Kommunalpolitik



Alles zum Schlagwort "Kommunalpolitik"


  • Kommunalpolitik

    Mi., 10.07.2019

    Gemeinderat nicht der richtige Ort dafür?

    Der Landtag in Düsseldorf (Archivbild) muss über die Novellierung der Straßenbaubeiträge entscheiden. 

    Die SPD Nottuln hat sich mit ihrem Resolutionsantrag zum Thema Straßenbaubeiträge nicht durchsetzen können. Der Antrag wurde im Rat mit breiter Mehrheit abgelehnt.

  • Kommunalpolitik

    Mi., 10.07.2019

    Verkleinerung des Gemeinderates kein Thema

    Der Sitzungssaal des Gemeinderates Nottuln.  

    Erst eine kurze Zeit der Aufregung, dann ein kurzer Meinungsaustausch – und schon war ein Antrag der SPD wieder von der Bildfläche verschwunden.

  • Hass-Botschaften in der Kommunalpolitik

    Fr., 05.07.2019

    Mit Hinrichtung gedroht

    Während Bernhard Möllmann (CDU, v.l.oben im Uhrzeigersinn), Michael Spiekermann-Blankertz, Gregor Schäfer (FDP), Markus Kehl (UWG) und Eckart Grundmann (Grüne) bislang keine gravierend negativen Erfahrungen in Sachen Hass-Mails und persönliche Attacken gemacht haben, wurde Bürgermeister Richard Borgmann schon einmal mit Hinrichtung gedroht.

    Auch Bürgermeister Richard Borgmann hat negative Erfahrungen mit Hass-Botschaften per Mail oder in den sozialen Medien gemacht. Das gehe bis zur Androhung der Hinrichtung, sagte er im WN-Gespräch. Dagegen sind die Fraktionssprecher im Rat der Stadt bislang von derartigen Attacken verschont geblieben.

  • Jugendliche für Kommunalpolitik begeistern

    Sa., 15.06.2019

    „LA Heros“ schreiten zur Tat

    Werden in Ladbergen aktiv (von links): Fatima, Iris Echterhoff (Jugendamt), Alice, Nanuka, Henri Eggert (Gemeinde), Ali, Regina Storck (JZ), Pui und Heike Peters (Gemeinde).

    Das Projekt heißt Provinzhelden und soll Jugendliche für Kommunalpolitik und die aktive Teilnahme am Gemeindeleben begeistern. Aus Ladbergen sind fünf Jugendliche bei dieser kreisweiten Initiative dabei. Die „LA Heros“, so nennen sie sich, wollen jetzt zur Tat schreiten.

  • Neuer Umkleidetrakt: Kommunalpolitik trägt Planung mit

    Sa., 25.05.2019

    Baustart im Sportpark nach den Sommerferien

    Der alte Umkleidetrakt auf der Grenze zum Cabrio-Bad soll erhalten bleiben, aber nur noch als Abstellraum genutzt werden, sobald der Neubau mit vier Kabinen steht.

    Nach den Sommerferien, so Architekt Bernd Sparenberg, soll der Baustart zum neuen Umkleidetrakt des VfL Senden erfolgen. Die Kommunalpolitiker erteilten dem Vorhaben ihren „Segen“. Es gibt aber noch eine offene Frage.

  • Debatte im Sozialausschuss

    Do., 09.05.2019

    Altersarmut lokal bekämpfen

    Altersarmut ist für viele Senioren ein Thema. Im Sozialausschuss plädierten jetzt Politiker dafür, dem Problem, das durch die Sozialreform „Agenda 2010“ bundespolitisch gemacht worden sei, mit kommunalpolitischen Mittel zu begegnen.

    Die Stadt Gronau ist die einkommensstärkste Kommune im Kreis, aber ihre Bürger gehören zu den einkommensschwächsten im ganzen Land. Daraus erwachse eine Handlungsverpflichtung für die Kommunalpolitik.

  • Durchschnittsalter des Stadtrates liegt bei 55 Jahren

    Do., 09.05.2019

    Junge Leute und Frauen fehlen

    Die Grafik macht es deutlich: Die meisten Ratsmitglieder sind älter als 50, und der Großteil sind Männer.

    Die Kommunalpolitik in Lüdinghausen wird überwiegend von Ratsmitgliedern jenseits der 50 gestaltet. Das Durchschnittsalter der Stadtverordneten liegt bei 55 Jahren. Doch nicht nur jüngere Menschen sind im Rat der Steverstadt unterrepräsentiert.

  • Gemeinsamer Appell der Ascheberger Kommunalpolitik

    Sa., 04.05.2019

    Europa nicht Populisten überlassen

    Gemeinsamer Appell an die Bürger: Petra Haverkamp (v.l.), Volker Brümmer, Nadine Ohk, Hildegard Kuhlmann, Volker Müller-Middendorf, Uli Kalthoff, Maximilian Sandhowe und Frank Holtrup fordern alle Ascheberger dazu auf, am 26. Mai ihr Wahlrecht zu nutzen.

    Sie üben den Schulterschluss – buchstäblich, aber auch im übertragenen Sinne. Denn eines eint die Mitglieder der parlamentarischen Gremien und Parteien in Ascheberg: der Appell an alle Bürger, ihre demokratischen Rechte bei der Europawahl am 26. Mai in Anspruch zu nehmen. Um mitzuentscheiden, wer in Brüssel für die EU-Bürger entscheidet. Und auch der Umkehrschluss gelte, lautete die Mahnung der Ascheberger Mandatsträger: Wer sich nicht am Urnengang beteiligt, der könnte womöglich im EU-Parlament von Vertretern regiert werden, deren Auffassungen nicht den eigenen entsprechen.

  • Kommunalpolitik denkt „sportlich“

    Do., 25.04.2019

    Politik denkt in die (Sport-)Zukunft

    In der Spielgemeinschaft mit dem TuS Bersenbrück spielen die Halenerinnen -- meistens in Bersenbrück.

    Wie sieht die Hallensituation in Lotte aus? Seit einigen Jahren ist dieses Thema in der Kommunalpolitik immer mal wieder relevant – ein Überblick

  • Diskussion über Straßenausbaubeiträge erreicht die Kommunalpolitik

    Fr., 12.04.2019

    Einigkeit nicht erkennbar

    Vertreter des Bundes der Steuerzahler NRW waren Anfang Dezember an der Rahestraße, um die Anwohner in ihrem Protest gegen Straßenausbaubeiträge zu unterstützen und um für die eigene Unterschriftenkampagne zu werben. Das Thema beschäftigt die Landespolitik ebenso wie die Kommunalpolitik – das zeigte sich jetzt auch in Lengerichs Stadtrat.

    Das Thema Straßenausbaubeiträge hat im Rat für eine kontroverse Diskussion gesorgt. Anlass war ein Resolutionsentwurf der SPD-Fraktion, in der Landtag und Landesregierung aufgefordert werden sollen, die Beitragspflicht abzuschaffen und den Einnahmeausfall durch Steuern zu kompensieren.