Neugestaltung



Alles zum Schlagwort "Neugestaltung"


  • Schulhofvorplatz der Johannesschule wird saniert

    Fr., 27.09.2019

    Komplette Neugestaltung

    Der Schulhofvorplatz der Johannesschule ist in einem bedenklichen Zustand. Der Infrastrukturausschuss beschloss am Mittwoch, dass er komplett neu gestaltet wird.

    Der Schulhofvorplatz der Johannesschule ist in einem schlechten Zustand. Schon seit Jahren wünscht die Schulleitung eine Sanierung, und die ist nun greifbar nahe. Der Infrastrukturausschuss beschäftigte sich in seiner Sitzung am Mittwoch mit den beiden Maßnahmenvarianten, die vom Planungsbüro nts erarbeitet worden sind.

  • Appelhülsen

    Mi., 11.09.2019

    Pastorskamp: Workshop 8. Oktober

    Nach dem Sturm Friederike war die Standsicherheit der Hainbuchen im Pastorskamp nicht mehr gewährleistet.

    Der Termin steht: Am 8. Oktober will die Gemeinde mit den Anliegern des Pastorskamp über die Neugestaltung der Grünflächen sprechen.

  • Indro-Umfrage zum Bremer Platz

    Fr., 30.08.2019

    Drogenszene hält Anwohnerbeschwerden für gerechtfertigt

    Die Drogenszene gehört zu den „Hauptnutzern“ der Grünfläche am Bremer Platz. Deshalb hat der Verein Indro auch bei ihr abgefragt, was bei der Umgestaltung zu berücksichtigen wäre.

    Zurzeit läuft das Werkstatt-Verfahren zur Neugestaltung der Grünfläche des Bremer Platzes auf vollen Touren. Anwohner und Interessengruppen beteiligen sich fleißig mit ihren Wünschen – doch zu den „Hauptnutzern“ gehört auch die Drogenszene. Der Verein Indro hat in einer Umfrage nun auch deren Bedürfnisse abgefragt. Mit zum Teil überraschenden Ergebnissen.

  • Fußgängerzone: 477 500 Euro vom Land

    Do., 22.08.2019

    Erhoffte Förderung fließt

    Der Siegerentwurf des Berliner Büros Franz Reschke Landschaftsarchitektur ist Grundlage für die Neugestaltung der Fußgängerzone. Die Stadt hofft auf Fördermittel in Millionen-Höhe durch das Land.

    Um die Neugestaltung der Fußgängerzone zu realisieren, braucht die Stadt finanzielle Hilfe vom Land. Einen ersten Förderbescheid hat Landrat Dr. Klaus Effing am Dienstag Bürgermeister Wilhelm Möhrke übergeben.

  • Neugestaltung der Rathausstraße gestoppt

    So., 26.05.2019

    Planungen für den Papierkorb

    So sollte die Rathausstraße im Übergang von Marktstraße zur Alten Münsterstraße aussehen. Die Planungen wurden jetzt allerdings gestoppt. Die Politik bemängelte vor allem die zu geringe Breite der Rad- und Fußwege und in diesem Zusammenhang den Mittelstreifen.

    er Umbau der Rathausstraße ist erst einmal vom Tisch. Fast einstimmig lehnte der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt die vorgelegen Pläne ab. Bemängelt wurde der zu geringe Platz für Radfahrer und Fußgänger. Viele störte auch der Breite, mit Bäumen bepflanzte Mittelstreifen.

  • Neugestaltung der Bahnhofstraße

    Mi., 15.05.2019

    Jetzt geht‘s ans Eingemachte

    Die Möblierung der Bahnhofstraße greift die Elemente rund um den Lamberti-Kirchplatz auf, erläuterte Landschaftsarchitekt Carsten Paul vom Planungsbüro NTS am Montagabend den Mitgliedern des Bau- und Planungsausschusses

    Ochtrups „gute Stube“ ist in die Jahre gekommen, keine Frage. Ein Zustand, der aber noch in diesem Jahr geändert werden soll. Mit welchen Details die Bahnhofstraße demnächst aufgehübscht werden könnte, stellte Landschaftsarchitekt Carsten Paul vom beauftragten Planungsbüro NTS am Montagabend den Mitgliedern des Bau- und Planungsausschusses vor.

  • Neugestaltung rund um den Marienbrunnen in Eggerode

    Do., 11.04.2019

    Platz soll aufgewertet werden

    Die Eggeroder Schützenbruderschaft St. Marien sowie der Eggeroder Nikolausverein wollen den Platz rund um den Marienbrunnen neu gestalten.

    Den alten Marienbildstock aus Sandstein wieder errichten sowie den Marienbrunnenplatz neu gestalten – das wollen die Schützenbruderschaft St. Marien sowie der Eggeroder Nikolausverein. Ein entsprechender Antrag beider Vereine auf finanzielle Unterstützung war Inhalt der jüngsten Ratssitzung.

  • Briefwahl-Panne

    Do., 11.04.2019

    Bürgerentscheid zur Marktplatzumgestaltung wird wiederholt

    Briefwahl-Panne: Bürgerentscheid zur Marktplatzumgestaltung wird wiederholt

    Die Stadt Oelde wird den Bürgerentscheid zur Neugestaltung des Marktplatzes wiederholen. Dafür stimmten die Fraktionen am Donnerstagnachmittag. Grund für die erneute Abstimmung ist eine Panne bei der letzten Wahl.

  • Neugestaltung des Kirchplatzes

    Mi., 10.04.2019

    Impulsbänder mit Worten

    Die Visualisierung zeigt die neue Sicht auf den Torbogen. Gekreuzt wird der Weg von einem Impulsband und Pflanzen.

    Viele Anregungen aus der Gemeinde flossen in die Neugestaltung des Kirchplatzes von St. Dionysius ein. Planer Alex Weiper stellte den aktuellen Stand der Planungen vor.

  • Innenstadtkoordination

    Mi., 10.04.2019

    Ein letzter Blick auf Neugestaltung und Nordstraße

    Das erste Abstimmungsprojekt: „Nur“ 600 Stimmkarten gingen ein, als über die Bänke entschieden werden musste. Bei Markt und Unterführung wurden es immer mehr.

    Die Innenstadtkoordinatoren verabschieden sich aus Ahlen. Sie haben an der Stadtgestaltung mitgewirkt – mal im Hintergrund, mal öffentlichkeitswirksam.