Sonntagsfrage



Alles zum Schlagwort "Sonntagsfrage"


  • «Politbarometer»:

    Fr., 01.09.2017

    Umfrage: SPD-Kanzlerkandidat Schulz verliert an Zustimmung

    Martin Schulz am Donnerstag auf einer Wahlkampfveranstaltung der SPD in Kiel.

    Nur knapp jeder Fünfte traut Schulz zu, die in Deutschland anstehenden Probleme zu lösen. Lediglich 19 Prozent beantworten eine entsprechende Frage bei einer Forsa-Umfrage positiv. Jeder Zweite glaubt dagegen, dass Merkel die Probleme lösen könne.

  • Sonntagsfrage des ZDF-Politbarometers

    Fr., 25.08.2017

    Mehrheit sieht höhere Terrorgefahr durch Flüchtlinge

    Sonntagsfrage des ZDF-Politbarometers : Mehrheit sieht höhere Terrorgefahr durch Flüchtlinge

    Der Anschlag von Barcelona zeigt Wirkung: Eine Mehrheit der Deutschen sieht eine höhere Terrorgefahr durch Flüchtlinge. Und die AfD legt in der Sonntagsfrage zu.

  • Wahlen

    Mi., 23.08.2017

    Umfrage: Fast die Hälfte der Wähler ist noch unentschlossen

    Berlin (dpa) - Einen Monat vor der Bundestagswahl weiß laut einer Umfrage fast die Hälfte der Wähler noch nicht, für wen sie am 24. September stimmen will. Mit 46 Prozent sei der Anteil der Unentschiedenen so kurz vor der Wahl so hoch wie noch nie in den vergangenen 20 Jahren, schreibt die «Frankfurter Allgemeine Zeitung», die die Allensbach-Umfrage in Auftrag gegeben hatte. In der Sonntagsfrage liegt die Union gegenüber dem Juli unverändert bei 39,5 Prozent, während die SPD einen halben Punkt auf 24,5 Prozent verliert.

  • Merkels Beliebtheit sinkt

    Do., 10.08.2017

    49 Prozent wünschen sich unionsgeführte Bundesregierung

    Merkels Beliebtheit sinkt : 49 Prozent wünschen sich unionsgeführte Bundesregierung

    Noch wenige Wochen, dann wird der nächste Bundestag gewählt. Die Union mit ihrem Zugpferd, Kanzlerin Merkel, kann dem Datum entspannt entgegensehen - wenn die Umfragen nicht täuschen.

  • CDU/CSU legt auf 36 Prozent zu

    Di., 04.04.2017

    Forsa-Umfrage: Union vergrößert Abstand zu SPD deutlich

    Kanzlerin Merkel und der bayerische Ministerpräsident Seehofer sprechen nach einem Spitzentreffen von CDU und CSU in München.

    Wie sehr hat der gescheiterte rot-rote Flirt im Saarland der SPD und ihrem Hoffnungsträger Martin Schulz geschadet? In einer Umfrage geht es deutlich bergab, bei einem anderen Institut bleibt die SPD stabil.

  • Neue Umfrage für NRW

    So., 19.03.2017

    SPD festigt Favoritenrolle

    Bei den großen Parteien scheinen die Umfrageergebnisse auf dem Niveau der Vorwochen zu verharren, bei den kleinen gibt es Veränderungen: Eine Analyse der aktuellen Lage, zwei Monate vor der Landtagswahl in NRW.

  • Erstmals seit 2006 vor Union

    Fr., 24.02.2017

    Ein Monat Schulz-Effekt: SPD bejubelt Eintritte und Umfragen

    Sehr gefragt: Neue SPD-Parteibücher liegen in der Geschäftstelle des Landesverband Berlin bereit.

    Vor einem Monat machte Gabriel in der SPD den Weg frei für Schulz. Seitdem wollen viele Bürger bei der zuvor arg gerupften Volkspartei mitmachen. Und in den Umfragen setzt sich der SPD-Aufwärtstrend fort.

  • Parteien

    Do., 02.02.2017

    Schulz beschert SPD neue Spitzenwerte

    Berlin (dpa) - Die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz beschert der SPD immer stärkeren Aufwind. Im jüngsten ARD-Deutschlandtrend verbessern sich die Sozialdemokraten in der Sonntagsfrage um acht Punkte auf 28 Prozent und erreichen damit den besten Wert der Wahlperiode in dieser Umfrage. Die Union verliert im Vergleich zum Vormonat drei Punkte und landet bei 34 Prozent. Wenn der Kanzler direkt gewählt werden könnte, würden sich sogar 50 Prozent für Schulz entscheiden und nur 34 Prozent für Amtsinhaberin Angela Merkel. Die Daten ermittelte Infratest dimap.

  • Bester Wert seit der Wahl 2013

    Do., 02.02.2017

    Schulz-Kandidatur beschert SPD Spitzenwert von 28 Prozent

    Hoffnungsträger: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bei einem Programmforum der SPD zur Bundestagswahl in Herne.

    Schulz als Kanzlerkandidat - mit Blick auf die Umfragewerte erweist sich das für die SPD bislang als Glücksgriff. Die Partei verzeichnet ein neues Hoch. Die CDU reagiert mit Aufrufen zur Geschlossenheit.

  • Parteien

    Fr., 27.01.2017

    Sonntagsfrage zur NRW-Wahl: CDU und SPD bei 31 Prozent

    Der Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz.

    Dortmund (dpa/lnw) - Weniger als vier Monate vor der Landtagswahl liegen SPD und CDU in NRW laut einer Umfrage in der Wählergunst gleich auf. Eine repräsentative Umfrage im Auftrag von SAT.1 NRW ergab für beide Parteien einen Anteil von 31 Prozent, berichtete der Sender am Freitag in Dortmund. Die Daten wurden in der vergangenen Woche erhoben - noch vor der Ankündigung, dass Martin Schulz Kanzlerkandidat der SPD wird.