Stacheldraht



Alles zum Schlagwort "Stacheldraht"


  • Zäune und Kontrollen

    Fr., 17.02.2017

    Wie sich Europa abschottet

    Berlin (dpa) - Wie sich europäische Länder abschotten:

  • Einwanderung

    Sa., 17.12.2016

    Grenzdrama «Desierto» gewinnt Havanna-Filmfestival

    Das Grenzdrama «Desierto» wurde ausgezeichnet.

    Hohe Zäune, Stacheldraht und bewaffnete Wachen - Mit der bitteren Realität an der US-mexikanischen Grenze setzt sich der Film «Desierto» auseinander und wurde dafür beim 38. Filmfestival in Havanna ausgezeichnet.

  • Stacheldraht kommt weg

    Fr., 15.07.2016

    Ehemaliges Bundeswehrgelände wird Flüchtlingsunterkunft

    Ortstermin in der ehemaligen Fernmeldeeinrichtung der Bundeswehr in Seppenrade: Fachbereichsleiter Berthold Hölscher (l.) und Verwaltungsmitarbeiter Friedhelm Beck nehmen das Gebäude in Augenschein.

    Die geschlossene Notunterkunft des Landes im Rosendorf auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände wird künftig von der Stadt zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt. Bis Ende September wird das Objekt saniert.

  • Migration

    Fr., 25.03.2016

    Athen will Flüchtlinge auf andere Lager verteilen

    Sie harren weiter aus: Flüchtlinge an der griechisch-mazedonischen Grenze.

    Die Menschen im griechischen Lager von Idomeni wollen nach Norden. Aber durch den Stacheldraht an der mazedonischen Grenze ist kein Durchkommen. Athen will die Migranten auf andere Lager verteilen - ein schwieriges Unterfangen.

  • Migration

    Do., 24.03.2016

    Lage in Idomeni explosiv

    Idomeni als Friedhof?: Das Schild eines Flüchtlings an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien symbolisiert die Verzweiflung der Menschen.

    Im Flüchtlingslager von Idomeni wächst die Wut. Die Menschen wollen nach Norden. Aber durch den Stacheldraht an der mazedonischen Grenze ist kein Durchkommen. Hilfsorganisationen warnen vor einer Explosion.

  • Migration

    Mo., 21.09.2015

    Ungarns Parlament beschließt Militäreinsatz an der Grenze

    Flüchtlinge nach Überquerung der kroatisch-ungarischen Grenze. 

    Nach Stacheldraht und strengen Gesetzen gegen den illegalen Grenzübertritt nun das Militär: Künftig dürfen in Ungarn nicht nur Polizisten, sondern auch Soldaten die Grenze sichern.

  • Vor Ort angekommen

    Fr., 18.09.2015

    Flüchtlinge in Seppenrade

    Die Bilder sind allen bekannt: Flüchtlinge drängen sich vor Grenzen, am Stacheldraht, quälen sich in Züge – und jubeln, wenn sie Deutschland erreicht haben. Die Odyssee ist damit noch nicht zu Ende. Spätestens am Montag erreicht der Flüchtlingsstrom das Rosendorf. Bis zu 150 Menschen werden in dem ehemaligen Bundeswehrgebäude an der Dattelner Straße untergebracht. Das Thema „Flüchtlinge“ ist damit nicht mehr abstrakt. Es ist vor Ort angekommen – mit allen Konsequenzen.

  • Migration

    Sa., 22.08.2015

    Hunderte Flüchtlinge überrennen mazedonische Grenzabsperrung

    Migration : Hunderte Flüchtlinge überrennen mazedonische Grenzabsperrung

    Hunderte Migranten durchbrechen den Stacheldraht an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien. Tausende Flüchtlinge geraten im Mittelmeer in Seenot. Angesichts der Dramen wird der Ton im europäischen Flüchtlingsstreit schärfer.

  • Migration

    Sa., 22.08.2015

    Flüchtlingsdrama an der mazedonischen Grenze

    Mit aller Härte gehen mazedonische Grenzschützer gegen Flüchtlinge vor.

    Skopje/Rom/Heidenau (dpa) - Hunderte Migranten durchbrechen den Stacheldraht an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien. Tausende Flüchtlinge geraten im Mittelmeer in Seenot. Und in Deutschland nehmen gewalttätige Proteste gegen die Unterbringung von Flüchtlingen zu. Nach den Ausschreitungen im sächsischen Heidenau stehen erneut ausländerfeindliche Demonstranten vor einer Notunterkunft für Flüchtlinge.

  • Migration

    Sa., 22.08.2015

    Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Grenzsperre nach Mazedonien

    Migration : Hunderte Flüchtlinge durchbrechen Grenzsperre nach Mazedonien

    Hunderte Migranten durchbrechen den Stacheldraht an der Grenze zwischen Griechenland und Mazedonien. Tausende Flüchtlinge geraten im Mittelmeer in Seenot. Angesichts der Dramen wird der Ton im europäischen Flüchtlingsstreit schärfer.