Spuk



Alles zum Schlagwort "Spuk"


  • Schnappschüsse

    Mo., 13.02.2017

    Die Sportfotos der Woche

    Verdeckspiel: Preußen-Kicker Sebastian Mai ignoriert hier das Vermummungsverbot.

    Nein, es ist kein Spuk, sondern real. Was Preußen Münster in Duisburg widerfuhr, mutete aber wie ein fauler Zauber an. Sebastian Mai gruselte das späte 3:2 für den MSV derart, dass er sich am liebsten unsichtbar gemacht hätte. Es ist eines unserer Sportfotos der Woche aus dem Münsterland.

  • Kameras steckten im Rauchmelder

    Fr., 27.01.2017

    Apotheker filmte Mitarbeiter heimlich

    Videoüberwachung durch den Rauchmelder. 

    Versteckte Videokameras in Rauchmeldern: In einer Ahlener Apotheke überwachte ein Chef seine Mitarbeiter klammheimlich. Der Spuk flog auf. Mit Konsequenzen.

  • Personal Shopper

    Mo., 16.01.2017

    Lars Eidinger: Wir müssen nicht alles verstehen

    Personal Shopper : Lars Eidinger: Wir müssen nicht alles verstehen

    In «Personal Shopper» geht es um die Beschwörung von Toten. Der deutsche Schauspieler Lars Eidinger glaubt selber jedoch nicht an Spuk.

  • 3:0 gegen Freiburg

    So., 18.09.2016

    «Spuk» vorbei - Köln für 19 Stunden Tabellenführer

    Die Kölner feierten ausgiebig das 3:0 gegen den SC Freiburg.

    19 Stunden Tabellenführer! Nach dem schönsten Erlebnis seit 20 Jahren und einem verdienten freien Tag gingen die Profis und die sportliche Leitung des 1. FC Köln wieder zur Tagesordnung über. Denn den starken Saisonstart wollen die Rheinländer auf Schalke bestätigen.

  • Theateraufführung

    Do., 30.06.2016

    Spuk in der Schule

    Die Geister, die die Klasse 4b der Franz-von-Assisi-Schule auf die Bühne brachten, begeisterten die Zuschauer aus Grundschulen und Kindergärten.

    Es spukt in der Franz-von-Assisi-Schule – zumindest auf der Bühne. Denn die Klasse 4b hat ein Stück einstudiert, mit dem sie ihre Zuschauer aus anderen Grundschulen und den Kindergärten blendend unterhielt.

  • Spuk im alten Zentrum der westfälischen Metropole

    Sa., 09.04.2016

    Amtman Timphood in Mönster*

    Up de SüntilgenstraoteSüntilgenstraote, Sünte-Gilgen-Straote – Aegidiistraße; verliëden – vergangen; sieden – aus Seide; Prük – Perücke; Timphood – Spitzhut; twaorns – zwar; wiesen, wees – zeigen, zeigte; müülsk – mürrisch; lüünsk – verärgert; pos – passte; Aalgestank, Drietgestank – Gestank von Jauche und Fäkalien; Scholastika – Fest der hl. Jungfrau Scholastica; lüden, ludde, ludt – läuten, läutete, geläutet; hall – laut; (he) höl – (er) hole; Törnken – Türmchen; Brede Twiete – Breite Gasse; Grüggel – Gespenst

  • Familie Hörmann ist fassungslos

    Do., 07.04.2016

    Totenruhe asozial gestört

    Familie Hörmann ist fassungslos : Totenruhe asozial gestört

    Familie Hörmann kann es nicht fassen: „Ein gutes halbes Jahr war Ruhe. Doch seit geraumer Zeit – und seitdem wir uns wieder dazu durchringen, etwas an diese bestimmte Stelle zu stellen – geht der Spuk von vorne los.“ Der „Spuk“ ist eine Grabschändung auf dem Eper Friedhof, die Kathrin Hörmann und ihre Familie seit zwei Jahren in Atem hält. Und schier verzweifeln lässt. Immer wieder entwenden Unbekannte Blumen und Grabdekorationen, zerstören Vasen und Töpfe. 2014 ging es los, nach einem WN-Bericht im Oktober 2014 war dann vorübergehend Ruhe, jetzt geht die Grabschändung weiter.

  • Szene

    Do., 22.10.2015

    Halloween-Nacht in Pariser Katakomben

    Totenschädel in einer Katakombe in Paris.

    Paris (dpa) - Eine Nacht mit echten Toten: Paris bietet Halloween-Fans in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November wahres Gruselambiente. Zwei besonders ambitionierte Fans von Spuk und Geistern dürfen dann 20 Meter unter der Stadt in den Katakomben von Paris übernachten.

  • Ausstellung in den Emsauen

    Mo., 27.07.2015

    Viele gehen durch die Lappen

    Mittlerweile stadtbekannt: Die Wurzel des Haselnussbaums, einem Storchennest ähnlich, diente den Weibsbildern nicht nur als Abstellmöglichkeit, sondern auch als Brutstätte für Telgter Gedanken (kleines Bild).

    Ein bisschen gezittert hatten sie am Samstag schon. Doch am Sonntag war der Spuk, der als Unwetter kam, schon weiter gezogen. „Wir konnten gestern nichts aufbauen und mussten heute Morgen natürlich erstmal durch den Wald fegen“, berichtete Karin Brand von den Weibsbildern mit einem Lächeln.

  • Patricia Malcher gewann bei Schreibwettbewerb den ersten Preis

    Fr., 02.01.2015

    Spuk auf Burg Kakesbeck

    Patricia Malcher vor der Kulisse der Burg Kakesbeck – dem Ort ihrer Spukgeschichte.

    Die Lüdinghauserin Patricia Malcher schreibt seit zwei Jahren Kurzgeschichten. Demnächst erscheint eine ihrer Geschichten in einer neu gegründeten Wiener Literaturzeitschrift. Eine andere Short Story ist bereits in der Westfälischen Reihe des Aschendorffs Verlags erschienen. Jetzt hat die 44-jährige Pädagogin mit einem ihrer Werke den ersten Preis eines von einem Möbelhaus ausgeschriebenen Literaturwettbewerbs gewonnen. Die WN drucken an dieser Stelle ihre Geschichte mit dem Titel „Lüdinghausens Marketing“ ab: