Präsidentschaft



Alles zum Schlagwort "Präsidentschaft"


  • Eisschnelllauf

    Do., 30.01.2020

    Mitglieder sollen über Präsidentschaft von Große entscheiden

    Claudia Pechsteins Lebensgefährte Matthias Große möchte Präsident der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft werden.

    Nach dem Gespräch mit Präsidentschafts-Bewerber Matthias Große hat das Rumpf-Präsidium der DESG keine Entscheidung über eine Neubesetzung des Führungsgremiums gefällt. Nun sollen die Mitglieder entscheiden.

  • Nazi-Vergangenheit

    Do., 23.01.2020

    Posthum: Eintracht nimmt Gramlich Ehren-Präsidentschaft weg

    Positioniert sich immer wieder klar gegen rechts: Eintracht-Präsident Peter Fischer.

    Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurt erkennt seinem früheren Präsidenten Rudolf Gramlich nach einem Bericht der «Bild-Zeitung» posthum die Ehren-Präsidentschaft ab. 

  • Wegen Machtmissbrauchs

    Do., 19.12.2019

    US-Präsident Trump muss sich Amtsenthebungsverfahren stellen

    US-Präsident Trump wettert gegen Gegner.

    Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus haben die Eröffnung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen Präsident Trump beschlossen, nun ist der Senat an der Reihe. Für Trump ist das Impeachment schon jetzt ein Makel - auch wenn es ihn wohl nicht die Präsidentschaft kosten wird.

  • Nächster G20-Gipfel in Riad

    So., 01.12.2019

    Umstrittene G20-Präsidentschaft Saudi-Arabiens beginnt

    Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman bin Abdelasis al-Saud im Juni beim G20-Gipfel in Osaka.

    Khashoggi-Mord, Menschenrechtslage und Krieg im Jemen: Saudi-Arabien steht international massiv in der Kritik. Trotzdem darf der umstrittene Kronprinz Mohammed bin Salman nächstes Jahr Trump, Putin, Xi, Merkel und Co. in Riad zum G20-Gipfel empfangen.

  • Vorwahl-Unterlagen eingereicht

    Sa., 09.11.2019

    Bloomberg sichert sich Option für Präsidentschaftsbewerbung

    Der ehemalige Bürgermeister von New York, Michael Bloomberg, bereitet seine Präsidentschaftskandidatur vor.

    Steigt der schwerreiche frühere New Yorker Bürgermeister Bloomberg noch in das Rennen um die demokratische Präsidentschaftskandidatur ein? Präsident Trump hat nur Spott dafür übrig. Führende Anwärter für die Kandidatur der Demokraten bringen sich in Stellung.

  • Wahlen

    Fr., 08.11.2019

    Bloomberg erwägt Kandidatur für Präsidentschaft

    New York (dpa) - Der frühere New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg erwägt laut US-Medien für die Demokraten ins Rennen um das Weiße Haus zu gehen. Der 77 Jahre alte Medienunternehmer und Milliardär bestätigte seine Kandidatur zunächst nicht. US-Medien rechneten aber mit Bloombergs Ankündigung binnen weniger Tage. Bloomberg gilt als einer der reichsten Männer der Welt und könnte erhebliche finanzielle Mittel in einen Wahlkampf einbringen.

  • TV-Debatte der Kandidaten

    Mi., 16.10.2019

    US-Demokratin Warren ist neues Ziel parteiinterner Attacken

    Elizabeth Warren, demokratische Bewerberin um die Präsidentschaftskandidatur, spricht während der vierten TV-Debatte der Demokraten.

    Elizabeth Warren hat sich im Präsidentschaftsrennen der US-Demokraten nach ganz vorne geschoben. Das macht sie nun zum Ziel von heftigen Seitenhieben ihrer Mitbewerber. Und was ist mit dem vorher so klaren Favoriten Joe Biden?

  • Heftige Kritik

    So., 06.10.2019

    Trump-Rivale Joe Biden: «Sie werden mich nicht zerstören»

    Joe Biden bewirbt sich um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten für die Wahl 2020.

    Washington (dpa) - Der von US-Präsident Donald Trump heftig kritisierte demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden will sich nicht weiter in die Defensive drängen lassen.

  • FIFA-Präsidentschaft

    Di., 04.06.2019

    Infantinos Wiederwahl: Reformer oder Zerstörer des Fußballs?

    Gianni Infantino steht beim FIFA-Kongress in Paris vor seiner Wiederwahl als Präsident des Fußball-Weltverbandes.

    Gianni Infantino wollte die FIFA aus dem Korruptionssumpf führen. Vor seiner erwarteten Wiederwahl an der Spitze des Fußball-Weltverbandes sieht er sich auf dem richtigen Weg. Die Kritiker werfen ihm einen eiskalten, an eigenen Interessen orientierten Führungsstil vor.

  • Auf NRA-Veranstltung

    Sa., 27.04.2019

    Trump will Vertrag über Waffenhandel aufkündigen

    Trump bei der Jahrestagung der National Rifle Association. 30 Millionen Dollar soll die NRA laut CNN im Wahljahr 2016 für das Wahlkampflager Trumps zusammengetragen haben.

    Die US-Regierung plant, sich erneut aus einer wichtigen internationalen Vereinbarung zurückzuziehen - dem Vertrag über den internationalen Waffenhandel. Das kündigt Präsident Trump ausgerechnet bei der Waffenlobby-Organisation NRA an.