Radsport



Alles zum Schlagwort "Radsport"


  • Frage & Antwort

    Mo., 28.09.2020

    Wie geht es mit dem deutschen Radsport nach der WM weiter?

    Für ganz vorne und damit Edelmetall hat es für die deutschen Radsportler an vier Wettkampftagen nicht gereicht.

    Mehrere Spitzenfahrer setzen ihre Prioritäten anders, in Imola fehlen der letzte Schuss Glück und Power. Ein Jahr vor Tokio haben die deutschen Radfahrer noch viel zu tun. Doch die Lage ist bei weitem nicht so dramatisch, wie es die medaillenlose WM vermuten lässt.

  • Radsport

    Fr., 25.09.2020

    Tour-Dritter Richie Porte wechselt 2021 zu Ineos

    Richie Porte fährt im nächsten Jahr für das Team Ineos.

    Imola (dpa) - Der britische Rad-Rennstall Ineos Grenadiers wird sein Team nach der deutlichen Niederlage bei der Tour de France noch einmal verstärken. Zum Jahr 2021 kommt unter anderem der Tour-Dritte Richie Porte zu den Briten, wie der Rennstall bekanntgab.

  • Radsport

    Do., 24.09.2020

    Das muss man zur Straßenrad-WM in Imola wissen

    Bei der Straßenrad-WM wird 2020 auf der Rennstrecke von Imola gefahren.

    Imola (dpa) - Die Coronavirus-Pandemie hat den kompletten Kalender der Radsport-Profis durcheinandergewirbelt. Tour de France, Vuelta und Giro d'Italia haben neue Termine bekommen, zahlreiche Frühjahrsklassiker werden 2020 zu Herbstrennen.

  • Tour de France

    Di., 22.09.2020

    Dopingverdacht: Staatsanwaltschaft ermittelt nach Razzia

    Die französische Staatsanwaltschaft hat Vorermittlungen wegen eines Dopingverdachts bei der Tour de France aufgenommen.

    Lange Zeit war es ruhiger um das Thema Doping im Radsport. Doch wenige Tage nach der Tour de France kommen Details zu einer Durchsuchung beim Team Arkéa-Samsic ans Licht. Die Polizei nahm zwei Menschen in Gewahrsam, es drohen sogar fünf Jahre Gefängnis.

  • Doping

    Di., 22.09.2020

    Kämna kontra Pauschal-Verdacht: «Ich glaube an den Radsport»

    Lennard Kämna gewann bei der Tour de France eine Etappe.

    Bremen (dpa) - Der deutsche Radprofi Lennard Kämna hat sich nach dem überraschenden Tour-Erfolg des 22-jährigen Slowenen Tadej Pogacar gegen einen pauschalen Doping-Verdacht bei seiner Sportart gewehrt.

  • Radsport: Tour de France

    Di., 22.09.2020

    Fabian Wegmann ist begeistert von Tadej Pogačar: „Der Junge ist ein Phänomen“

    Wieder in Münster: Tour-Co-Kommentator Fabian Wegmann.

    Hinter Fabian Wegmann liegen drei anstrengende Tour-Wochen. Für die ARD kommentierte er fachkundig zusammen mit Florian Naß das Geschehen rund um das Mega-Ereignis in Corona-Zeiten. Seine Bilanz fällt positiv aus – dabei hatte er vor Wochen noch die Sorge, dass der Tross Paris vielleicht nicht erreichen würde.

  • Radsport

    So., 20.09.2020

    Tadej Pogacar zweitjüngster Gesamtsieger der Tour de France

    Paris (dpa) - Der Slowene Tadej Pogacar hat die 107. Tour de France gewonnen. Der erst 21 Jahre alte Radprofi holte sich am Sonntag in Paris den Gesamtsieg vor seinem Landsmann Primoz Roglic und ging als zweitjüngster Tour-Gewinner in die Geschichte der Rundfahrt ein.

  • Radsport

    Mi., 16.09.2020

    Schachmann führt deutsches WM-Aufgebot an

    Maximilian Schachmann wird bei der Straßenrad-WM in Imola an Start sein.

    Imola (dpa) - Paris-Nizza-Gewinner Maximilan Schachmann führt das deutsche Aufgebot für die Straßenrad-Weltmeisterschaften in Imola an.

  • Tour de France

    Di., 15.09.2020

    Messi, der Mond und Radsport: Die Welt von Milliardär Adams

    Auch André Greipel (r) steht beim Team Israel Start-up Nation unter Vertrag.

    Mit der Verpflichtung von Chris Froome sorgte das Team Israel Start-Up Nation für große Schlagzeilen. Dabei passt der Schachzug ganz zum schwerreichen Besitzer.

  • Radsport

    Sa., 12.09.2020

    Tirreno-Adriatic: Ackermann verpasst dritten Etappensieg

    Pascal Ackermann hat den dritten Etappensieg bei der Tirreno-Adriatico verpasst.

    Senigallia (dpa) - Der deutsche Topsprinter Pascal Ackermann hat seinen dritten Etappensieg bei der Radrundfahrt Tirreno-Adriatico knapp verpasst.