Standortschließung



Alles zum Schlagwort "Standortschließung"


  • Stahl

    Mi., 12.10.2016

    Thyssenkrupp: Stahl-Betriebsrat befürchtet Standortschließungen

    Ein Schutzhelm mit Thyssenkrupp-Logo.

    Duisburg (dpa) - Der Betriebsrat der Thyssenkrupp-Stahlsparte hat vor Standortschließungen im Rahmen der laufenden Umstrukturierung gewarnt. Erste Vorschläge zu den betroffenen Werken könnten im Frühjahr kommenden Jahres auf dem Tisch liegen, teilte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Steel Europe, Günter Back, am Mittwoch nach einer Betriebsversammlung in Duisburg mit. Der Betriebsrat fordere jedoch den Erhalt aller Standorte.

  • Nachrichtenüberblick

    Fr., 24.10.2014

    dpa-Nachrichtenüberblick Wirtschaft

    Neuer Karstadt-Chef: Mit harter Hand zurück in die Gewinnzone

  • Handel

    Fr., 24.10.2014

    Neuer Karstadt-Chef schließt Häuser und will durchgreifen

    Ein Frau läuft in Essen vor dem beleuchteten Karstadt Logo an der Zentrale der Warenhauskette vorbei. Foto: Caroline Seidel

    Essen (dpa) - Standortschließungen und Einsparungen beim Personal: Der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl will den Warenhauskonzern mit harter Hand sanieren.

  • Handel

    Fr., 24.10.2014

    Neuer Karstadt-Chef: Mit harter Hand zurück in die Gewinnzone

    Essen (dpa) - Standortschließungen und Einsparungen beim Personal: Der neue Karstadt-Chef Stephan Fanderl will den Warenhauskonzern mit harter Hand sanieren. Doch er muss sich auf den massiven Widerstand der Gewerkschaften gefasst machen. Unmittelbar nach seiner Ernennung durch den Aufsichtsrat kündigte der neue Chef der Warenhauskette nicht nur die Schließung von sechs Häusern an. Fanderl verlangte von den knapp 17 000 Karstadt-Mitarbeitern auch finanzielle Opfer zur Rettung der Warenhauskette. Man müsse auch über Einsparungen beim Weihnachts- und Urlaubsgeld sprechen, sagte er dem «Handelsblatt».

  • Arbeit

    Mo., 08.07.2013

    Abfindung bei Kündigung: Gewerkschafter gleich behandeln

    München (dpa/tmn) - Stellt eine Firma bei Standortschließung für die Entlassungen einen Sozialplan, gilt dieser für alle Mitarbeiter. Das hat jetzt ein Gericht entschieden.

  • Schlaglichter

    Do., 16.05.2013

    Bundeswehr und Verkehrssünder-Punkte im Bundestag

    Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière zieht heute im Bundestag eine Zwischenbilanz nach rund drei Jahren Bundeswehrreform. Sie beinhaltet die Aussetzung der Wehrpflicht, die Reduzierung der Truppenstärke sowie Standortschließungen. Am Abend soll im Parlament dann die Neugestaltung des Punktesystems für Verkehrssünder verabschiedet werden. Statt einen bis sieben Punkte soll es je nach Schwere des Vergehens nur noch einen, zwei oder drei Punkte geben.

  • Wirtschaft

    So., 30.12.2012

    Kaufhof-Chef zeigt sich zuversichtlich für 2013

    Wirtschaft : Kaufhof-Chef zeigt sich zuversichtlich für 2013

    Berlin (dpa) - Der Chef der Warenhauskette Kaufhof, Lovro Mandac, zeigt sich zuversichtlich für 2013 und plant derzeit keine Standortschließungen. «Ich bin weiterhin nicht pessimistisch, sehe keine ernste Konsumkrise auf uns zukommen», sagte er der «Welt am Sonntag».

  • Politik

    Do., 06.09.2012

    Umfrage offenbart Unzufriedenheit bei Bundeswehrsoldaten

    Politik : Umfrage offenbart Unzufriedenheit bei Bundeswehrsoldaten

    Berlin (dpa) - Die Bundeswehrreform und die damit verbundenen Standortschließungen stoßen in der Truppe auf breite Ablehnung. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Bundeswehrverbandes unter Führungskräften der Armee, wie die ARD-«Tagesschau» am Donnerstag berichtete.

  • Politik

    Mi., 13.06.2012

    Wehrbeauftragter enttäuscht von Bundeswehrreform

    Politik : Wehrbeauftragter enttäuscht von Bundeswehrreform

    Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus hat die Bundeswehrreform und die damit verbundenen Standortschließungen kritisiert.

  • Kasernen in Münster und Rheine machen voraussichtlich 2017 und 2018 dicht

    Di., 12.06.2012

    De Maizière will Bundeswehrreform zügig umsetzen

    Kasernen in Münster und Rheine machen voraussichtlich 2017 und 2018 dicht : De Maizière will Bundeswehrreform zügig umsetzen

    Berlin (dpa) - Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) hat eine rasche Realisierung der Bundeswehrreform und der geplanten Standortschließungen angekündigt. Zwischen 2014 und 2016 sollen die 32 geplanten Standortschließungen weitestgehend umgesetzt werden.