Missbrauchsfall



Alles zum Schlagwort "Missbrauchsfall"


  • Grauen in der Gartenlaube

    Do., 12.11.2020

    Prozessstart im Missbrauchsfall Münster

    Der 27-Jährige Hauptangeklagte (vorne), seine Mutter (ganz hinten links) und ein dritter Angeklagter (roter Hefter) sitzen in einem Gerichtssaal des Landgerichts.

    Betäubt, vergewaltigt, dabei gefilmt: Was die Angeklagten im Missbrauchsfall von Münster ihren eigenen Kindern zugefügt haben sollen, ist schwer zu ertragen. Jetzt stehen der Hauptangeklagte und mehrere mutmaßliche Mittäter vor Gericht.

  • Missbrauchsfall Münster

    Do., 12.11.2020

    Prozess gegen den Hauptbeschuldigten Adrian V. eröffnet

    Missbrauchsfall Münster: Prozess gegen den Hauptbeschuldigten Adrian V. eröffnet

    Auftakt im Prozess gegen den Hauptbeschuldigten im Missbrauchskomplex Münster: Die Anklage gegen Adrian V. und vier weitere Personen wurde verlesen - allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit, um die Opfer zu schützen. [mit Video]

  • Missbrauchsfall Münster

    Di., 10.11.2020

    Nach Datenmaterial-Auswertung 19 weitere Beschuldigte bekannt

    Absperrband umgibt einen der Tatorte.

    Zwei Tage vor dem Auftakt zum Prozess um den Missbrauchskomplex Münster gehen die Staatsanwaltschaften von 30 Beschuldigten mit Bezug zu dem ausufernden Fall aus. Zusätzlich zu den bereits von der Staatsanwaltschaft Münster angeklagten Fällen haben Ermittler in Köln in den vergangenen Wochen inzwischen 19 zunächst unbekannte Beschuldigte aus mehreren Bundesländern identifiziert, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln am Dienstag sagte. Der «WDR» hatte zuvor berichtet. [mit Video]

  • Kriminalität

    Mi., 04.11.2020

    Missbrauchsfall Münster: Anklage gegen Mann aus Hannover

    Münster (dpa/lnw) - Im Missbrauchsfall Münster hat die Staatsanwaltschaft einen weiteren Mann aus Hannover angeklagt. Sie wirft dem heute 30-Jährigen vor, zwei Jungen im Alter von neun und elf Jahren schwer sexuell missbraucht zu haben. Die Anklageschrift enthalte 13 Tatvorwürfe zwischen April 2019 und September 2019, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

  • Prozesse zum Missbrauchskomplex

    Di., 03.11.2020

    Der Fall Münster: Wer bislang angeklagt ist

    In einer inzwischen abgerissenen Gartenlaube in Münster soll es wiederholt zu Missbrauch gekommen sein.

    Der Missbrauchsfall rund um einen Münsteraner zieht weite Kreise. Seit die Ermittler den Fall öffentlich machten, wurden viele Verdächtige ermittelt. Am Dienstag begann der erste Prozess, die weiteren starten am 12. November. 

  • Sexueller Missbrauch

    Di., 03.11.2020

    Erster Prozess im Missbrauchsfall Münster gestartet

    Der Angeklagte im Gerichtssaal im Landgericht in Münster.

    In NRW kamen zuletzt mehrere drastische Fälle schwerer sexueller Gewalt gegen Kinder ans Licht. Nun steht im Missbrauchskomplex von Münster ein erster Angeklagter vor Gericht. Der Mann äußerte sich.

  • Prozess vor dem Landgericht

    Di., 03.11.2020

    Erster Angeklagter im Missbrauchsfall Münster vor Gericht

    Auf einer Richterbank liegt ein hölzerner Richterhammer.

    Erst Lügde, dann Bergisch Gladbach, jetzt Münster: Der Missbrauchsfall ist der dritte große Ermittlungskomplex der vergangenen Jahre rund um Kindesmissbrauch in NRW. Am Dienstag steht nun ein erster Angeklagter aus Schleswig-Holstein vor dem Landgericht Münster.

  • Missbrauchskomplex von Münster

    Mo., 02.11.2020

    Weitere Anklage gegen Adrian V. und 50-Jährigen aus Hannover

    Missbrauchskomplex von Münster: Weitere Anklage gegen Adrian V. und 50-Jährigen aus Hannover

    Die Staatsanwaltschaft Münster hat im Rahmen des Missbrauchsfalls von Münster weitere Anklage erhoben. Der mutmaßliche Haupttäter Adrian V. aus Münster und ein 50 Jahre alter Mann aus Hannover müssen sich wegen weiterer Vorfälle vor Gericht verantworten. Es geht um drei Vorfälle, die sich im Juni und November 2019 jeweils in einer Wohnung in Hannover ereignet haben sollen. 

  • Kriminalität

    Mo., 02.11.2020

    Missbrauchsfall: Staatsanwaltschaft klagt weitere Taten an

    Münster (dpa) - Im Fall des schweren Kindesmissbrauchs von Münster hat die Staatsanwaltschaft weitere Vorwürfe gegen zwei Beschuldigte erhoben. Die Auswertung eines zuvor verschlüsselten Mobiltelefons habe drei zusätzliche Taten ans Licht gebracht, die nun einem bereits gesondert Angeklagten 50-Jährigen aus Hannover sowie dem Hauptangeklagten aus Münster zur Last gelegt werden, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

  • Kriminalität

    Mi., 28.10.2020

    Mann mit Bezug zum Missbrauchsfall Münster angeklagt

    Münster/Aachen (dpa/lnw) - Die Staatsanwaltschaft hat einen weiteren Mann mit Bezug zum Missbrauchsfall Münster angeklagt. Dem 27 Jahre alten Mann aus Aachen wird unter anderem vorgeworfen, einen inzwischen elfjährigen Jungen aus Münster wiederholt vergewaltigt zu haben. Dabei handelt es sich um den Sohn der Lebensgefährtin des gesondert angeklagten mutmaßlichen Haupttäters aus Münster in dem Fall. Der Junge soll immer wieder Opfer verschiedener Männer geworden sein.