Kuhviertel



Alles zum Schlagwort "Kuhviertel"


  • Büchermarkt

    Mo., 05.06.2017

    Lesefutter für jeden Geschmack

    Lesefreunde stöberten am Sonntag in den Auslagen des Büchermarktes.

    Im Kuhviertel fand wieder ein Büchermarkt statt. Für Leseratten gab es ein großes Angebot.

  • 32. Musik-Festival „Altstadt live“

    So., 23.04.2017

    Das Kuhviertel rockt

    In zwölf Kneipen sollten zwölf Bands spielen – doch eine Band musste wegen Krankheit absagen. So gab es nur elf Live-Gigs.

    Zum 32. Mal fand am Wochenende „Altstadt live“ statt. In einem Dutzend Kneipen gab es wieder Live-Musik bei freiem Eintritt.

  • Marokkanischer Kulturverein gegründet

    So., 09.04.2017

    Image aufbessern und als Partner vermitteln

    Polizeipräsident Hajo Kuhlisch (l.) gratulierte zur Vereinsgründung.

    In einem neu gegründeten Verein möchten in Münster lebende Marokkaner das Image ihrer Landsleute verbessern.

  • Kneipenkarneval

    Mi., 22.02.2017

    Viele Partys an Weiberfastnacht - ein paar Gaststätten bleiben aber zu

    Die tollen Tage erreichen ihren Höhepunkt! In zahlreichen Gaststätten wird Weiberfastnacht, am Sonntag nach der Schlüsselübergabe und am Rosenmontag kräftig gefeiert.

    Der Kneipenkarneval in Münster ist wohl die mit Abstand beliebteste Form, Weiberfastnacht zu begehen. Wir haben eine Auswahl der Karnevalskneipen zusammengestellt: Wo wird gefeiert, wo nicht.

  • Öffentliche Bücherregale in Münster

    Di., 10.01.2017

    Von Harry Potter bis „Andorra“

    Das öffentliche Bücherregal am Rosenplatz, direkt hinter der Bushaltestelle Kuhviertel, erfreut sich großer Beliebtheit. Viele Bücher wechseln hier regelmäßig ihre Besitzer.

    Sie sind ein Renner. Öffentliche Bücherregale gibt es an vielen Stellen in der Stadt. Wir haben nachgefragt, wer sie eigentlich nutzt.

  • Toter aus dem Kuhviertel

    Mo., 05.12.2016

    Skelett-Fund an der Jüdefelderstraße: Erste Untersuchungsergebnisse

    Im Juni legten Grabungshelfer an der Jüdefelderstraße ein Skelett frei. Der Tote wurde auf dem Bauch liegend bestattet – was sehr ungewöhnlich ist.

    Im Juni machten Archäologen im Kuhviertel einen außergewöhnlichen Fund. Das Skelett, das sie dort entdeckten, ist nun von Anthropologen untersucht worden.

  • Ausgrabungen im Kuhviertel

    Fr., 22.04.2016

    Alte Aegidii-Kirche wiederentdeckt

    Bergeweise haben die Archäologen Reste der alten Aegidiikirche freigelegt (im Vordergrund). Die Baugeschichte des 1821 abgerissenen Gotteshauses reicht bis ins zwölfte Jahrhundert zurück.

    Einen sensationellen Fund haben Archäologen im Kuhviertel gemacht. In einer Grube entdeckten sie Reste einer Kirche, die einst ganz woanders stand.

  • Versteigerung des Nachlasses der bekannten Jüdin

    Sa., 02.04.2016

    Auktion mit Erinnerungsstücken an die verstorbene Marga Spiegel

    Versteigerung des Nachlasses der bekannten Jüdin : Auktion mit Erinnerungsstücken an die verstorbene Marga Spiegel

    Großer Andrang am Samstagmorgen im kleinen Saal des münsterschen Kunst- und Auktionshauses an der Buddenstraße im Kuhviertel, wo Auktionator Eric Wilbois neben vielen anderen Exponaten auch den verbliebenen Teil des Nachlasses der früher in Münster lebenden und 2014 verstorbenen Jüdin Marga Spiegel versteigerte.

  • Ausgrabungen im Kuhviertel

    Sa., 18.07.2015

    Archäologen entdecken Grube voller Rinderknochen

    Abfälle aus einer mittelalterlichen Knochenschnitzerwerkstatt liegen vor den Füßen von Dr. Ulrich Holtfester. Kleine Fotos: Reste einer Jesus-Skulptur (o.r.) aus dem 15. Jahrhundert und Haken und Kinderspielzeuge aus Mittelalter und Neuzeit.

    Eine Grube voller Rinderknochen haben Archäologen im Kuhviertel freigelegt. Nach ihrer Einschätzung handelt es sich um Abfälle einer Knochenschnitzerwerkstatt, die nicht gut genug für die Kammherstellung waren.

  • Städtische Grabungen an der Jüdefelderstraße

    Sa., 28.03.2015

    1000 Jahre alte Grubenhäuser entdeckt

    Die Reste der uralten Grubenhäuser wurden vom Grabungsteam auf dem Pausenhof der Gesamtschule Münster-Mitte an der Jüdefelderstraße freigelegt. Mehr als 10 000 Exponate kamen ans Tageslicht.

    Archäologen sind jetzt im Kuhviertel auf die Reste der vorstädtischen Bebauung gestoßen. Die im Erdreich entdeckten Grubenhäuser stammen aus dem 10. Jahrhundert.