Schuldigitalisierung



Alles zum Schlagwort "Schuldigitalisierung"


  • Bildung

    Mi., 05.12.2018

    Schuldigitalisierung: Länder gegen Grundgesetzänderung

    Berlin (dpa) - Die Schüler in Deutschland müssen vorerst weiter auf den Startschuss für einen flächendeckenden Unterricht mit Tablets, Computern und digitalen Medien warten. Die 16 Bundesländer lehnten die dafür von Bundesregierung und Bundestag vorgesehenen Grundgesetzänderungen geschlossen ab. Sie wollen zu dem Streit den Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat anrufen. Das Ziel des angestrebten Verfahrens sei eine «grundlegenden Überarbeitung» der geplanten Grundgesetzänderungen.

  • Unterzeichnung fällt aus

    Di., 04.12.2018

    Milliardenprogramm zur Schuldigitalisierung immer ungewisser

    Unterzeichnung fällt aus: Milliardenprogramm zur Schuldigitalisierung immer ungewisser

    Das Chaos um das geplante Schuldigitalisierung nimmt weiter zu. Zahlreiche Äußerungen maßgeblicher Politiker legen den Schluss nahe: Ein komplettes Scheitern ist nicht mehr ausgeschlossen.

  • Bildung

    Di., 04.12.2018

    Milliardenprogramm zur Schuldigitalisierung immer ungewisser

    Berlin (dpa) - Das geplante milliardenschwere Bund-Länder-Programm zur Digitalisierung von Deutschlands Schulen wird immer ungewisser. Die für Donnerstag vorgesehene Unterzeichnung einer Vereinbarung für dieses Projekt bei einer Sitzung der Kultusminister von Bund und Ländern fällt aus, wie mehrere Bildungsminister der Union deutlich machten. Hintergrund ist der Streit um eine vom Bundestag bereits beschlossene Grundgesetzänderung, die aus Sicht ihrer Befürworter Voraussetzung für den Digitalpakt ist, in den Ländern aber auf Widerstand stößt.

  • Debatte über Digitalpakt

    Mo., 03.12.2018

    Schuldigitalisierung: Länderfront gegen Grundgesetzänderung

    Eine Lehrerin mit Kreide und Tablet im Mathematikunterricht einer 8. Klasse.

    Im Bundestag waren sich fast alle einig - doch die Länder stellen sich quer. Das Grundgesetz wird nun wohl nicht wie geplant für die Schuldigitalisierung geändert.

  • Bildung

    Mo., 03.12.2018

    Grüne und FDP kritisieren Widerstand gegen Digitalpakt

    Bildung: Grüne und FDP kritisieren Widerstand gegen Digitalpakt

    Berlin (dpa) - Die stellvertretende Vorsitzende der Grünen im Bundestag, Katja Dörner, hat den Widerstand mehrerer Länder-Ministerpräsidenten gegen die geplante Grundgesetzänderung zugunsten der Schuldigitalisierung kritisiert. «Die Initiative der Ministerpräsidenten ist schwer nachvollziehbar», sagte Dörner den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft (u.a. «Südwest Presse»/Montag). Sie betonte: «Weiterhin entscheiden die Länder komplett souverän, in welchen Bereichen sie eine Kooperation überhaupt für sinnvoll halten. Wenn nun der Digitalpakt an den Ländern scheitern würde, wäre dies mehr als seltsam.»

  • Bildung

    Mo., 03.12.2018

    Digitalpakt: Grüne und FDP kritisieren Widerstand der Länder

    Berlin (dpa) - Die Vize-Vorsitzende der Grünen im Bundestag, Katja Dörner, hat den Widerstand mehrerer Länder-Ministerpräsidenten gegen die geplante Grundgesetzänderung zugunsten der Schuldigitalisierung kritisiert. Die Initiative der Ministerpräsidenten sei schwer nachvollziehbar, sagte Dörner den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft. Unter anderem die Ministerpräsidenten von Bayern und Hessen sehen durch die Änderung die Länderhoheit bedroht. Die bildungspolitische Sprecherin der FDP, Nicola Beer, fordert Kanzlerin Merkel auf, auf die Länderchefs von CDU/CSU einzuwirken.

  • Bildung

    So., 02.12.2018

    SPD, Grüne und FDP: Grundgesetzänderung zustimmen

    Grundschüler nutzen ein Tablet.

    Berlin (dpa) - Nach dem Protest mehrerer Ministerpräsidenten gegen die geplante Grundgesetzänderung zugunsten der Schuldigitalisierung haben SPD, Grüne und FDP die Länder aufgerufen, das Vorhaben nicht zu blockieren. Er hoffe, dass der Bundesrat im Interesse der Zukunftsfähigkeit Deutschlands zustimmen werde, teilte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Carsten Schneider, der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage mit. Grünen-Bundestagsfraktionschefin Katrin Göring-Eckardt betonte, es gehe nicht darum, dass der Bund in etwas «hineinregieren» wolle. Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Fraktion, Marco Buschmann, warf den Ländern «ideologische Gründe» vor.

  • Bildung

    So., 02.12.2018

    Digitalpakt - Länder machen Druck gegen Grundgesetzänderung

    Berlin (dpa) - Die vom Bundestag beschlossene Grundgesetzänderung für die Schuldigitalisierung droht im Bundesrat zu scheitern. Die Ministerpräsidenten von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen machten in einem gemeinsamen Beitrag für die «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung» ihre Ablehnung deutlich, weil die Änderung aus ihrer Sicht zu sehr in die Länderhoheit eingreifen würde. Die fünf Ministerpräsidenten sprachen sich für eine Lösung des Konflikts im Vermittlungsausschuss aus.

  • Grundgesetz geändert

    Do., 29.11.2018

    Bund will bei Digitalisierung der Schulen helfen

    Eine Grundschülerin benutzt im Unterricht ein Tablet.

    Murks oder Erfolg politischer Vernunft? Bei den Großprojekten Grundgesetzänderung und Schuldigitalisierung gehen die Meinungen diametral auseinander. Ob sie wie geplant Anfang 2019 starten können, ist trotz Bundestagsbeschluss offen.