Kriegsende



Alles zum Schlagwort "Kriegsende"


  • «Danke»

    Sa., 09.05.2020

    Brandenburger Tor zum Jahrestag des Kriegsendes angestrahlt

    Zum 75. Jahrestag des Weltkriegsendes ist das Brandenburger Tor am Freitagabend mit dem Schriftzug «Danke» in mehreren Sprachen angestrahlt worden.

    Berlin (dpa) - Zum 75. Jahrestag des Weltkriegsendes ist das Brandenburger Tor am Freitagabend mit dem Schriftzug «Danke» in mehreren Sprachen angestrahlt worden. Der Dank war in den Sprachen Russisch, Englisch, Französisch und Deutsch zu sehen.

  • Großbritannien

    Sa., 09.05.2020

    Queen erinnert an Kriegsende

    Die britische Königin Elizabeth II. (94) hat am Freitagabend mit einer im Fernsehen und per Internet verbreiteten Ansprache an das Ende des Zweiten Weltkriegs erinnert.

    Die Freundschaft ehemals verfeindeter Länder sei die beste Anerkennung für die im Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommenen Menschen, so Elizabeth II.

  • 8. Mai: 75. Jahrestag des Kriegsendes

    Fr., 08.05.2020

    Als die Waffen endlich schwiegen

    Mit Kranzniederlegungen gedachten Stadt Ahlen, Bundeswehr und der Arbeitskreis 8. Mai an das Kriegsende vor 75 Jahren. Auf dem Marktplatz (v.l.) Hauptfeldwebel Franziska Achten, Oberstleutnant Manuel Schwarzer, Dr. Alexander Berger, Rainer Legant sowie von der Stadt Ahlen Heinz Schröder und Markus Beckmann

    Der „Weg der Erinnerung“ musste in diesem Jahr ausfallen. Das Gedenken zum Ende des Zweiten Weltkriegs war dennoch nicht weniger eindringlich.

  • Erinnerung an das Kriegsende

    Fr., 08.05.2020

    Lewe: „Die dunkelste Zeit Deutschlands“

    Oberbürgermeister Markus Lewe

    In einer Videobotschaft hat Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren erinnert. Er richtet aber auch einen Appell an das Verhalten der Menschen in der Gegenwart und der Zukunft.

  • Gedenkstätten

    Do., 07.05.2020

    75. Jahrestag des Kriegsendes: NS-Gedenkstätten öffnen

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Zum 75. Jahrestag des Kriegsendes am 8. Mai können die NS-Gedenkstätten in Nordrhein-Westfalen nach wochenlanger Schließung wegen des Coronavirus wieder öffnen. Darauf hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft am Donnerstag in Düsseldorf hingewiesen. Die 29 Gedenkstätten dürfen erst seit dieser Woche wieder aufmachen; jede Einrichtung entscheidet selbst darüber. Voraussetzung sei die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen im Zuge der Corona-Pandemie. Zudem gelte Maskenpflicht, erklärte das Ministerium.

  • Sonderausstellung 75 Jahre nach Kriegsende im Sandstein-Museum

    Do., 07.05.2020

    Befreiung und Neuanfang nach 1945

    Die Ausstellung wird am Freitag im Sandstein-Museum eröffnet.

    Am 8. Mai jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal.

  • Digitale Gedenkfeier zum 75. Jahrestag des Kriegsendes

    Mi., 06.05.2020

    Erinnerung an „unsagbares Leid“

    Die weitgehend unbekannte Aufnahme entstand nach einem der letzten Luftangriffe auf Münster im März 1945.

    Da persönliche Treffen derzeit nicht möglich sind, laden Inge Zumsande und Pfarrer Peter Kossen von der katholischen Kirchengemeinde am Freitag, 8. Mai, zu einer digitalen Gedenkfeier aus Anlass des Jahrestags des Kriegsendes am 8. Mai 1945 ein.

  • Bürgermeister Rainer Doetkotte zum Kriegsende

    Mo., 04.05.2020

    Fahnen gehisst als Zeitzeichen und Symbol der Verbundenheit

    Bürgermeister Rainer Doetkotte

    Am Rathaus und am Amtshaus in Epe hängen heute drei Fahnen: Es sind die niederländische Flagge, die Europa-Flagge und die Fahne mit dem Wappen der Stadt Gronau. „Für uns sind sie Zeichen guter nachbarschaftlicher Beziehungen“, sagt Bürgermeister Rainer Doetkotte mit Blick auf den Befreiungstag, den die Niederlande heute begehen.

  • Zeitzeugin Marietheres Wübken berichtet

    Mo., 13.04.2020

    Erinnerungen an das Kriegsende

    Zeitzeugin Marietheres Wübken.

    Die Zahl der älteren Zeitzeugen, die noch über selbst Erlebtes berichten können, nimmt immer weiter ab.

  • Artur Anders war nach Kriegsende der erste Bürgermeister in Lengerich

    Mo., 13.04.2020

    Von Dunkel und Elend geprägt

    Artur Anders

    Artur Anders war nach Kriegsende der erste Bürgermeister in Lengerich. Wie seine Arbeit damals aussah, damit befasst sich unter anderem die Serie „Das Kriegsende in Lengerich“.