Reisebüro



Alles zum Schlagwort "Reisebüro"


  • Reisebüro Schäpers hat geschlossen

    Do., 05.11.2020

    Eine Krise zu viel

    Die Corona-Pandemie hat den Tourismus in eine Krise gestürzt. An Urlaubszielen wie Gran Canaria bleiben die Liegestühle in diesem Winter wohl nicht selten leer. Schäpers hat sein Reisebüro Ende September geschlossen. Nicole Mombauer fällt der Abschied schwer.

    Die Abreisen in diesem Jahr kann Nicole Mombauer fast an einer Hand abzählen. Die Corona-Pandemie hat die Tourismus-Branche schwer getroffen. Und es ist nicht die erste Krise in den vergangenen Jahren. Das hat Folgen: Nach mehr als 60 Jahren hat Schäpers Kiepenkerl Reisen sein Reisebüro geschlossen.

  • Gemischtes Doppel in der Hansastraße

    Do., 22.10.2020

    Auf Streife für die Maskenpflicht

    Gemischtes Doppel in der Hansastraße: Auf Streife für die Maskenpflicht

    Maske unterm Kinn? Locker, aber nicht korrekt. Im Corona-Hotspot Ahlen sind jetzt Ordnungsdienst und Polizei auf Doppelstreife.

  • Corona strapaziert weiter die Reisebranche

    Di., 20.10.2020

    Dauerstress durch Stornierungen

    Fernreisen mit dem Flugzeug sind zurzeit nur sehr eingeschränkt möglich. Jetzt wäre für viele Deutsche normalerweise genau das der Wunsch.

    Herbst und Reisen? Da geht es normalerweise in wärmere Gegenden. Aber von denen sind viele Corona-belastet. Die Reisebüros müssen haufenweise Buchungen zurücknehmen.

  • Reisebüros in Corona-Zeiten

    Sa., 10.10.2020

    70 bis 80 Prozent Umsatzverlust

    Leere Strände sind in Corona-Zeiten keine Seltenheit. Vielerorts fehlen die Touristen. Leidtragende sind dabei auch die Reisebüros – auch im Grevener Raum.

    Die Reisebüros in Greven haben extrem unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu leiden. So gut wie alle Auslandsreisen werden aktuell storniert.

  • Zahlreiche Stornierungen

    Do., 08.10.2020

    Gedämpfte Reiselaune trotz Herbstferienbeginn

    Trotz des Gemäldes verkauft Reiseexperte Christoph Lückertz aktuell wenige Flugreisen

    Normalerweise beginnt mit dem heutigen letzten Schultag vor den Herbstferien die Reisezeit. Doch die Corona-Pandemie, verbunden mit fast täglich neu deklarierten Risikogebieten, hemmt die Reiselust der Münsteraner. Darunter leiden die ansässigen Reisebüros.

  • Reisebüro Thiele WN-Servicepartner

    Mi., 30.09.2020

    Neue Anlaufstelle für die Leser

    Auf gute Zusammenarbeit freuen sich Peter Thiele, Inhaber des gleichnamigen Reisebüros, seine Mitarbeiterin Anja Voß und Doris Jannemann vom WN-Marketing (v.l.).

    Nahtloser Übergang: Die Schreibwarenhandlung Sommer schließt in einigen Wochen - das Reisebüro Thiele ist bereits ab 1. Oktober neuer WN-Servicepartner und damit zentrale Anlaufstelle für die Leser der „Ahlener Zeitung“.

  • In Pandemie-Zeiten

    Di., 22.09.2020

    Was ist eine Reisewarnung noch wert?

    Ab in den Urlaub - trotz Reisewarnung? Diese Frage stellt sich mitunter seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie.

    Kriege, Aufstände, Katastrophen: Das waren früher Gründe für eine Reisewarnung der Bundesregierung. Doch seit Corona ist alles anders. Was die neue Unübersichtlichkeit für Reisende bedeutet.

  • Jahr der Entscheidung

    Mi., 16.09.2020

    Krise von «epischen Dimensionen» im Tourismus

    Viele Strände blieben diesen Sommer weitgehend leer. Die Branche hat Hoffnung, dass die Reiselust wieder zurückkehrt.

    Das Katastrophenjahr 2020 hat die Reisebranche nahezu abgeschrieben. Jetzt geht es ums Überleben in der Corona-Krise und das kommende Jahr. Welche Chancen haben Reisebüros und Veranstalter noch?

  • Reisebüros in der Coronakrise

    Sa., 12.09.2020

    „Retten, was noch zu retten ist“

    Ute Pont vom Reisebüro „TUI Travel Star“.

    Corona macht der Reisebranche schwer zu schaffen. Die WN-Redaktion hat sich bei den örtlichen Reisebüros umgehört: Wie gehen Sie mit der Krise um? Und welche Ziele kann man Reiselustigen aktuell noch empfehlen?

  • «Nicht verhältnismäßig»

    Do., 03.09.2020

    Herber Schlag: Kritik an Reisewarnung für Kanaren

    Eine Maschine der Fluggesellschaft Lufthansa startet bei regennasser Startbahn vom Flughafen Frankfurt (FRA) aus.

    Die Kanaren zählen neben den Balearen zu den besonders beliebten Reisezielen der Bundesbürger in Spanien. Die Reisewarnung für die Inselgruppe wirbelt Urlaubspläne durcheinander und verärgert die Branche. Auf den Kanaren spricht man von einem «Gnadenstoß».