Radmarathon



Alles zum Schlagwort "Radmarathon"


  • Kiepenkerl-Radtourenfahrt – schon mal merken

    Sa., 21.05.2016

    Nicht die Schnelligkeit zählt

    Die RSV-Radler laden ein zur Kiepenkerl-Radtourenfahrt.

    Der Radsportverein RSV Münster von 1895 richtet am Sonntag (22. Mai) die traditionelle Kiepenkerl-Radtourenfahrt aus.

  • Radmarathon Paris-Brest-Paris

    Mi., 16.09.2015

    „Wir waren Volkshelden“

    .

    Die Augen leuchten auch Tage nach der Rückkehr aus Frankreich bei den drei Radsportlern des THC Westerkappeln noch immer. Thomas Heiber, Anne Hagemann (beide Osnabrück) und Werner Hasenpatt (Lotte) durften sich vier Tage wie Volkshelden fühlen.

  • 5. Sauerland eXtreme Radmarathon

    Do., 13.08.2015

    Höllenritt durchs Sauerland

    Im Sauerland wartete so manche Überraschung auf die Sportler. Thomas van Almsick war nach 253 Kilometern zufrieden, er hatte seine Vorjahreszeit leicht unterboten.

    „Sauhart, saugut, saustark!“ Unter dieses Motto stellte der Veranstalter den 5. Sauerland eXtreme Radmarathon. Der führte über 253 km von Dortmund nach Winterberg und zurück – auf zum Teil abgelegenen Straßen durch das Sauerland. Thomas van Almsick fuhr mit.

  • Zum Thema

    Mi., 25.02.2015

    Mitmachen beim Radmarathon „Burning Roads“

    Anmeldungen für den Radmarathon „Burning Roads“ sind online möglich. Verbindlich sind sie, wenn das Anmeldeformular ausgefüllt und abgeschickt sowie das Startgeld in Höhe von 35 Euro überwiesen ist. Start und Ziel des Marathons ist die Marienschule in Ochtrup. Die Einteilung in Startergruppen erfolgt nach dem bei der Anmeldung angegebenen Durchschnittstempo oder der Nennung für eine bestimmte Startergruppe. Es werden zwei Strecken angeboten. Die flache Variante über 210 Kilometer und ein bergiger Rundkurs über 320 Kilometer Länge. Unterwegs sind drei Verpflegungsposten geplant. Während für die kurze Strecke nach 115 und 165 Kilometern verpflegt wird, dürfen sich Fahrer der langen Strecke nach 100, 200 und 265 über eine Stärkung freuen. Nach 115 beziehungsweise 200 Kilometer wartet auf die Fahrer ein warmes Mittagessen in Form eines Nudelbuffets und Salat. Hierbei werden auch Vegetarier berücksichtigt. Jeder Teilnehmer hat zudem die Möglichkeit, sich individuell auf der Strecke zu versorgen oder versorgen zu lassen. Das Startgeld enthält neben den Kosten für Verpflegung, Organisation und Durchführung einen fixen Spendenbetrag, der einem karitativen Zweck zugute kommen soll.

  • Eperaner beim Ötztaler Radmarathon

    Sa., 06.09.2014

    Regenschlacht am Timmelsjoch

    Der Veranstalter des Ötztaler Radmarathons spricht immer wieder vom härtesten Radmarathon Europas. Gilt es doch 238 km über vier Alpenpässe mit 5500 Höhenmetern durch mehrere Klimazonen zu überwinden. Dieses Jahr traf es die Fahrer besonders hart.

  • Radmarathon in Österreich

    Do., 14.08.2014

    Diese fünf sind nun ein „Highlander“

    Am Wochenende machte sich eine Gruppe Radsportler des Marathon Steinfurt auf den Weg nach Hohenems in Österreich, um sich einer besonderen Herausforderung zu stellen. Es ging zum Highlander Radmarathon, ein Radrennen von 180 km mit über 4000 Höhenmetern.

  • Eperaner startete beim 4. Sauerland eXtreme Radmarathon

    Mi., 13.08.2014

    Nach Winterberg und gleich zurück

    „Sauhart, saugut, saustark!“ Das versprach der Veranstalter, der ASC 09 Dortmund, den Teilnehmern des 4. Sauerland eXtreme Radmarathons. Thomas van Almsick fuhr vorne mit.

  • „Südschweden-Radler“ beim Marathon „Alb-Extrem“

    So., 20.07.2014

    Auf Berg- und Talfahrt

    Respektable Leistung: Ingo Willmann-Russ aus Ledde (Bild oben, links) und Jörg Mahnke aus Ibbenbüren fuhren 686 Kilometer per Rad an, um dann die große Schleife zu drehen. Rudolf Remark, THC-Südschwede aus Hasbergen (Bild rechts) ließ sich vom Regen nicht die gute Radlerlaune verderben und finishte nach 190 Kilometern.

    „Bergab kann jeder“ steht auf den Trikots der „Südschweden“. Die Gruppe der Radsportler vom THC Westerkappeln haben beim Radmarathon „Alb-Extrem“ den vierten Platz eingefahren.

  • „Burning Roads“ startet am Samstag

    Di., 04.06.2013

    „Das Abenteuer ist geblieben“

    Der Radmarathon „Burning Roads“ geht am Samstag in seine siebte Auflage. Ziel der Benefiz-Tour ist diesmal Neustadt am Rübenberge. Die rund 100 Teilnehmer werden dann am Samstag gegen 20.30 Uhr in Ochtrup zurückerwartet.

  • Radmarathon im Engadin

    Di., 10.07.2012

    Wetter verhindert längere Strecke

    Zernez in der Schweiz war am Sonntag für 1500 Rennradspezialisten aus ganz Europa Austragungsort des 7. Engadin Radmarathons; unter ihnen auch Thomas van Almsick vom TV Westfalia Epe.