Mordverdacht



Alles zum Schlagwort "Mordverdacht"


  • Kriminalität

    Fr., 29.05.2020

    Mordverdacht in Kita: Ministerium will Bericht von Jugendamt

    Zwei Stofftiere und Kerzen liegen vor dem Eingang einer Kindertagesstätte.

    Wie kann eine Frau, die bereits in ihren ersten Wochen im Kita-Job für nicht geeignet befunden wird und in deren Umfeld es immer wieder zu seltsamen Vorfällen kommt, drei Jahre als Erzieherin arbeiten? Der Fall Viersen wirft Fragen auf.

  • Bericht von Jugendamt verlangt

    Fr., 29.05.2020

    Mordverdacht in Kita: Wurden Frühwarnzeichen ignoriert?

    Grablichter stehen vor der städtischen Kindertagesstätte «Steinkreis» in Viersen.

    Wie kann eine Frau, die bereits in ihren ersten Wochen im Kita-Job für nicht geeignet befunden wird und in deren Umfeld es immer wieder zu seltsamen Vorfällen kommt, drei Jahre als Erzieherin arbeiten? Der Fall Viersen wirft Fragen auf.

  • Kriminalität

    Do., 28.05.2020

    Grauen in der Kita: Mord beim Mittagschlaf?

    Steine mit Botschaften liegen vor der städtischen Kita «Steinkreis».

    Ein dreijähriges Kita-Kind stirbt. Eine 25-jährige Erzieherin steht unter Mordverdacht. Schon das ist entsetzlich genug. Doch dann wird klar: Es hätten wohl noch mehr Kinder sterben können. Und nie hat vorher jemand die Polizei informiert.

  • Kriminalität

    Do., 28.05.2020

    NRW-Familienministerium zu Kitas: Frühwarnzeichen ignoriert?

    Die städtische Kindertagesstätte «Steinkreis» in Viersen.

    Düsseldorf/Viersen (dpa) - Der Mordverdacht gegen eine Erzieherin und eine mögliche Serie weiterer Gewalttaten in Kitas haben das Kinder- und Familienministerium in Nordrhein-Westfalen alarmiert. «Sollten sich die schrecklichen Vorwürfe bewahrheiten, muss auch im Detail vor Ort der Frage nachgegangen werden, ob ernsthafte Frühwarnzeichen ignoriert wurden und ob die Vorfälle dem zuständigen Jugendamt nicht gemeldet und keine Anzeigen erstattet wurden», teilte das Ministerium von Vize-Ministerpräsident Joachim Stamp (FDP) am Donnerstagabend auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf mit. 

  • Tod in Kita

    Do., 28.05.2020

    Erzieherin unter Mordverdacht - bereits ähnliche Vorfälle

    Stofftiere und Kerzen vor dem Eingang der Kindertagesstätte in Viersen.

    Erschreckende Erkenntnisse im Fall einer unter Mordverdacht stehenden Erzieherin: Die Ermittler sind auf etliche Vorfälle in früheren Kitas der 25-Jährigen gestoßen, bei denen es auch zu Atemproblemen von Kindern kam. Der Polizei wurde nie etwas davon gemeldet.

  • Kriminalität

    Do., 28.05.2020

    Ermittler: Erzieherin erschien früh als «wenig geeignet»

    Steine mit Botschaften liegen vor der städtischen Kindertagesstätte.

    Mönchengladbach/Viersen (dpa/lnw) - Die unter Mordverdacht stehende Erzieherin in Viersen soll nach Ermittlerangaben für den Beruf schon früh als «wenig geeignet» aufgefallen sein. Der 25-Jährigen habe es im Umgang mit den Kindern an Empathie gemangelt, hieß es am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Mönchengladbach. Dennoch arbeitete sie seit 2017 an vier Kitas.

  • Kriminalität

    Do., 28.05.2020

    Erzieherin unter Mordverdacht: Ermittler wollen sich äußern

    Im Fall eines mutmaßlich ermordeten Mädchens in einer Viersener Kita sind noch etliche Fragen offen. Tatverdächtig ist eine Erzieherin. Am Donnerstag wollen sich die Ermittler zu den Untersuchungen äußern.

  • Verbrechen liegt fünf Jahre zurück

    Mi., 27.05.2020

    Mordverdacht – aber noch kein Prozess

    Der Prozess vor dem Landgericht Münster lässt auf sich warten.

    Ein Mann liegt schwer verletzt neben seiner toten Frau, die Polizei findet das Paar. Schnell sind die Ermittler sicher: Mord und Selbstmordversuch. Das war vor fünf Jahren in Münster - doch einen Prozess hat es bislang nicht gegeben.

  • Kriminalität

    Mi., 27.05.2020

    Mordverdacht in Kita: Ermittler wollen mehr Details nennen

    Die Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen.

    Viersen (dpa/lnw) - Nach der Verhaftung einer Erzieherin in Viersen wegen Mordverdachts wollen die Ermittler bei einer Pressekonferenz am Donnerstag (14.00 Uhr) weitere Details zum Tod eines 3-jährigen Kindergartenmädchens nennen.

  • Mehr Fragen als Antworten

    So., 24.05.2020

    Kita-Erzieherin unter Mordverdacht - Warnung vor Gerüchten

    Bemalte Steine vor dem Eingang einer Kindertagesstätte in Viersen.

    Der furchtbare Verdacht hat in Viersen Entsetzen ausgelöst: In einer Kita soll eine Erzieherin ein 3-jähriges Mädchen getötet haben. Die 25-Jährige steht unter Mordverdacht. Viele Fragen zu dem Geschehen sind noch offen.