Nationalmannschaft



Alles zum Schlagwort "Nationalmannschaft"


  • Wasserball: Nationalmannschaft

    Mo., 30.09.2019

    Borghorsterin Fabienne Heerdt spielt für Deutschland

    Fabienne Heerdt (r.) gehörte zusammen mit Vereinskameradin Emma-Eliza Koch (l.) zu den vier Neulingen in der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

    Fabienne Heerdt ist auf der Wasserball-Karriereleiter eine große Stufe geklettert. Die 22-jährige Borghorsterin, die für den SV Nikar Heidelberg spielt, wurde jetzt in die deutsche Nationalmannschaft berufen. Im slowakischen Kosice feierte Heerdt ihr Debüt für Schwarz-Rot-Gold.

  • Nationalmannschaft

    So., 22.09.2019

    Kimmich: Wir können um den EM-Titel mitspielen

    Nationalmannschaft: Kimmich: Wir können um den EM-Titel mitspielen

    Mainz (dpa) - Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich schaut zuversichtlich auf die Europameisterschaft im kommenden Jahr.

  • Nationalmannschaft

    So., 15.09.2019

    Chef Neuer kämpft um DFB-Teamfrieden - Mahnung an ter Stegen

    Nachdenklich: Bayern-Keeper Manuel Neuer.

    Manuel Neuer lässt keinen Zweifel daran, wer der Chef ist. Der DFB-Kapitän mahnt deutlich seinen Nationalmannschafts-Kollegen und -Konkurrenten Marc-André ter Stegen und sieht Parallelen zum Duell zwischen den Torhütern Jens Lehmann und Oliver Kahn 2006.

  • Golf: Nationalmannschaft

    Mi., 11.09.2019

    Trainer Terwort zwischen Nationalteam und Basisarbeit

    Trainerteam beim GC Tinnen: David Wilmes (von links), Robert Schön und Michael Terwort. Letztgenannter ist auch bei den Übungseinheiten mit dem Nachwuchs im Einsatz.

    Michael Terwort zählt zum Trainerstab der deutschen Golf-Nationalmannschaft. Doch genauso großen Spaß bereitet ihm die Basisarbeit mit jungen Talenten. Die verrichtet er aktuell beim GC Tinnen – und dort möchte er noch auch noch lange bleiben.

  • BVB-Abwehrspieler

    Fr., 06.09.2019

    Akanji reist verletzt von Nationalmannschaft ab

    Manuel Akanji soll in Dortmund genauer untersucht werden.

    Dortmund (dpa) - Abwehrspieler Manuel Akanji vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verlässt wegen einer Verletzung vorzeitig das Trainingslager der Schweizer Nationalmannschaft.

  • Fußball

    Fr., 06.09.2019

    Verteidiger Akanji reist verletzt von Nationalmannschaft ab

    Fußball: Verteidiger Akanji reist verletzt von Nationalmannschaft ab

    Dortmund (dpa) - Abwehrspieler Manuel Akanji vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund verlässt wegen einer Verletzung vorzeitig das Trainingslager der Schweizer Nationalmannschaft. Wie der BVB am Freitag mitteilte, verletzte sich der 24-Jährige beim 1:1 in Irland am Sprunggelenk und reist «zum Zwecke der Diagnostik nach Dortmund». Akanji bildete in allen drei Ligaspielen mit Rückkehrer Mats Hummels die Innenverteidigung des BVB.

  • Nationalmannschaft

    Do., 05.09.2019

    Löw zur Zukunft von Havertz: «Spieler der nächsten Jahre»

    Das hört man gern: Bundestrainer Joachim Löw sagt Kai Havertz eine große Zukunft im DFB-Team voraus.

    Hamburg (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw prophezeit dem 20 Jahre alten Leverkusener Kai Havertz eine große Zukunft in der deutschen Nationalelf.

  • Nationalmannschaft

    Di., 03.09.2019

    Löws kniffliger Weg zur neuen Titelreife

    Bundestrainer Joachim Löw (4.v.l) spricht im Training mit der Mannschaft.

    Der schwierige Start in die EM-Saison wird für das radikal verjüngte Nationalteam zum Wegweiser in die Zukunft. Reicht's schon 2020 wieder für den «großen Traum», den Kapitän Neuer in Hamburg ausspricht?

  • Volleyball: Nationalmannschaft

    Do., 08.08.2019

    Weltklasse-Spielerin Lippmann wagt außergewöhnlichen Karriere-Schritt

    Für Louisa Lippmann (r.) geht es im Volleyball immer höher hinaus: Zur kommenden Saison wechselt die Nationalspielerin in die chinesische Liga.

    Mit der deutschen Nationalmannschaft ist Louisa Lippmann in der nächsten Woche in Münster zu Gast. Die Diagonalangreiferin kehrt damit zurück an die Stätte ihres Karriereeinstiegs. Die Laufbahn führt sie nun von Florenz nach China.

  • Fußball

    Sa., 03.08.2019

    Messi für drei Monate in der Nationalmannschaft gesperrt

    Luque (dpa) - Nach seinen Korruptionsvorwürfen gegen den südamerikanischen Fußballverband Conmebol ist der argentinische Weltstar Lionel Messi für die kommenden drei Monate gesperrt worden. Der Stürmer darf in dieser Zeitraum nicht für die Nationalmannschaft spielen und muss außerdem 50 000 US-Dollar Strafe zahlen. Er hatte nach dem Spiel um Platz drei der Copa América den Verband kritisiert: «Wir sollten an dieser Korruption nicht teilnehmen.» Messi wird nun vier Freundschaftsspiele verpassen, darunter auch die Partie gegen die deutsche Nationalmannschaft am 9. Oktober in Dortmund.