Militäreinrichtung



Alles zum Schlagwort "Militäreinrichtung"


  • Kriminalität

    Fr., 17.07.2015

    Fünf Tote bei Überfall auf Büros des US-Militärs

    Chattanooga (dpa) - Bei einem bewaffneten Angriff auf zwei Militäreinrichtungen in der US-Stadt Chattanooga hat ein Mann vier Marine-Angehörige erschossen. Kurz danach starb auch er, wie die Behörden im Bundesstaat Tennessee mitteilten. Zum Motiv des Schützen sagten die Ermittler zunächst nichts. Laut FBI handelte es sich bei ihm um einen 24-Jährigen mit arabisch klingendem Namen. Bei den Ermittlungen werde ein terroristischer Hintergrund geprüft, berichtete Staatsanwalt Bill Killian. Es soll sich um einen Einzeltäter handeln.

  • Kriminalität

    Do., 16.07.2015

    Medien: Fünf Tote nach Schüssen auf US-Militäreinrichtungen

    Chattanooga (dpa) - Bei den Schüssen auf Militäreinrichtungen in Chattanooga im US-Bundesstaat Tennessee soll es mehrere Tote gegeben haben. Eine lokale Zeitung berichtet, vier Militärs seien tot. Auch der Schütze soll nach Medienmeldungen tot sein. Zuvor hatte die Polizei bereits getwittert, dass die akute Gefahrenlage in der Stadt vorbei sei. Details wurden nicht genannt. Der Sender CNN und andere Medien hatten von Schüssen auf zwei Militäreinrichtungen gesprochen, darunter ein Rekrutierungsbüro.

  • Terrorismus

    Do., 16.07.2015

    Anschlag auf Militäreinrichtungen in Frankreich vereitelt

    Paris (dpa) - Französische Ermittler haben einen Terrorplan gegen Militäreinrichtungen vereitelt. Vier Verdächtige seien bereits am Montag festgenommen worden, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve in Paris. Sie sind zwischen 16 und 23 Jahre alt, einer von ihnen ist ein ehemaliger Marinesoldat. Frankreich war in den vergangenen Monaten mehrfach von islamistischen Anschlägen erschüttert worden. Die Zeitung «Le Monde» berichtete, die Männer hätten vorgehabt, einen hochrangigen Soldaten einer Militärbasis zu enthaupten.

  • Terrorismus

    Mi., 15.07.2015

    Minister: Anschlagspläne gegen Militäreinrichtungen in Frankreich

    Paris (dpa) - Die französischen Behörden haben nach eigenen Angaben Anschlagspläne gegen Militäreinrichtungen vereitelt. Vier Verdächtige seien bereits am Montag an verschiedenen Orten des Landes festgenommen worden, sagte Innenminister Bernard Cazeneuve. Sie seien zwischen 16 und 23 Jahre alt, darunter sei auch ein ehemaliger Marinesoldat. Der wichtigste Anstifter sei den Behörden aufgrund seiner Aktivitäten in sozialen Netzwerken bekanntgewesen und soll die Absicht gehabt haben, nach Syrien zu reisen.

  • Konflikte

    Di., 01.07.2014

    Israel greift Dutzende Ziele im Gazastreifen an

    Gaza-Stadt (dpa) - Die israelische Luftwaffe hat laut Armeeangaben nach dem Beschuss mit palästinensischen Raketen in der Nacht Angriffe gegen 34 Ziele im Gazastreifen geflogen. Das teilten die Streitkräfte am frühen Morgen mit. Ziele seien Militäreinrichtungen der Hamas und des Islamischen Dschihad gewesen. Wenige Stunden vor den Luftschlägen waren die Leichen von drei vermissten israelischen Jugendlichen im Westjordanland gefunden worden. Die Luftschläge kamen nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts, bei der über eine Reaktion auf die Leichenfunde beraten wurde.

  • Konflikte

    Fr., 04.04.2014

    TV: 25 Ukrainer wegen Terrorverdachts in Russland festgenommen

    Moskau (dpa) - In Russland sind nach einem Bericht eines kremlnahen Fernsehsenders 25 Ukrainer unter Terrorverdacht festgenommen worden. Die mutmaßlichen Attentäter hätten bereits Anschläge auf Militäreinrichtungen in mehreren russischen Gebieten geplant, berichtete der Kanal NTV am Donnerstag unter Berufung auf den Geheimdienst.

  • Konflikte

    Sa., 22.03.2014

    Russland übernimmt offiziell militärische Kontrolle über Krim

    Moskau (dpa) - Nach dem Anschluss der Krim hat Russland dort offiziell die militärische Kontrolle übernommen. Auf der Halbinsel wehe nun über 147 ukrainischen Militäreinrichtungen die russische Fahne, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit. Außerdem habe die Schwarzmeerflotte bisher 54 von insgesamt 67 ukrainischen Schiffen übernommen. Nach Darstellung Moskaus wollen weniger als 2000 der mehr als 18 000 ukrainischen Soldaten die Halbinsel verlassen. Ukrainische Stützpunkte waren wochenlang von Bewaffneten in Uniformen ohne Hoheitsabzeichen umstellt gewesen.

  • Unruhen

    Mo., 08.07.2013

    Zusammenstöße vor Militäreinrichtung in Kairo

    Kairo (dpa) - Gewaltexzess in Ägypten: Bei Zusammenstößen zwischen Militär und Islamisten sterben mehr als 50 Menschen. Wer zuerst wen angegriffen hat und warum - dazu gibt es verschiedene Darstellungen. Eine Eskalation droht.

  • Unruhen

    Mo., 08.07.2013

    Salafisten ziehen sich aus politischen Gesprächen zurück

    Istanbul/Kairo (dpa) - Nach den tödlichen Zusammenstößen vor einer Militäreinrichtung in Kairo ziehen sich die radikalislamischen Salafisten aus den politischen Gesprächen zur Zukunft Ägyptens zurück. Das erklärte der Sprecher der Partei des Lichts, Nader al-Bakkar, am Montag über den Kurznachrichtendienst Twitter. «Wir haben als Reaktion auf das Massaker vor dem Club der Republikanischen Garde beschlossen, uns mit sofortiger Wirkung aus allen Verhandlungen zurückzuziehen.» Die Salafisten «wollten Blutvergießen verhindern und nun fließt das Blut in strömen», fügte er hinzu.

  • Unruhen

    Mo., 08.07.2013

    Ägypten: Zahl der Toten bei Zusammenstößen steigt auf 33

    Kairo (dpa) - Die Zahl der Toten bei heftigen Zusammenstößen zwischen Islamisten und dem Militär in Kairo ist nach Angaben aus Sicherheits- und Krankenhauskreisen auf 33 angestiegen. Islamisten hatten den Angaben nach versucht, eine Militäreinrichtung am Stadtrand der ägyptischen Hauptstadt zu stürmen. Zuvor hatte es Gerüchte gegeben, dass sich der vom Militär gestürzte Präsident Mohammed Mursi dort aufhalten könnte.