Mückenstich



Alles zum Schlagwort "Mückenstich"


  • 13 feldermaus-freundliche Häuser

    Di., 05.07.2016

    Mückenstiche müssen nicht sein

    Gruselig oder niedlich? Die Bechsteinfledermaus ist eines ganz sicher: nützlich – auch für den Menschen.

    Eine Fledermaus frisst durchschnittlich 2000 Insekten – in nur einer einzigen Nacht. Trotzdem gilt sie als vom Aussterben bedroht. Jeder kann helfen, damit das nicht passiert.

  • Gesundheit

    Mi., 08.06.2016

    Mückenplage: Werden manche mehr gestochen?

    Der subjektive Eindruck stimmt: Mücken haben eine Präferenz für bestimmte Menschen, ausschlaggebend ist der Hautgeruch.

    Während der eine mit Mückenstichen übersät ist, bleibt der Sitznachbar im Biergarten völlig verschont. Haben Mücken tatsächlich eine Vorliebe für bestimmte Menschen?

  • Kosmetik

    Fr., 07.08.2015

    So lässt sich der Mückenstich im Gesicht abdecken

    Kosmetik : So lässt sich der Mückenstich im Gesicht abdecken

    Sommerzeit heißt auch Mückenzeit. Manchmal hinterlassen die Plagegeister im Gesicht ihre Spuren. Damit das nicht gleich jeder sieht, heißt es: richtig abdecken.

  • Wissenschaft

    Mi., 22.04.2015

    Risiko für Mückenstiche wird von DNA mitbestimmt

    Wen eine Mücke sticht, das wird vom Erbgut des Opfers mitbestimmt.

    «Süßes Blut» hätten Menschen, die oft von Mücken gestochen werden, heißt es im Volksmund. Bestimmte Bestandteile des Körpergeruchs seien entscheidend, sagen Fachleute. Forscher zeigen nun: Das Risiko für Mückenstiche wird von den eigenen Genen mitbestimmt.

  • Gesundheit

    Mo., 22.09.2014

    Chronischer Juckreiz bei Erwachsenen nimmt zu

    Immer wieder kratzen: 13 bis 26 Prozent der Erwachsenen in Deutschland leiden unter chronischem Juckreiz. Foto: Friso Gentsch

    Münster (dpa) - Wenn die Haut nach einem Mückenstich juckt, ist das lästig. Wer sich aber immer wieder grundlos kratzen muss, für den wird es zur Qual. Die Zahl der Betroffenen steigt.

  • Gesundheit

    Mi., 06.08.2014

    Mit ätherischen Ölen oder Bier Mückenstiche vermeiden

    Sie kommen! Wenn Mücken unterwegs sind, dann hilft nur ein guter Schutz. Beispielsweise ein Bier. Foto: Jochen Lübke

    Pforzheim (dpa/tmn) - Mücken sind lästige Begleiter des Sommers. Um sie zu vertreiben, muss der Mensch nicht unbedingt zur Chemiekeule greifen. Auch diverse Öle vertreiben die Plagegeister. Zur Not hilft sogar ein gewöhnliches Bier.

  • Gesundheit

    Mo., 28.07.2014

    Schnaps und Gänseblume lindern Juckreiz bei Mückenstichen

    Verdammt, das juckt! Wer in so einem Fall nach einem Mückenstich nicht zu Medikamenten greifen will, wird in der Naturheilkunde fündig. Foto: Andrea Warnecke

    Pforzheim (dpa/tmn) - Mückenstiche sind lästig. Im besten Fall brennen sie nur leicht. Manchmal schwellen sie auch stark an und jucken höllisch. Die Naturheilkunde kennt etliche Pflanzen, die dagegen helfen können.

  • Umwelt

    Fr., 04.07.2014

    Blätter des Spitzwegerichs helfen bei Mückenstich

    Der Spitzwegerich wächst an Wegesrändern und auf trockenen Wiesen - seine Blätter lindern Juckreiz. Foto: Mascha Brichta

    Berlin (dpa/tmn) - Mückenstiche jucken schrecklich. Viele greifen dann zu chemischen Mitteln. Ein Tipp aus der Naturheilkunde ist der Spitzwegerich. Den kann man bei einem Picknick auf Wiese finden.

  • Gesundheit

    Do., 19.06.2014

    Gänseblümchensaft kann Juckreiz bei Mückenstich lindern

    Im Rasen manchmal ein Ärgernis, sonst aber eine nützliche Pflanze: Der Saft von zerriebenen Gänseblümchen kann die Beschwerden bei Mückenstichen eindämmen. Foto: Florian Schuh

    Königstein/Taunus (dpa/tmn) - Manchen Rasenbesitzern sind Gänseblümchen ein Dorn im Auge, aber die Naturheilkunde weiß sie als Mittel gegen juckende Mückenstiche zu schätzen.

  • Hochsaison der Plagegeister

    So., 18.08.2013

    Bei Stichen kühlen Kopf bewahren

    Für Stechmücken aller Art ist das gegenwärtige Wetter geradezu ideal. Wer gestochen wird, sollte die Einstichstelle kühlen, aber möglichst nicht kratzen.

    Es ist doch nur ein Mückenstich . . . Aber weil der Gestochene gedankenverloren daran herumkratzte, ist eine massive Entzündung daraus geworden, die mit Cortison und Antibiotika bekämpft werden musste. Fachleute raten zu einem besonnenen Umgang mit Insektenstichen aller Art.