Kontaktbeschränkung



Alles zum Schlagwort "Kontaktbeschränkung"


  • Verwaltungsgericht lehnt Antrag aus Ahlen ab

    Do., 04.02.2021

    Kontaktbeschränkungen sind rechtmäßig

    Gericke:

    Das Verwaltungsgericht hat den Eilantrag aus Ahlen abgelehnt: Die verschärften Kontaktbeschränkungen des Kreises Warendorf sind rechtmäßig.

  • Prozesse

    Do., 04.02.2021

    Gericht: Kontaktbeschränkung in Wohnung in Hotspots rechtens

    Die Statue der Justitia steht mit einer Waage und einem Schwert in der Hand.

    Warendorf (dpa/lnw) - Auf den privaten Wohnraum ausgeweitete Kontaktbeschränkungen aufgrund anhaltend hoher Infektionszahlen sind nach einem aktuellen Gerichtsentscheid rechtmäßig. So wies das Verwaltungsgericht Münster in einem Eilverfahren am Donnerstag einen Antrag gegen eine Corona-Allgemeinverfügung des Kreises Warendorf ab. Die für kreisangehörige Städte mit besonders vielen Neuinfektionen geltende Verfügung beschränkt private Zusammenkünfte in der eigenen Wohnung auf Angehörige eines Hausstandes mit höchstens einer weiteren Person.

  • Kommunen

    Mi., 03.02.2021

    Kontaktbeschränkung in Wohnungen in Wuppertal

    Wuppertal (dpa/lnw) - Angesichts anhaltend hoher Infektionszahlen hat die Stadt Wuppertal mit Erlaubnis des Landes auch eine Kontaktbeschränkung für Privaträume erlassen. Demnach dürfen private Zusammenkünfte innerhalb einer Wohnung mit einem weiteren Hausstand, jedoch mit höchstens fünf Teilnehmern stattfinden, heißt es im Amtsblatt der Stadt mit rund 355 000 Einwohnern. Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

  • Neue Regelung sei „geeignet“

    Di., 02.02.2021

    Bürgermeister fordert zum Mitmachen auf

    Auf verstärkte Präsenz in Ahlen setzte die Polizei bereits vor Inkrafttreten der neuen Allgemeinverfügung des Kreises Warendorf. Dabei wird nicht nur die Fußgängerzone bestreift.

    Bürgermeister Dr. Alexander Berger richtete einen Appell an alle Bürger, die verschärften Kontaktbeschränkungen mitzutragen.

  • Freizeit

    So., 31.01.2021

    Menschen bestellen mehr Sexspielzeug in der Corona-Krise

    Eine Mitarbeiterin präsentiert Sexspielzeuge.

    Während viele Branchen durch Corona Verluste erfahren, erlebt der Markt für Sexspielzeug ein Hoch: Besonders während der Kontaktbeschränkungen verzeichnen die Hersteller eine größere Nachfrage.

  • Kreis erlässt verschärfte Corona-Regel

    Fr., 29.01.2021

    Strikte Kontaktbeschränkung in Ahlen

    Die ab Montag geltende Sonderregelung zur Reduzierung der Kontakte im privaten Bereich erläuterte Landrat Dr. Olaf Gericke anhand der Corona-Lagekarte des Kreises.

    Ab Montag gilt eine neue Verordnung: In allen Städten und Gemeinden, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz drei Tage hintereinander über 150 liegt, gelten strenge Kontaktbeschränkungen, Momentan trifft das nur Ahlen.

  • Spielwarenhersteller

    Mi., 27.01.2021

    Ravensburger Spiele verkauft 28 Millionen Puzzles

    Ravensburger-Vorstandschef Clemens Maier.

    Kontaktbeschränkungen und geschlossene Restaurants lassen die Lust am Puzzeln wieder hochleben. Der Spielwarenhersteller Ravensburger profitiert von dem Boom, gibt sich aber bescheiden und hofft, dass der Trend andauert.

  • Corona-Schutzmaßnahmen

    Mi., 27.01.2021

    Kontaktbeschränkung im Privaten

    Auch im Rathaus gilt: Abstand halten und Maske auf.

    Es ist nicht nur eine Ursache, die zum hohen Inzidenzwert in Ahlen führt. Das ist das Ergebnis einer Analyse der Arbeitsgruppe von Stadt und Kreis.

  • Kommunikation und Widerstand

    Fr., 22.01.2021

    Glaubwürdigkeit in der Corona-Krise

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verlässt nach einer Pressekonferenz zur aktuellen Lage das Haus der Bundespressekonferenz.

    Die Mehrheit der Deutschen findet Kontaktbeschränkungen und andere harte Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richtig. Trotzdem hinterfragen viele Bürger die Sinnhaftigkeit einzelner Vorschriften oder sind unzufrieden damit, wie die Impfkampagne organisiert wird.

  • Kontaktbeschränkungen statt Karneval

    Fr., 15.01.2021

    Rosenmontag ist für viele ein fast normaler Arbeitstag

    Ein Motivwagen zum Coronavirus zieht beim Rosenmontagszug im vergangenen Februar über die Strecke. In diesem Jahr fällt Karneval in Münster coronabedingt aus.

    Karneval fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Der Rosenmontag wird für viele ein fast normaler Arbeitstag sein. Es gibt aber Ausnahmen.