Steigung



Alles zum Schlagwort "Steigung"


  • Radfahr-Blüten

    Di., 16.08.2016

    Kraftwerk und Kultur

    Radfahr-Blüte: Der Weg von Ibbenbüren nach Osnabrück lädt ein zu einem Abstecher nach Westerkappeln.

    Auf dem Weg von Osnabrück nach Ibbenbüren gibt es beachtliche Steigungen für Radfahrer zu meistern. Ein Abstecher nach Westerkappeln lohnt sich immer, sagt Tourenplaner Heinz Wüppen.

  • Mit dem ADFC auf Pedelec-Tour durch Lüdinghausen und Seppenrade

    Fr., 05.08.2016

    „Boah – das geht ab“

    Mit dem Pedelec waren WN-Redakteur Peter Werth (v.l.) und die ADFC-Vertreter Lothar Kostrzewa-Kock sowie Herbert Baur in Lüdinghausen und Seppenrade unterwegs.

    Radfahren im Münsterland ist eine feine Sache – kaum Steigungen. Wenn es doch mal bergauf geht, hilft ein Pedelec, die Leeze mit dem Akku-betriebenen Elektromotor. Dass allerdings nicht jeder sofort losradeln sollte, sondern es einiger Vorbereitung bedarf, empfiehlt der ADFC Lüdinghausen.

  • Straßenradrennen des RSV Friedenau Steinfurt

    So., 10.04.2016

    Die dicksten Beine haben gewonnen

    Nach 112,8 Kilometern überfuhr der Münsteraner Daniel Westmattelmann als Erster die Ziellinie auf der Wettringer Straße – und hatte sogar Zeit, die Zieldurchfahrt entspannt zu genießen.

    Es war wieder einmal die Steigung am Hollicher Berg, die letztlich das Hauptrennen der KT/AB-Klasse entschied. Elfmal hatten die Fahrer die strapaziösen Höhenmeter schon überwunden, und trotzdem hatte Daniel Westmattelmann noch genug Kraft in seinen Oberschenkeln, um sich im letzten Anstieg entscheidend abzusetzen. Der Lohn: Wenig später fuhr der Münsteraner als Erster über die Ziellinie.

  • Teuto Tour am 6. September

    Mo., 31.08.2015

    Jede Menge Höhenmeter

    Steigungen und Gefällestrecken. Das mögen Mountainbiker. Und jede Menge Höhenmeter. Wenn dabei der Dreck fliegt und das Herz bis zum Hals klopft, um so besser. Die 17. Teuto Tour (Motto: „Mit dem Mountain-Bike durch den Teutoburger Wald“) steigt am Sonntag, 6. September, in Bad Iburg.

  • Radsport

    So., 30.08.2015

    Vuelta: Dumoulin gewinnt und holt wieder Rot

    Tom Dumoulin trägt wieder das Rote Trikot.

    Cumbre del Sol Benitachell (dpa) - Tom Dumoulin hat die mit zwei schweren Steigungen endende neunte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen.

  • Weniger Steigung entlang der Dinkel

    Fr., 15.08.2014

    Radverkehrsförderung

    Während der Bauarbeiten sind die Radwege entlang der Dinkel gesperrt. Danach müssen die Radfahrer nicht mehr mit starken Steigungen kämpfen.

    Gute Nachrichten für Radfahrer: Wer entlang der Dinkel zwischen Gronau und Epe unterwegs ist, muss zukünftig nicht mehr so angestrengt in die Pedale treten. Die Anbindungen an den Amelandsweg und den Sunder­hooker Weg werden nämlich im Rahmen der Radverkehrsförderung in Gronau baulich verändert.

  • Anlieger und Radfahrer sauer

    Di., 15.04.2014

    Verfluchte Schlaglochpiste

    Der Westerkappelner Norden ist bei Radlern sehr beliebt. Kaum Steigungen, wenig Autos, viel Natur. Wer von der Halener Straße Richtung Achmer zur Bramscher Straße möchte, sollte allerdings derzeit lieber auf der Hauptstraße bleiben. Sonst gibt´ Gefluche. Denn der etwas kürzere Weg durchs Gelände ist nur eine matschige Schlaglochpiste,

  • „Burning Roads“ geht in die nächste Runde : Fahrradmarathon 2013 ist ausgebucht

    Mo., 28.01.2013

    Die Streckenführung

    „Ein Blick auf die Strecke zeigt: Wir folgen dem Mittellandkanal, um nicht zu sehr in Steigungen zu kommen“, sagt Thorsten Stening. So führt der Verlauf zuerst nordöstlich über Recke bis nach Bramsche, dann südöstlich nach Minden und wieder in Richtung Norden vorbei an Stadthagen bis hin zum Steinhuder Meer. „Es sind ein paar Hügelchen zu bezwingen, im Groben und Ganzen fahren wir allerdings eher flach“, kündigt Stening an.

  • Crossmeisterschaft in Oelde-Stromberg

    Di., 15.01.2013

    Bezirksmeistertitel für Paul Kischel

    Bei den Crosslauf-Münsterlandmeisterschaften erwartete die Läufer der LG Ems in Oelde-Stromberg eine anspruchsvolle Strecke mit vielen giftigen Steigungen und ebenso heftigem Gefälle.

  • Sandra Lüring schnellste Waldläuferin

    So., 18.11.2012

    Frauen aus Münster dominieren Titelkämpfe

    Im sauerländischen Halver wurden die westfälischen Cross- und Waldlaufmeisterschaften ausgetragen. Die Frauen mussten dabei drei Mal einen Rundkurs mit einer harten Steigung durchlaufen. Die 5300 m wurden zu einer Domäne der münsterischen Frauen. Platz eins ging an Sandra Lüring (Ratio Münster), die sich in der letzten Runde von ihrer Vereinskollegin Nina Stöcker absetzen konnte und nach 19:16 Minuten im Ziel war. Hinter Stöcker (19:33) wurden mit Johanna Rellensmann in 19:57 und Miriam Schröder in 20:11 zwei Läuferinnen der Laufsportfreunde Münster Dritte und Vierte. Für Schröder war dies auch die Meisterschaft in der W 35. Nina Schüler (ESV Münster) auf dem sechsten Platz komplettierte den münsterischen Erfolg. Die Mannschaften kamen auf den ersten (Ratio), dritten (LSF) und vierten Platz (ESV).