Popkonzert



Alles zum Schlagwort "Popkonzert"


  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    May: Anschlag war Terrorangriff

    London (dpa) - Der Anschlag bei einem Popkonzert in Manchester war ein Terrorangriff. Das sagte Großbritanniens Premierministerin Theresa May in London.

  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    May: Anschlag war Terrorangriff

    London/Manchester (dpa) - Der Anschlag bei einem Popkonzert in Manchester war ein Terrorangriff. Das sagte Großbritanniens Premierministerin Theresa May am Dienstag in London.

  • Dokumentation

    Di., 23.05.2017

    Politiker-Reaktionen nach Anschlag in Manchester

    Außenminister Sigmar Gabriel: «Entsetzliche Nachrichten aus Manchester! Unsere Gedanken sind jetzt bei unseren britischen Freundinnen und Freunden.»

    Manchester (dpa) - Ein Anschlag auf ein Popkonzert, 22 Tote, darunter Kinder. Die Welt trauert mit der nordenglischen Stadt Manchester.

  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    Bericht: May will Manchester besuchen

    London (dpa) - Nach dem Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester plant die britische Premierministerin Theresa May laut einem Medienbericht noch heute einen Besuch in der nordenglischen Stadt. Dies meldete die britische Nachrichtenagentur PA. Ein Attentäter hatte Montagabend bei einem Popkonzert von Teenie-Star Ariana Grande mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen, darunter auch Kinder. Die Regierung kam am Vormittag zu einer Krisensitzung zusammen. Der Wahlkampf vor den Parlamentswahlen am 8. Juni ist unterbrochen.

  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    Stoltenberg: Nato steht Briten im Kampf gegen den Terror bei

    Brüssel (dpa) - Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Großbritannien nach dem Anschlag auf ein Popkonzert in Manchester den Beistand des Militärbündnisses zugesichert. «Die Nato steht im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite des Vereinigten Königreichs», schrieb er über den Kurznachrichtendienst Twitter. «Meine Gedenken sind bei den jungen Leuten und allen, die von dem barbarischen Angriff in Manchester betroffen sind.»

  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    Merkel: Deutschland steht Großbritannien zur Seite

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich nach dem Bombenanschlag in Manchester entsetzt geäußert. «Es ist unbegreiflich, dass jemand ein fröhliches Popkonzert ausnutzt, um so vielen Menschen den Tod zu bringen oder ihnen schwere Verletzungen zuzufügen», teilte die CDU-Vorsitzende mit. Ihre Anteilnahme gelte allen Opfern und Betroffenen sowie den Angehörigen in ihrer Trauer und Verzweiflung. Den Menschen in Großbritannien versicherte sie: «Deutschland steht an Ihrer Seite.»

  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    Polizei geht bei Bombenanschlag von Einzeltäter aus

    Manchester (dpa) - Die Polizei geht nach dem Anschlag auf ein Popkonzert in Manchester davon aus, dass der Täter seine Bombe allein gezündet hat. Jetzt gelte es herauszufinden, ob er Teil eines Netzwerks war, sagte Ermittler Ian Hopkins. Der Attentäter, der eine selbstgebastelte Bombe bei sich trug, starb laut Polizei bei der Explosion. Mindestens 22 Menschen starben, darunter auch Kinder. 59 Opfer wurden verletzt.

  • Anschlag in Manchester:

    Di., 23.05.2017

    Was wir wissen - und was nicht

    Der Polizeichef vom Manchester, Ian Hopkins, unterrichtet Medienvertreter über den Anschlag.

    Zwei Monate nach dem Anschlag am Londoner Parlament erschüttert ein Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester die Briten. Mindestens 22 Menschen kommen ums Leben. Zum Täter und seinem Motiv bleiben am Tag danach viele Fragen offen.

  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    Bombenanschlag auf Popkonzert - 22 Tote in Manchester

    Manchester (dpa) - Ein Attentäter hat bei einem Popkonzert von Teenie-Star Ariana Grande in Manchester mindestens 22 Menschen in den Tod gerissen, darunter auch Kinder. Das teilte die Polizei mit. Der Mann habe eine selbstgebaute Bombe gezündet. Die Polizei behandelt den Fall als Terrorakt. Sie gehe bei dem Angriff von einem Einzeltäter aus. Die britische Innenministerin Amber Rudd sprach von einem «barbarischen Angriff». Die Regierung will am Vormittag zu einer Krisensitzung zusammenkommen. Der Wahlkampf vor den Parlamentswahlen am 8. Juni ist unterbrochen.

  • Terrorismus

    Di., 23.05.2017

    Polizei in Manchester: Angriff auf Konzert war Anschlag

    Manchester (dpa) - Der Angriff auf ein Popkonzert in Manchester war ein Anschlag. Der männliche Einzeltäter sei bei der Explosion ums Leben gekommen, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Anschlag sind laut Polizeiangaben mindestens 22 Menschen getötet worden. 59 weitere seien verletzt worden, sagte Polizeichef Ian Hopkins.