zeug, um bei Kartendiensten zum großen Rivalen Google aufzuschließen. Binnen weniger Wochen wurde der Kauf schon der dritten Firma bekannt, deren Dienst die Apple-Karten verbessern soll. Das kalifornische Start-up Embark entwickelt kostenlose Apps mit Fahrplänen für den öffentlichen Nahverkehr in US-Städten.