Parteivorstand



Alles zum Schlagwort "Parteivorstand"


  • Parteien

    So., 29.01.2017

    SPD nominiert Schulz als Kanzlerkandidaten und Parteichef

    Berlin (dpa) - Die SPD zieht mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl 2017. Der Parteivorstand nominierte den 61 Jahre alten bisherigen Europa-Politiker einstimmig als Herausforderer von Angela Merkel, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Zum SPD-Chef und Nachfolger von Sigmar Gabriel soll Schulz Mitte März auf einem Sonderparteitag gewählt werden.

  • Parteien

    So., 29.01.2017

    SPD nominiert Schulz als Kanzlerkandidaten und Parteichef

    Berlin (dpa) - Die SPD zieht mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl 2017. Der Parteivorstand nominierte den 61 Jahre alten bisherigen Europa-Politiker einstimmig als Herausforderer von Angela Merkel (CDU), wie die Deutsche Presse-Agentur am Sonntag aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Zum SPD-Chef und Nachfolger von Sigmar Gabriel soll Schulz Mitte März auf einem Sonderparteitag gewählt werden. 

  • SPD besucht den Landtag

    Mo., 19.12.2016

    Landespolitik und kommunale Themen diskutiert

    Viel zu sehen und zu hören gab es für die Ladberger im Düsseldorfer Landtag. Die Gruppe besuchte unter anderem eine Plenarsitzung.

    Die Mitglieder der SPD und der Jusos Ladbergen sowie weitere interessierte Bürger folgten der Einladung des Parteivorstands und besuchten den Landtag in Düsseldorf.

  • Parteien

    Sa., 19.11.2016

    Kraft soll SPD-Spitzenkandidatin für NRW-Wahl werden

    Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft soll SPD-Spitzenkandidatin bei der Landtagswahl im kommenden Mai werden. Das beschloss der Parteivorstand nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auf einer Klausurtagung am Samstag in Düsseldorf.

  • Parteien

    Mo., 31.10.2016

    CSU-Vorstand bereitet Parteitag ohne Merkel vor

    München (dpa) - Wenige Tage vor dem CSU-Parteitag in München will der Parteivorstand um Chef Horst Seehoferheute die beiden zentralen Leitanträge billigen. Erörtert wird zudem die Frage, warum Kanzlerin Angela Merkel erstmals in ihrer Amtszeit nicht eingeladen wird. Damit brechen CDU und CSU mit einer jahrzehntelangen Tradition, denn eigentlich gilt eine Teilnahme des CDU-Kanzlers auf CSU-Parteitagen immer als gesetzt. In der Union hängt aber seit mehr als einem Jahr der Haussegen schief: es gibt Unstimmigkeiten in der Flüchtlingspolitik.

  • Kanzlerkandidatur

    Mo., 29.08.2016

    Rückhalt für Merkel

    Kanzlerkandidatur : Rückhalt für Merkel

    In der CDU-Spitze gibt es breiten Rückhalt für eine erneute Kanzlerkandidatur von Parteichefin Angela Merkel.

  • Wahlen

    Mi., 03.08.2016

    E-Mail-Affäre: Weitere Rücktritte bei US-Demokraten

    Washington (dpa) - Die Affäre um gehackte E-Mails der US-Demokraten hat weitere personelle Konsequenzen. Die Geschäftsführerin des Parteivorstands, Amy Dacey, sowie Kommunikationschef Luis Miranda traten zurück, wie mehrere US-Medien berichten. Auch der Finanzvorstand, Brad Marshall, legte sein Amt nieder. Die Enthüllungsplattform Wikileaks hatte fast 20 000 gehackte E-Mails des Parteivorstandes DNC veröffentlicht. Daraus ging hervor, dass das Führungsgremium im Vorwahlkampf Hillary Clinton favorisierte und gegen ihren Rivalen Bernie Sanders agierte.

  • Wahlen

    Sa., 30.07.2016

    Hacker-Angriffe gegen US-Demokraten noch umfassender als gedacht

    Washington (dpa) - Die Hacker-Attacken gegen die US-Demokraten sind anscheinend noch umfassender als bisher gedacht. Nach Informationen des Senders CNN untersucht das Bundeskriminalamt FBI jetzt auch einen illegalen Zugriff auf Wählerdaten, die im System des Parteivorstandes gespeichert waren. Vor einer Woche hatte die Enthüllungsplattform Wikileaks gehackte E-Mails von Mitgliedern und Mitarbeitern des Parteivorstandes veröffentlicht. Daraus ging hervor, dass das Führungsgremium im Vorwahlkampf stark zugunsten Clinton und somit gegen ihren Rivalen Bernie Sanders voreingenommen war.

  • Wahlen

    Mo., 25.07.2016

    Skandal vor Parteitag der US-Demokraten

    Philadelphia (dpa) - Kurz vor Beginn ihres Parteitags werden die US-Demokraten von einem Skandal um massive Voreingenommenheit des Parteivorstands im Vorwahlkampf erschüttert. Demnach haben Mitglieder anscheinend sogar aktiv versucht, das Rennen des linksliberalen Senators Bernie Sanders gegen Hillary Clinton zu unterlaufen. Parteichefin Debbie Wasserman Schultz kündigte an, dass sie nach der viertägigen «Convention», auf der Clinton offiziell zur Präsidentschaftskandidatin gekürt werden soll, zurücktreten wird.

  • Parteien

    Sa., 11.06.2016

    CDU, SPD und Linke in Hamburg wählen neue Parteivorstände

    Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) auf einem Landesparteitag der SPD in Hamburg.

    Hamburg (dpa) - Die Hälfte der in der Hamburgischen Bürgerschaft vertretenen Parteien wählt an diesem Wochenende einen neuen Vorstand. Die SPD wird heute aller Voraussicht nach Parteichef Olaf Scholz im Amt bestätigen.