Sozialausschuss



Alles zum Schlagwort "Sozialausschuss"


  • Planungssicherheit für das Projekt „Sprungbrett“

    Do., 09.05.2019

    Stadt finanziert den Sockelbetrag

    Die Finanzierung des niederschwelligen Förderangebotes „Sprungbrett“ bereitete lange Sorgen. Doch nun kann es weitergehen.  

    Den Vertretern der Vereine „Beweggründe“ und „FiZ“, die am Dienstag im Zuschauerraum des Schul- und Sozialausschusses saßen, war die Erleichterung ins Gesicht geschrieben. Die Zukunft des Projektes „Sprungbrett“ ist fürs erste gesichert.

  • Empfehlung im Sozialausschuss

    Mi., 08.05.2019

    Offen für weitere Flüchtlinge

    21. Dezember 2018: Migranten sitzen in einem Schlauchboot, nachdem Proactiva Open Arms, eine Nichtregierungsorganisation (NGO) aus Spanien, sie im zentralen Mittelmeer 72 Kilometer von Al Khums (Libyen) entfernt, entdeckt und gerettet hat. Die tödlichen Gefahren der Flucht über das Mittelmeer haben für Flüchtlinge und Migranten nach UN-Angaben alarmierende Ausmaße angenommen.

    Die Gemeindepolitik folgt einem Antrag der FI Nottuln und will ein Zeichen der Humanität setzen. Nottuln ist weiter offen für Flüchtlinge. Einen entsprechenden Brief soll nun Bundeskanzlerin Merkel erhalten.

  • Spiel- und Bolzplätze

    Fr., 05.04.2019

    „Task Force“ startet im September

    Den Zustand der Spielplätze will die Ochtruper Politik schon lange verbessern. Wirklich etwas herumgekommen ist bei den bisherigen Bemühungen nicht. Nun soll es eine Spielplatzbegehung geben. Derweil ist der Baubetriebshof bereits damit beschäftigt, die Spielplätze instand zu setzen. Außerdem wurden einige neue Spielgeräte aufgebaut.

    30 städtische Spielplätze gibt es in Ochtrup. Maßnahmen, um diese aufzuwerten, brachten bislang nur wenig Erfolg. Am Mittwochabend befasste sich der Sozialausschuss erneut mit der Thematik. Politik und Verwaltung wollen nun eine andere Herangehensweise ausprobieren.

  • Diskussion im Sozialausschuss

    Mi., 03.04.2019

    Höhere Zuschüsse für Ferienfreizeiten unstrittig

    Ferienfreizeit in Schweden. 

    Einigkeit herrschte bei den Mitgliedern des Sozialausschusses darüber, dass die „Richtlinien über die Gewährung von Zuschüssen der Stadt Warendorf zur Durchführung von Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche“ angepasst werden müssen.

  • Sozialausschuss berät heute Abend

    Mo., 25.03.2019

    131 000 Euro für die Integration von Flüchtlingen

    Arbeit ist eine der besten Möglichkeiten, sich in seiner neuen Heimat zu integrieren. Die Stadt will weiterhin entsprechende Sprachkurse anbieten.

    Die Stadt will in diesem Jahr für die Integration von Flüchtlingen rund 131 000 Euro ausgeben. Die Mitglieder des Sozialausschusses werden sich bei ihrer Sitzung am Dienstag(18 Uhr im Rathaus, Sitzungssaal I) mit den verschiedenen Posten beschäftigen. Im Haushalt stehen 55 000 Euro für derartige Maßnahmen bereit. Zusätzlich hat das Land jetzt die vom Bund gewährte Pauschale in Höhe von 192 000 Euro überwiesen, so dass die Stadt unterm Strich 247 000 Euro für die Integration zur Verfügung hat.

  • Schwarz-grüner Beschluss im Sozialausschuss

    Fr., 15.03.2019

    Keine Wettbürosteuer in Münster

    Wettbüros werden in Münster nicht gesondert besteuert. 

    Das Thema ist durch: Münster führt keine Wettbürosteuer ein. Die Grünen schließen für die Zukunft aber eine andere Positionierung nicht aus.

  • Lokaler Teilhabekreis Nottuln

    Do., 14.03.2019

    „Wir übernehmen Verantwortung“

    Engagiert trug der Lokale Teilhabekreis im Sozialausschuss vor, was er macht und welche Wünsche er hat. Fachbereichsleiterin Marianne Klan, Innenministerin Ute Helming und Teilnehmerin Julia Neuhaus hatten auch das Logo des Kreises mitgebracht.

    Dass es ihn gibt, wussten wohl die meisten Politiker im Sozialausschuss. Mit welchem Engagement aber der Lokale Teilhabekreis arbeitet, das erlebten sie am Mittwochabend.

  • Bericht im Sozialausschuss

    Di., 12.03.2019

    Ahlen Schulden-Rekordhalter im Kreis

    Mängel in der Haushaltsführung sind die Hauptursache für Überschuldung in Ahlen. Schuldnerberaterin Christa Birkner brachte es auf den Punkt: kein Auskommen mit dem Einkommen.

    „Ahlen gehört zu den Städten mit sehr hoher Überschuldungsquote“: Eine bittere Feststellung, die Schuldnerberaterin Christa Birkner am Montag machte. Die Gründe sind vielfältig, aber eine Ursache sticht besonders heraus.

  • Sozialwohnungen langfristig bedarfsgerecht entwickeln

    Mi., 13.02.2019

    Zielvereinbarung statt Blick in die Glaskugel

    Erster Beigeordneter Dr. Martin Thormann warnte im Sozialausschuss davor, eine gewisse Anzahl an Sozialwohnungen festzuschreiben, ohne zu wissen, wohin die Wohnflächenentwicklung in den nächsten zehn Jahren in Warendorf geht. „Ich kann im Moment nicht sagen, in welchem Umfang die Stadt wachsen wird – alles andere wäre ein Blick in die Glaskugel.“ Und er stellte in Frage, ob eine nennenswerte Ausweitung auf 762 Sozialwohnungen – wie von der SPD gefordert – überhaupt realistisch ist.

  • Zuschuss für „Senioren auf Achse“

    Di., 12.02.2019

    Kuriose Abstimmung im Sozialausschuss

    Das Angebot „Senioren auf Achse“ erhält von der Stadt Gronau eine einmalige Zuwendung in Höhe von 450 Euro. Beantragt hatte diesen Zuschuss das Seniorenzentrum der St.-Antonius-Hospital Gronau GmbH. Das Zentrum ermöglicht das Angebot gemeinsam mit der Caritas Pflege und Gesundheit sowie der Familienbildungsstätte Gronau.