Raketentest



Alles zum Schlagwort "Raketentest"


  • Konflikte

    Do., 25.07.2019

    Südkorea: Nordkorea unternimmt neue Raketentests

    Seoul (dpa) - Ungeachtet der Einigung mit den USA auf die Wiederaufnahme von Gesprächen über sein Atomwaffenprogramm hat Nordkorea wieder Raketen getestet. Das nordkoreanische Militär habe am frühen Morgen kurz hintereinander zwei Kurzstreckenraketen in Richtung offenes Meer abgefeuert, teilte der Generalstab der südkoreanischen Streitkräfte mit. Die Raketen flogen den Angaben zufolge nach dem Start an der Ostküste etwa 430 Kilometer weit, bevor sie ins Japanische Meer stürzten. Der Raketentyp wurde zunächst nicht weiter beschrieben.

  • Konflikte

    Mo., 27.05.2019

    Nordkorea beschimpft US-Sicherheitsberater als ignorant

    Seoul (dpa) - Nordkorea hat die Kritik von US-Sicherheitsberater John Bolton an seinen jüngsten Raketentests im April mit scharfen Worten zurückgewiesen. Das Außenministerium in Pjöngjang nannte Boltons Vorwurf ignorant, wonach Nordkorea mit den Tests gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats verstoßen habe. Das Land fühle sich ohnehin nicht an die Resolutionen gebunden, wird ein Sprecher von den Staatsmedien zitiert. Bolton bezog sich auf die Beschlüsse des Sicherheitsrats, die Nordkorea Starts von ballistischen Raketen verbieten.

  • USA beschlagnahmen Frachter

    Fr., 10.05.2019

    Nordkorea spricht nach neuem Raketentest von Angriffsübung

    Der Start einer Rakete an der nordkoreanischen Ostküste.

    Mit zwei Waffentests schürt Nordkorea neue Spannungen in der Region. US-Präsident Trump sieht neue Probleme für Verhandlungen mit Pjöngjang. Warum vermeiden Südkorea und die USA das Wort Provokation?

  • Konflikte

    So., 09.12.2018

    Bericht: Iran weitet Raketentests aus

    Berlin (dpa) - Der Iran soll in diesem Jahr mehr Raketentests vorgenommen haben. Dabei seien unter anderem Flugkörper eingesetzt worden, die das EU-Gebiet erreichen könnten. Das berichtete die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf westliche Nachrichtendienste. Die Führung in Teheran verstoße damit möglicherweise gegen die UN-Resolution des internationalen Atomabkommens. Das Abkommen war 2015 von den fünf Vetomächten im UN-Sicherheitsrat und Deutschland ausgehandelt worden. Es sollte dem Iran ermöglichen, die Kernkraft zu nutzen, aber auch davon abhalten, Nuklearwaffen zu entwickeln.

  • Schwelbrand nach Raketentest

    Do., 27.09.2018

    Katastrophenfall nach Moorbrand im Emsland aufgehoben

    Schwelbrand nach Raketentest: Katastrophenfall nach Moorbrand im Emsland aufgehoben

    Im Fall des seit mehr als drei Wochen schwelenden Moorbrandes in Niedersachsen hat der Landkreis Emsland den Katastrophenfall aufgehoben. Das teilte Landrat Reinhard Winter mit. 

  • Schwelbrand nach Raketentest

    Mo., 24.09.2018

    Kein Ende im Kampf gegen den Moorbrand

    Das brennende Moor auf dem Bundeswehr-Testgelände der Wehrtechnischen Dienststelle 91 (WTD 91).

    Der Moorbrand im Emsland dauert auch am Wochenende an. Mehr als 1000 Einsatzkräfte versuchen, die Flammen auf einem Bundeswehrgelände einzudämmen. Das nun regnerische Wetter spielt mit, so dass sich die Lage leicht entspannt.

  • Kritik an Bundeswehr

    Sa., 22.09.2018

    Moorbrand bei Meppen: von der Leyen kommt ins Emsland

    Nach Raketentests auf deinem Testgelände der Bundeswehr schwelt ein Moorbrand. Der Fall beschäftigt nun auch die Justiz.

    Die Bundeswehr steckt bei Raketentests ein Moor in Brand - jetzt schaut sich die Verteidigungsministerin die Auswirkungen an. Schon vorher räumt sie Fehler ein.

  • Ganze Dörfer bedroht

    Fr., 21.09.2018

    Moorbrand in Niedersachsen wird zum Katastrophenfall

    Auf einem Testgelände der Bundeswehr stehen seit dem 04. September fünf Hektar Moorland in Brand.

    Seit zwei Wochen brennt ein Moor in Niedersachsen. Die Bundeswehr hatte das Feuer mit Raketentests ausgelöst. Jetzt rücken von weither zusätzliche Einsatzkräfte an, denn die Gefahr wächst. Und eine Ministerin in Berlin entschuldigt sich.

  • Raketentests lösten Feuer aus

    Do., 20.09.2018

    Moorbrand nun Fall für die Justiz - Kritik an Bundeswehr

    Rauchwolken steigen von einem Testgelände der Bundeswehr auf, wo seit Tagen Moorland brennt.

    Die Bundeswehr feuert Raketen auf einem Übungsgelände ab und verursacht so einen Moorbrand. Inzwischen qualmt es auf einer Fläche von mehr als 1000 Fußballfeldern. Nicht nur die Justiz hat Fragen.

  • Brände

    Mo., 17.09.2018

    Bundeswehr kämpft gegen Moorbrand nach Raketentest

    Meppen (dpa) - Nach Raketentests auf einem Moorgebiet im niedersächsischen Meppen kämpfen Feuerwehrleute der Bundeswehr seit rund zwei Wochen gegen einen Flächenbrand. Menschen kamen bislang nicht zu Schaden. Entstanden war das Feuer bei einem Waffentest: Von einem Hubschrauber hatten Soldaten Raketen abgefeuert. Eigentlich hätte die Bundeswehr-Feuerwehr mit einer Löschraupe das Feuer nach dem Test gleich löschen sollen, doch die Löschraupe fiel aus und ein weiteres solches Fahrzeug war gerade in der Werkstatt. So konnte sich der Schwelbrand ausbreiten.