Spezies



Alles zum Schlagwort "Spezies"


  • Jubiläum der UWG

    Do., 23.04.2015

    Es geht um die Sache

    Heinrich Kappelhoff, Ehrenvorsitzender der UWG Schöppingen-Eggerode, spricht über die Anfänge der Wählergemeinschaft in der Vechtegemeinde.

    Heinrich Kappelhoff gehört zu einer seltenen politische Spezies. Einer, der es in erster Linie um die Sache und nicht um die eigene Partei geht.

  • Kukaduh lädt ein

    Di., 14.04.2015

    Jan Weiler stellt die Spezies „Pubertier“ vor

    Pubertiere sind für Eltern kein tierisches Vergnügen. Davon wird Jan Weiler am 18. Mai in Ascheberg berichten.

  • Tiere wurden vermutlich ausgesetzt

    Do., 12.03.2015

    Schildkröten im Aasee

    Mehrere Gelbwangenschildkröten hat ein Leser unserer Zeitung am Aasee fotografiert. Sie kommen in hiesigen Breiten nicht vor, vermutlich wurden sie ausgesetzt.

    Nach Enten, Schwänen und Fischen ist jetzt eine weitere Spezies am Aasee gesichtet worden: Gelbwangenschildkröten, deren Heimat sich eigentlich im Südosten der USA befindet. Das Grünflächenamt geht davon aus, dass sie von ihrem Besitzer ausgesetzt worden sind.

  • Sigmar Gabriels Pegida-Besuch

    Mo., 26.01.2015

    Zu viel der Ehre . . .

    Sigmar Gabriel zählt zur Spezies der eher impulsiven Politiker. Die eben nicht immer alles und jedes abwägen, ausleuchten, bei geringstem Zweifel sofort Abstand nehmen, verwerfen. Im tagespolitischen Allerlei ein durchaus belebendes Element. Ein Kommentar.

  • Modellbau-Fachmann mit Ladenlokal und Internet-Auftritt

    Fr., 09.01.2015

    Händler einer aussterbenden Spezies

    Thomas Kelling handelt nicht nur mit Modellbahnen, er repariert auch Loks oder Triebwagen.

    Das gibt es auch nicht häufig: Ein Einzelhändler bedankt sich beim großen Aldi-Konzern. Wofür? „Dass Aldi die Startersets ins Programm aufgenommen hat, tut mir richtig gut“, versichert Thomas Kelling, Inhaber von „Dampfzeit“, das Modellbahn-Geschäft an der Münsterstraße. Und er erläutert weiter: „Wer mit einem Starterset anfängt, will irgendwann mehr haben, wenn ihm das Hobby gefällt. Und dann kommen doch viele Kunden zu mir, weil sie Beratung brauchen.“

  • Ex-OB Marion Tüns in der Adam-Riese-Show

    Di., 09.12.2014

    Auftritt für einen Star aus Filz

    Der berühmte „Jägerhut“, den Marion Tüns (Mitte) als Oberbürgermeisterin 1998 beim Treffen der 20 Staatsoberhäupter zur 350-Jahrfeier des Westfälischen Friedens trug, wurde von Adam Rieses (l.) Assistentin Isabelle dem Publikum präsentiert.

    Dass Adam Riese zur seltenen Spezies der modebewussten Männer zählt, weiß man. Bei der vorigen Show hatte er erzählt, dass eines seiner geliebten Hemden fast der Chirurgen-Schere zum Opfer gefallen wäre. Da fiel der komplizierte Armbruch kaum noch ins Gewicht! Nun präsentierte Riese jenen Zwirn in schönstem „Telefon-Orange der Siebzigerjahre“ auf der Bühne. Ein kleiner Striptease für das Hemd war Ehrensache.

  • SG Sendenhorst

    Fr., 28.11.2014

    Aussterbende Spezies

    Timo und Frank Schmetkamp (v.l.) gehen schon seit 15 Jahren mit viel Freude für die SG Sendenhorst als Schiedsrichter an den Start und wollen den Nachwuchs für den Dienst an der Pfeife begeistern.

    Viele Vereine im Kreis verzeichnen einen Schiedsrichter-Schwund. Die SG Sendenhorst will sich diesem Problem annehmen.

  • Fußball: Ein Mann – zwei Jobs

    Fr., 14.11.2014

    Auslaufmodell Spielertrainer

    Eine vor Jahren durchaus verbreitete Spezies ist vom Aussterben bedroht, zumindest von der Bildfläche – besser Spielfläche – verschwunden: die Spielertrainer. Lediglich Jörg Pahlig hält Fahne der Zunft und den Ball hoch. In der Vorsaison noch in der A-Liga, inzwischen noch in der B-Klasse. In den überkreislichen Teams Münsters sucht man die Kombination komplett vergeblich. Das früher gerne gewählte Erfolgs- ist inzwischen zum Auslauf-Modell geworden.

  • Fußball

    Di., 23.09.2014

    Werders Stürmer Selke: Vom Aussterben bedrohte Spezies

    Davie Selke klatscht sich mit Werder-Trainer Robin Dutt ab. Foto: Stefan Puchner

    Werder Bremen verfügt mit Davie Selke über eines der derzeit größten deutschen Stürmertalente. Nach einer tollen U19-Europameisterschaft sorgt der Youngster nun in der Bundesliga für Furore. Ob er auch eine Zukunft in der DFB-Elf hat, bleibt abzuwarten.

  • Feste

    Sa., 20.09.2014

    Spezies Wiesn-Gast: Eine Typologie

    Männer auf der Wiesn in falschen Frauentrachten? Das könnten Besucher aus England sein. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

    München (dpa) - Es ist wieder so weit: Die Massen strömen auf das Oktoberfest. Sechs Millionen Besucher kommen an den 16 Festtagen. Die Wiesn eint sie alle - dabei sind sie so verschieden.