Stellenplan



Alles zum Schlagwort "Stellenplan"


  • Stellenplan

    Mi., 14.12.2016

    Trendwende: Stadt baut Personal ab

    Er ist einer der großen Posten im Haushalt und hat unmittelbare Auswirkungen auf die Personalaufwendungen: Der Stellenplan der Stadtverwaltung war am Dienstag Thema in der Haushaltssitzung des Hauptausschusses. Die Zahl der vollzeitberechneten Stellen der Verwaltungsmannschaft soll in 2017 verringert werden.

  • Parteien fordern konkretes Personalkonzept

    Sa., 10.12.2016

    Streit um städtischen Stellenplan

    Der Stellenplan für die Verwaltung hat nicht die Zustimmung von FDP und BMA.

    War es nur ein Missverständnis? „Wir sind immer von einer Personalplanung ausgegangen“, sagte Bürgermeister Dr. Alexander Berger am Donnerstag im Sitzungssaal II. Da hatte die Liste der Redebeiträge über den Stellenplan der Stadtverwaltung im Finanz- und Personalausschuss schon einige Länge.

  • Über 100 zusätzliche Stellen im Haushalt 2017

    Fr., 09.12.2016

    Stellenplan lässt Personalkosten explodieren

    Über 100 zusätzliche Stellen im Haushalt 2017 : Stellenplan lässt Personalkosten explodieren

    Die Stadt stellt immer mehr Beschäftigte ein. Der Stellenplan lässt die Personalkosten explodieren. Dafür sorgen auch die Tarifabschlüsse für den Öffentlichen Dienst.

  • FDP hinterfragt Stellenplan

    Di., 06.12.2016

    Stadtbücherei: Personal auf dem Prüfstand

    FDP-Fraktionschefin Dr. Beate Janinhoff hinterfragte kritisch im Hauptausschuss, ob nicht aus Kostengründen eine Stelle in der Stadtbücherei eingespart werden könnte. Sie erinnerte an das Basisgeschäft einer Bücherei und fragte, ob man immer wieder neue Aufgaben an Land ziehen müsse.

  • Klausurtagung zum Etat 2017

    Mi., 16.11.2016

    CDU: Noch keine Zustimmung zum Stellenplan

    Die CDU-Fraktion stimmt dem Haushaltsentwurf zu. Der Stellenplan ist davon zunächst ausgenommen.

    Die CDU-Fraktion setzt die Verwaltung unter Zugzwang. Auf ihrer Haushaltsklausur am Montag fassten die Mitglieder den Beschluss, die Entscheidung über den Stellenplan bis zum 5. Dezember auszusetzen.

  • Stellenplan

    Sa., 01.10.2016

    80 neue Mitarbeiter trotz hoher Schulden

    Stadt Personalkosten einzusparen, stellt die Stadt neue Mitarbeiter ein, vor allem in der Ausländerbehörde im Stadthaus 2. 

    Immer mehr Mitarbeiter sind bei der Stadtverwaltung Münster beschäftigt, obwohl die eigentlich mit Blick auf die leere Haushaltskasse Personal­kosten einsparen muss.

  • Stellenplan

    Do., 10.09.2015

    Verwaltung: 100 neue Stellen

    Stellenreduzierungen sind in Münsters Stadtverwaltung kein Thema - auch wenn die Politik das häufiger fordert. 2016 wächst die Zahl der Mitarbeiter erneut.

  • Personelle Veränderungen in St. Nikolaus Münster

    Fr., 03.07.2015

    Kopfzerbrechen über Stellenplan

    Verwaist wird der Schreibtisch von Pastoralreferent Sebastian Reimann auch in Zukunft nicht sein.Mit einer halben Stelle bleibt er der Kirchengemeinde St. Nikolaus Münster erhalten.

    „Unser Problem ist, dass unser Seelsorgeteam mit sehr vielen halben Stellen besetzt ist“, sagt Jörg Hagemann. Der Stadtdechant und leitender Pfarrer in der Kirchengemeinde St. Nikolaus Münster, hat gerade in den vergangenen Wochen erfahren müssen, wie schwer es ist, personelle Lösungen für das Seelsorgeteam zu finden.

  • Klimamanager kommt

    Mi., 04.03.2015

    57,62 Stellen

    Im Stellenplan wird eine Position für den Klimamanager geschaffen. In der Verwaltung gibt es 57,62 Stellen. Davon sind tatsächlich nur 50,8 besetzt. Ausgewiesen sind jeweils fünf Beamte und Auszubildende sowie 47,62 tariflich Beschäftigte. 

  • FDP bemängelt „Antragsflut“

    Fr., 27.02.2015

    Augenmerk auf Kosten sozialer Leistungen

    Mit Blick auf die im Haushalt vorgesehene Aufstockung des Stellenplans machte Hermann Holtmann an die Adresse von Kai Hutzenlaub gewandt deutlich, dass die FDP-Fraktion nicht Willens sei, die „über Jahre erarbeitete schlanke Personalbesetzung ohne Not weiter aufzugeben. Die Forderung an den Bürgermeister muss daher lauten, zukünftig mit dem vorhandenen Personal auszukommen.“