Kontaktpflege



Alles zum Schlagwort "Kontaktpflege"


  • Unternehmerfrühstück

    Do., 14.04.2016

    „Networking ist das A und O“

    Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer begrüßte die Teilnehmer des Unternehmerfrühstücks und informierte über aktuelle Entwicklungen in der Stadt.

    Die Kontaktpflege untereinander sowie mit der Verwaltung stand gestern bei der achten Auflage des Steinfurter Unternehmerfrühstücks im Vordergrund. Gut 50 Firmenvertreter aus beiden Stadtteilen waren ins Martin-Luther-Haus gekommen, wo die Veranstaltung erstmals stattfand.

  • Lebendige Partnerschaft mit Rheinsberg

    So., 10.04.2016

    Austausch und Kontaktpflege

    Gelebte Partnerschaft: Eine Delegation der CDU aus Rheinsberg war in Ascheberg zu Gast. Von hiesigen Parteifreunden wurden die Besucher aus Brandenburg durch den Ort geführt.

    Eine Delegation der CDU aus Rheinsberg erstattete Ascheberg einen Besuch. Hiesige Parteifreunde führten die Gäste durch den Ort, um Informationen auszutauschen und die Kontakte zu pflegen. Im Herbst besteht die kommunale Partnerschaft offiziell 25 Jahre.

  • Anradeln der Gemeinde Senden

    Di., 28.04.2015

    Kontaktpflege im Fahrradsattel

    Über schmale Pättkes ging es von Senden über die Venne in die Davert, mit den Konik-Pferden des Nabu, bis zum Ausklang nach Ottmarsbocholt.

    Interessante Eindrücke aus Sendens Umgebung gewinnen und Kontakte pflegen: Beides verbindet das Anradeln, zu dem Verwaltung, Politik und Vereinsvertreter sich gemeinsam auf die Fahrradsättel geschwungen haben.

  • Familie

    Fr., 13.02.2015

    Ruf doch mal an: Für Kontaktpflege sind Frauen zuständig

    Frauen haben in der Regel ein enges Netzwerk von Freundinnen um sich herum. Männer pflegen eher Kontakte über die Arbeit.

    Siegen (dpa/tmn) - Wenn es um die Organisation des Soziallebens geht, herrscht bei vielen Paaren eine klare Aufgabenteilung: Freundschaften pflegen ist Sache der Frau. Das kann lange funktionieren - doch im Alter fatal werden.

  • Geschichte

    Fr., 03.10.2014

    NRW-Ministerpräsidentin zur Kontaktpflege in den Niederlanden

    Ministerpräsidentin, Hannelore Kraft. Foto: F. Gambarini/Archiv

    Den Haag (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) ist am Freitag in die Niederlande gereist, um die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit mit den Nachbarn zu begehen. Unter dem Motto «Groeten uit Noordrijn-Westfalen» hatte das einwohnerstärkste Bundesland den ganzen Tag über seine Traditionen um Industrie, Karneval, Kunst und Kulinarik vorgestellt. Kraft sprach von «gelebter Völkerfreundschaft» und Beziehungen, die selbstverständlich seien, aber auch gepflegt werden müssten.

  • Treffen am Dreiländereck

    Di., 01.07.2014

    Feucht-fröhliche Kontaktpflege

    Gut beschirmt (v. l.): Udo Brune, Horst Hardiek, Herbert Oertker, Birgit Schepers, Franz Vollmer, Gregor Krützkamp und Heinz Josef Mönter strotzten dem Regen.

    Bereits zum 37. Mal fand am Sonntag das freundschaftliche Dreiländerecktreffen zwischen den Nachbarn aus Füchtorf, Versmold und Bad Laer statt. Dort, wo früher die Unkemänner ihr Unwesen trieben, ließen sich die Besucher die gute Laune nicht vom Regen vermiesen und nutzen den Nachmittag zur Kontaktpflege.

  • Kutschenclub freut sich

    Di., 17.06.2014

    Freundschaften vertieft

    Die Partnerschaft zwischen dem Kutschenclub und Fahrfreunde aus der Partnergemeinde Gooik besteht schon seit einigen Jahren. Bei einem Treffen in Altenberge wurde Kontaktpflege betrieben.

  • Motorradclub besteht seit 20 Jahren

    So., 23.06.2013

    PS-starker Stammtisch

    Eine Ausfahrt in den Teutoburger Wald stand am Samstag für die Mitglieder des Motorradclubs Standgas auf dem Programm. Der Verein besteht seit genau 20 Jahren.

    Mit einer Tour begingen die Mitglieder des Motorradclubs Standgas ihr 20-jähriges Bestehen.

  • Tennis Ems Westbevern

    Mo., 03.06.2013

    Tennisfamilie feierte

    Ihr 35-jähriges Bestehen feierte die Tennisabteilung des SV Ems Westbevern. Dabei standen Sport, Kontaktpflege, Geselligkeit und Nostalgie an.

    Sport, Kontaktpflege, Geselligkeit und Nostalgie standen zum 35-jährigen Bestehen der Tennisabteilung des SV Ems obenan. Zahlreiche Mitglieder nicht nur der Abteilung, sondern vom Gesamtverein waren gekommen, sehr zur Freude von Abteilungsleiter Horst Hülsmann, der den Vereinsvorsitzenden Bernd Hugenroth besonders willkommen hieß.

  • Treff der Vereinschefs im Heimathaus

    Mi., 17.04.2013

    Koordination und Kontaktpflege

    In gemütlicher Runde setzten sich die Sprakeler Vereinschefs und Chefinnen zusammen, um sich in aller Ruhe miteinander zu besprechen. Traditionell gibt es dabei Pfannkuchen.

    Zusammen repräsentieren die Sprakeler Vereinschefs rund 2500 Mitglieder, hat Alfred Bölling hochgerechnet. Dabei muss man bedenken, dass fast jeder der 3005 Sprakeler – so der aktuelle Stand – in fast jedem Verein ist.