Motorradlärm



Alles zum Schlagwort "Motorradlärm"


  • Schranke für „Münsterlandblick“

    Do., 07.09.2017

    Parkgebühr soll Motorradfahrer abhalten

    Auf dem Parkplatz „Münsterlandblick“ tummeln sich die Motorradfahrer gerne. Eventuell müssen sie künftig dafür bezahlen.

    Es wird einfach nicht besser: Nach wie vor dröhnt bei trockenem Wetter der Motorradlärm durch die Stadt. An den Wochenenden sowie Abend für Abend ist zudem der Parkplatz „Münsterlandblick“ ein beliebter Treffpunkt für Biker. Dagegen hat auch die „Ordnungspartnerschaft“ zwischen der Stadt Tecklenburg, dem Straßenverkehrsamt des Kreises Steinfurt, der Polizeibehörde, einigen Motorradclubs sowie dem Bürgerbündnis noch nichts geändert. Nun greifen die Kommunalpolitiker eine neue Idee auf: Eine Schranke für den „Münsterlandblick“.

  • Was Biker zur Debatte über Motorradlärm in Tecklenburg sagen

    Mo., 04.04.2016

    Gespaltenes Fahrerlager

    Am Wochenende herrschten beste Bedingungen für Motorradfahrer. Entsprechend viele waren unterwegs und steuerten mit ihren Maschinen den Parkplatz „Münsterlandblick“ in Tecklenburg an.

    Ein Bilderbuch-Frühlingswochenende. Klar, dass das von vielen Motorradfahrern für Touren genutzt wird. Entsprechend groß war der Andrang auch auf dem Parkplatz „Münsterlandblick“ in Tecklenburg. Die WN fragten dort nach, was die Biker über die Lärmdebatte im Ort denken.

  • Motorradlärm: Stadt strebt Ordnungspartnerschaft an

    Do., 31.03.2016

    Parkverbot soll fallen

    Der Parkplatz Münsterlandblick soll künftig auch Motorradfahrern zum Parken offenstehen. Das bisherige Verbot habe nur für Verwirrung gesorgt, weil den Bikern das Halten auf dem Gelände bislang schon erlaubt ist.

    Gemeinsam gegen den Motorradlärm: Stadt, Kreis, Kreispolizeibehörde, Bürgerbündnis, der Verein MC Bergfreunde sowie der BMW-Motorradclub Tecklenburger Land wollen an einem Strang ziehen. Der Stadtrat hat sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für eine entsprechende Ordnungspartnerschaft ausgesprochen.

  • Diskussion über Motorradlärm

    Mo., 06.07.2015

    Es röhrt lustig weiter

    Anke Dahms ist eine Frau der deutlichen Worte. „Das ist eine kleine Gruppe von Verkehrsprotzen.“ Gemeint sind diejenigen Motorradfahrer, die auf dem Parkplatz Münsterlandblick und auf Tecklenburgs Straßen für Lärm und Verdruss sorgen. „Wir kümmern uns seit Monaten, und es ändert sich nichts. Wir drehen uns im Kreis“, kritisierte die FDP-Ratsfrau in der jüngsten Sitzung des Stadtrates. Mit Lärmmessungen bekomme man das Problem nicht in den Griff. „Ohne Kontrollen geht es nicht.“

  • Motorradlärm soll gemessen werden

    Mi., 17.06.2015

    Biker genießen – Anlieger leiden

    Motorradlärm soll gemessen werden : Biker genießen – Anlieger leiden

    Lacht am Wochenende die Sonne, dann kommen sie geballt. Tecklenburg, der Luftkurort mit seinen kurvigen Straßen, zieht Motorradfahrer magisch an. Des einen Freud, des anderen Leid: Die Biker genießen die Fahrt, die Anlieger leiden unter dem Lärm. Wie laut es tatsächlich ist, dass soll eine offizielle Überprüfung an den Straßen Weingarten, Herrengarten und Bahnhofstraße zeigen. Diese Beschlussempfehlung an den Stadtrat erging am Dienstagabend einstimmig im Ausschuss für Umwelt, Kultur und Touristik.

  • Thema im Stadtrat

    Do., 07.05.2015

    Wunschkatalog gegen den Motorradlärm

    Rasende Motorradfahrer verstärkt zu kontrollieren, ist eine mögliche Maßnahme gegen den Lärm. Es werden verstärkte Sanktionen gefordert.

    Straßen für Motorräder zu sperren, ist kaum durchsetzbar. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind auch kein Allheilmittel gegen Lärm. Was also tun? Mit dieser Frage befasste sich Anfang März ein Symposium in Simmerath. Vertreter aus 20 Kommunen beteiligten sich daran, darunter auch aus Tecklenburg. Dort wurde am Ende ein Maßnahmenkatalog verabschiedet, der am Dienstag, 12. Mai, Thema im Stadtrat ist.

  • Maßnahmen gegen Motorradlärm

    Fr., 13.02.2015

    EU, Bund und Land sind gefordert

    Laut röhrende Maschinen sind zwar in der Minderheit. Doch gerade die kleine Gruppe der rücksichtslosen Motorradfahrer sorgt für Ärger.

    Eine Stadt allein kann wenig ausrichten gegen ohrenbetäubenden Motorradlärm. Erfahrungen aus anderen Kommunen zeigen, dass weder Appelle noch verstärkte Kontrollen oder der Einbau von Querschwellen die Situation verbessern. So ist es nach Angaben der Stadt Tecklenburg zumindest in Meschede. Der Hochsauerlandkreis, die Städte Arnsberg, Sundern, Schmallenberg und Meschede sowie die Polizei im Hochsauerlandkreis haben im vergangenen Jahr eine Ordnungspartnerschaft gegründet. Im Haupt- und Finanzausschuss wurde der Motorradlärm am Dienstagabend erneut thematisiert.

  • Motorräder sorgen für Unmut

    Do., 27.11.2014

    Bündnis gegen laute Raser

    Der Auftrag an die Stadtverwaltung ist klar: Um den Motorradlärm aus Tecklenburg zu verbannen, soll sie überprüfen, ob ein Tempolimit (30 Stundenkilometer) im ganzen Stadtgebiet möglich ist. Und ob man den Parkplatz „Münsterlandblick“ für Motorräder sperren kann. Diesem Antrag der Fraktion der Grünen stimmte der Stadtrat jetzt einhellig zu.

  • Schöppingen

    Fr., 12.03.2010

    Motorradlärm lässt Pferd ausbrechen