Ostergarten



Alles zum Schlagwort "Ostergarten"


  • Pfarrer dankt den über 200 Helfern

    Di., 05.04.2016

    Ostergarten deckt Potenzial auf

    Die letzte Führung übernahmen Mathilde Schulze Dorfkönig (Foto) und Margret Hölscher. Spuren hinterlassen hat die Ausstellung auch im Zusammenleben in der heimatlichen Gemeinde.

    Eigentlich sollte am Sonntag die Ostergarten-Ausstellung um 18 Uhr enden. Doch eine Führung, sozusagen als Zugabe, gaben die Verantwortlichen noch nach dem offiziellen Ende oben drauf.

  • Organisatoren freuen sich über knapp 3000 Besucher

    Mo., 04.04.2016

    Ostergarten wird abgebaut

    Die Möglichkeit, Gedanken zu hinterlassen wurde von vielen Besuchern des Ostergartens genutzt.

    Am Sonntag ging in Schöppingen der Ostergarten zu Ende. Die Organisatoren sprechen von einem großen Erfolg

  • Schöppingen

    Mo., 14.03.2016

    Weihbischof Hegge zu Besuch im Ostergarten

    „Ostern ist nicht das Fest, an dem der Osterhase geboren ist, sondern das höchste Fest im Kirchenjahr: die Auferstehung Jesu, der stellvertretend für alle Gläubigen gestorben ist und seinen Tod überwunden hat. Das macht der Ostergarten auf ganz beeindruckende Weise deutlich“, zollte Weihbischof Christoph Hegge vor allem den Ehrenamtlichen sowie den zahlreichen Helfern am Samstag in der Kulturhalle höchstes Lob. Begleitet von Pastor Thomas Diedershagen sowie Pastor em. Wolfgang Böcker nutzte Hegge die Gelegenheit zu einem ausgedehnten Rundgang durch den Ostergarten. Sein Fazit: „Damals waren es zwölf Apostel, die um Jesus herum waren. Jetzt sind ganz viele Menschen – mehr als 200 – involviert, anhand verschiedener Stationen an Jesus, sein Leben und seine Botschaft zu erinnern.“

  • Ostergarten

    Sa., 14.11.2015

    Ein großes Projekt

    Eine Station in Sendenhorst. Die Schöppinger haben sich daran angelehnt, aber ein eigenes Konzept entwickelt.

    „Muss man sich da wetterfest anziehen?“ Als einige Mitglieder der Pfarrei St. Brictius das erste Mal vom Ostergarten hörten, wussten sie zunächst nicht allzu viel damit anzufangen. Kurze Zeit später machten sie sich auf den Weg nach Sendenhorst, um sich das Ganze einmal anzusehen – und nun holen sie das Projekt sogar nach Schöppingen.

  • Ostergarten in der Sendenhorster Realschule

    Mo., 23.03.2015

    Liebe ist mehr als ein Wort

    Weihbischof Dr. Stefan Zekorn zeigt sich von den Darstellungen im Ostergarten beeindruckt. Der Gast aus Münster war mit großer Freude auf die Veranstaltung nach Sendenhorst gekommen, erzählte er bei der Eröffnung.

    Wehbischof Dr. Stefan Zekorn hat den Ostergarten in der Realschule eröffnet. Mehr als 5000 Besucher werden die kunstvolle und detaillierte Darstellung in den kommenden Wochen erleben.

  • „Ostergarten“ 2015

    Sa., 30.08.2014

    Das letzte Evangelium

    Am 22. März 2015 startet der vorerst letzte „Ostergarten“ in Sendenhorst. Anmeldungen sind ab dem 15. September möglich.

  • KFD besucht „Ostergarten“

    Mo., 08.04.2013

    Zeitreise in die Vergangenheit

    Tief beeindruckt waren 20 Frauen der KFD St. Regina nach dem Besuch des „Ostergartens“ in Sendenhorst.

  • Weihbischof Dr. Stefan Zekorn eröffnet Ostergarten

    So., 17.03.2013

    Das Aroma des Evangeliums

    Weihbischof Dr. Stefan Zekorn lud dazu ein, die Heilige Schrift mit allen Sinn zu erfahren. Durch das Sehen, Hören, Fühlen und Riechen entfalte sich das ganze Aroma der Evangelien.

    Installationen mit Licht und Schatten, gesprochene Texte und eine aufwändige Gestaltung der Stationen, die Jesus im Evangelium nach Lukas erlebt hat, laden zum intensiven Miterleben ein. Am Samstag wurde der dritte Ostergarten im Beisein von vielen der mehr als hundert Helfer eröffnet und von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn geweiht.

  • Weihbischof Dr. Stefan Zekorn eröffnet Ostergarten : Das Aroma des Evangeliums

    So., 17.03.2013

    Leitgedanke des Ostergartens 2013

    Mit der Geburt Jesu beginnt der Gang durch die Geschehnisse vor etwa 2000 Jahren. „Zur Krippe gehört das Kreuz, zum Leben gehört der Tod“, heißt es. Nach dem Einzug in Jerusalem geht es in den Tempel. Fünf bekannte Menschen der heutigen Zeit, die sich sozial engagieren oder engagiert haben, verkörpern auf dem weiteren Weg den Leitgedanken des Ostergartens: „Jesus nachfolgen heißt, Jesus im Blick haben. Hinhören, sich einlassen.“ Doch dabei sind die Menschen nicht alleine: „Wir müssen unser Kreuz nicht alleine tragen“, heißt es weiter. Beim Passahmahl, das Jesus als Jude feiert, werden viele Speisen gereicht, die an den Auszug aus Ägypten erinnern. An diesem Abend erhält das Mahl als Abendmahl eine neue Bedeutung. Auf dem Ölberg stellt sich dann die Frage: „Wäre ich Jesus nachgefolgt?“ Verspottet, verhöhnt und gequält wird er schließlich gekreuzigt. Von der Trauer am Grab ändert sich die Stimmung, als bekannt wird, dass Jesus auferstanden ist. So endet die Führung durch den Ostergarten mit Vogelgezwitscher und der Osterbotschaft, die Mut macht: „Jesus lebt“.

  • Mit großem Aufwand bauen zahlreiche Helfer in der Realschule den „Ostergarten“ auf

    Do., 14.03.2013

    Ausnahmezustand in der Aula

    Zum Aufbau des „Ostergartens“ gehört auch ein Probesitzen. Walter Strohbücker, Petra Greiwe, Christoph Knuf, Eva Maria Jansen, Maria Thorwesten, Elisabeth Huesmann und Gabi Haarmeyer (v.l.) freuen sich mit vielen weiteren Helfern auf die Eröffnung des „Ostergartens“ und der Egli-Ausstellung.

    Mit großem Aufwand wird in der Realschule der „Ostergarten“ aufgebaut. Zahlreiche ehrenamtliche Helfer sind daran beteiligt. Mit Hilfe von hohen Stellwänden entstehen Räume, die die Besucher in die Zeit vor 2000 Jahren zurückführen sollen, also in die Zeit Jesu. Am Samstag ist die Eröffnung mit Weihbischof Stefan Zekorn.