Südküste



Alles zum Schlagwort "Südküste"


  • Rundflug mit Wasserflugzeug

    Di., 14.05.2019

    Flugzeugkollision vor Alaska: Vier Tote und zwei Vermisste

    Rettungskräfte transportieren einen verletzten Passagier zu einem Krankenwagen in den Docks des George Inlet vor der Küste von Alaska.

    Es sollte ein Höhepunkt ihrer Kreuzfahrt im Norden der USA werden - doch ein Rundflug über der malerischen Südküste Alaskas endet für mehrere Passagiere tragisch. Nach einem fatalen Zusammenstoß gibt es Tote und Vermisste.

  • Dinner unter Fischen

    Di., 30.04.2019

    Zu Gast im Unterwasser-Restaurant in Norwegen

    Blick auf das Unterwasserrestaurant «Under» an der Südküste Norwegens.

    An der Südküste Norwegens wurde Europas erstes Unterwasser-Restaurant eröffnet. Dort kann man nicht nur das Leben im Meer beobachten. Man bekommt Gerichte serviert, die normalerweise nicht auf der Speisekarte stehen: Napfschneckenparfait und Algenmarmelade.

  • Napfschneckenparfait

    Mo., 29.04.2019

    Dinner unter Fischen im Unterwasser-Restaurant

    Ein Taucher schwimmt an einem Fenster des Unterwasser-Restaurants «Under» vorbei.

    An der Südküste Norwegens wurde Europas erstes Unterwasser-Restaurant eröffnet. Dort kann man nicht nur das Leben im Meer beobachten. Man bekommt Gerichte serviert, die normalerweise nicht auf der Speisekarte stehen: Napfschneckenparfait und Algenmarmelade.

  • Architektur

    Do., 21.03.2019

    Unterwasserrestaurant in Norwegen eröffnet

    Oslo (dpa) – In Lindesnes an der Südküste Norwegens hat am Abend das erste Unterwasserrestaurant Europas geöffnet. Das Gebäude ragt diagonal aus dem Wasser. Der Speisesaal für 40 Gäste befindet sich fünf Meter unter dem Meeresspiegel und öffnet sich mit einem großen Panoramafenster zur See. Die Brüder Gaute und Stig Ubostad haben in den Bau des Restaurants mit dem Namen «Under» umgerechnet 7,2 Millionen Euro investiert. Das Restauranterlebnis ist nicht billig. Das 17-Gänge-Menü werde pro Gast umgerechnet 230 Euro kosten, sagten die Inhaber. Dennoch sei das «Under» bis September ausgebucht.

  • Migration

    So., 29.07.2018

    Mehr als 1400 Flüchtlinge vor der Südküste Spaniens gerettet

    Madrid (dpa) - Die spanische Seenotrettung hat vor der Südküste des Landes innerhalb von drei Tagen mehr als 1400 Flüchtlinge gerettet. Auch heute wurden bislang rund 200 Menschen gerettet, die auf 20 kleinen Schlauchbooten von Nordafrika aus in See gestochen waren. Seit Wochen reißt der Flüchtlingsstrom nach Spanien nicht ab. Zuletzt hatte die Internationale Organisation für Migration mitgeteilt, dass das Land zum neuen Hauptziel illegaler Migranten geworden sei. Die Zahl übertrifft inzwischen die Ankünfte in Italien und Griechenland.

  • Neue Hauptroute für Migranten

    So., 29.07.2018

    Mehr als 1400 Flüchtlinge vor der Südküste Spaniens gerettet

    Flüchtlinge warten im Hafen von Tarifa nach ihrer Rettung in der Straße von Gibraltar durch den spanischen Seerettungsdienst.

    Madrid (dpa) - Die spanische Seenotrettung hat vor der Südküste des Landes innerhalb von drei Tagen mehr als 1400 Flüchtlinge auf mehreren Dutzend Booten gerettet.