Personalkosten



Alles zum Schlagwort "Personalkosten"


  • Defizit von 832 .100 Euro

    Mi., 06.12.2017

    Cabrio-Bad: Weniger Besucher – höhere Personalkosten

    Als Familienbad hat sich das Cabrio in den vergangenen zehn Jahren bewährt. Trotz hoher Besucherzahlen jenseits der 200 000-Marke fährt das Bad ein Defizit von über 800 000 Euro ein.

    Die Gemeinde Senden muss im Haushalt 2018 ein geschätztes Defizit von 832 100 Euro für das Cabrio-Bad ausgleichen. Wesentliche Gründe sind ein prognostizierter Besucherrückgang und steigende Personalkosten.

  • Bahn

    Fr., 09.06.2017

    Urteil: Absichern der Bahnübergänge ist Sache der Bahn

    Ein Briefkasten am Verwaltungsgericht in Münster.

    Münster (dpa/lnw) - Die Deutsche Bahn bleibt laut einem Urteil auf Personalkosten von 1,8 Millionen Euro für das aufwendige Absichern mehrerer Bahnübergange in Münster und Warendorf sitzen. Weil die Steuerung der Warnblinkanlagen defekt und nicht mehr zu reparieren war, mussten zeitweise Posten Ersatzampeln per Hand schalten und die Übergänge mit Flatterband sichern, wenn ein Zug kam. Die Deutsche Bahn verklagte die Stadt Münster und den Landesbetrieb Straßen.NRW als Betreiber der Lichtsignalanlagen auf Übernahme der entstandenen umfangreichen Personalkosten aus den Jahren 2011 bis 2014.

  • Stadtbücherei: Personalkosten weiter auf dem Prüfstand

    Mi., 31.05.2017

    Kappen eines guten Kontaktes?

    90 000 Besucher  zählt die Stadtbücherei jährlich. Die Zahl der Ausleihen bei den 43 000 Medien hat sich seit 2010 um rund 15 prozent erhöht

    Ein winziges Sparpotenzial hatte Andrea Januschok (Personalabteilung der Stadt) bei ihrer Organisationsuntersuchung dann doch gefunden, eine halbe Stelle könnte am Ende in der Stadtbücherei eingespart werden. Hier jedoch den Rotstift anzusetzen, hält Stadtbücherei-Leiterin Birgit Lücke für ein falsches Signal: „Das wäre ein echtes Kappen eines guten Kontaktes. Das würde uns schmerzen aber auch den Kunden wehtun.“

  • 14 Mio Euro für McDermott

    Di., 25.04.2017

    Hohe Personalkosten drücken bei SAP den Gewinn

    Logos des Softwarekonzerns SAP.

    Walldorf (dpa) - Hohe Personalkosten haben bei Europas größtem Softwarehersteller SAP trotz eines Umsatzschubs im ersten Quartal den Gewinn gedrückt.

  • Warendorfer Frauenhaus klagt Unterdeckung bei Personalkosten an

    Do., 15.12.2016

    „Wir leben von der Hand in den Mund“

    Gebetsmühlenartig wirbt sie seit 36 Jahren, seit der Eröffnung des Warendorfer Frauenhauses, um eine ausreichende finanzielle Ausstattung. Denn auch im 36. Jahr sei die Finanzierung des Frauenhauses auf Kante genäht.

  • Über 100 zusätzliche Stellen im Haushalt 2017

    Fr., 09.12.2016

    Stellenplan lässt Personalkosten explodieren

    Über 100 zusätzliche Stellen im Haushalt 2017 : Stellenplan lässt Personalkosten explodieren

    Die Stadt stellt immer mehr Beschäftigte ein. Der Stellenplan lässt die Personalkosten explodieren. Dafür sorgen auch die Tarifabschlüsse für den Öffentlichen Dienst.

  • Personalkosten drücken die Musikschul-Bilanz

    Do., 17.11.2016

    „Die Frage ist, was wir uns noch leisten können“

    Projektarbeit in den Schulen ist nur mit fest angestellten Lehrern möglich.

    Was die vier Bürgermeister für ihre Städte und Gemeinden wollen, ist klar: eine Musikschule mit hoch qualifizierten Lehrern. „Die Frage ist allerdings, was wir uns künftig noch leisten können“, verdeutlichte Robert Wenking, Horstmars erster Bürger und Vorsitzender der Zweckverbandsversammlung für das Kulturforum, bei der Sitzung am Mittwoch im Nordwalder Rathaus. Gute Lehrer kosten nämlich gutes Geld. Geld, das die Musikschule schon lange nicht mehr erwirtschaften kann – und das die vier Mitgliedskommunen schon bald nicht mehr aufbringen können. So beläuft sich das Defizit der Einrichtung im kommenden Jahr auf rund 569 000 Euro.

  • Haushaltssicherungskonzept beraten

    Fr., 14.08.2015

    Politiker: Personalkosten senken

    Selten sitzen so viele Zuhörer  im großen Sitzungssaal des Rathauses, wenn der Rat oder ein Ausschuss tagt. Um 19 Uhr waren sie gekommen. Um 20.20 Uhr schloss Bürgermeister Klaus Gromöller die öffentliche Sitzung.

    Die Mitglieder des Finanzausschusses brachten Alternativvorschläge ein: Sie stimmen für die Kürzung der Personalkosten um 200 000 Euro und für die Kündigung des Volkshochschulvertrags.

  • Etatberatungen

    Fr., 06.02.2015

    Personalkosten beleuchtet

     

    Detallierte Zahlen zu den Personalkosten der Gemeinde Ascheberg hörte jetzt der Fachausschuss.

  • Personalkosten steigen kräftig an

    Fr., 19.12.2014

    3,7 Millionen Euro aus Grundsteuern

    Wenn die beiden Haushaltsjahre 2014 und 2015 zusammengefasst würden, sähe die Bilanz gar nicht so schlecht aus, argumentierte Bürgermeister Richard Borgmann gestern bei der Einbringung des Haushalts 2015. Das neue Wirtschaftsjahr 2015 alleine gesehen, macht mit seinem Minus allerdings nicht so viel her. Die Hauptursache dafür liegt weniger in den fehlenden Einnahmen als vielmehr in den erheblichen Ausgaben.