Treibgut



Alles zum Schlagwort "Treibgut"


  • Musikalische „Treibgut“-Premiere im Schlossgarten sogar mit internationaler Beteiligung

    So., 16.08.2015

    „Neue Gelegenheiten ergreifen“

    Zum Auftakt eine grüne Bühne, später soll es für anderes „Treibgut“ eine blaue Bühne am Wasser werden: Sonja Hintze, Gerd Schossow, Herbert Streckmann, Frank Romeike, Philipp Schmidt, Ruben Campo, Albert Genis und Ferran Puertas.

    Zwei Newcomer, dazu zwei weitere Text- und Ton-Künstler aus Münster und Umgebung: So stellt sich Frank Romeike das Format von „Treibgut“ vor. Am Freitag startete es im Pavillon des Schlossgartens sogar international: Zu Sonja Hintze, Gerd Schossow und dem Duo „FRINK“ mit Romeike und Herbie Streckmann aus Münster gesellte sich ein Quartett aus Barcelona, genannt Edward Estlin, bestehend aus Ruben Campo, Albert Genis, Ferran Puertas und Philipp Schmidt – einem Grafiker aus Münster, den es beruflich nach Spanien verschlug. Da die Spanier gerade eine kleine Europa-Tournee machen und auch Berlin auf dem Wegeplan stand, konnte Romeike sie für die Treibgut-Premiere gewinnen.

  • Autoren-Wettbewerb der Stadt

    Fr., 10.04.2015

    Emsgeschichten als „Treibgut“

    Die Stadt Greven veranstaltet einen Autoren-Wettbewerb. Das Ziel: Die „Treibgut“-Sitzgelegenheiten sollen mit kleinen Geschichten, Anekdoten und Zeichnungen aufgepeppt werden.

  • Breitenstein und Sturm in der Kunsthalle Münster

    Mo., 06.04.2015

    Überall kommt Farbe drauf

    Albert Ruppelt und Oliver Breitenstein (v.l.)

    Bevölkert von unzähligem „Treibgut“ aus den Wohn- und Kinderzimmern und Konsumwelten vergangener Jahrzehnte wirkt die Kunsthalle derzeit wie ein „Messie-Tempel“. Die beiden Künstler Oliver Breitenstein und Tassilo Sturm versuchen Grenzen des kreativen Schaffens, des Kunstbetriebes und der Rezeption aufzuweichen. Mit ihrer begehbaren Rauminstallation „Read The Fucking Manual“ (deutsch: „Lies die verdammte Gebrauchsanweisung), die sich beständig ändern soll.

  • Bürger-Wettbewerb

    Mi., 18.03.2015

    Fakten und Anekdoten

    Grevener sind aufgerufen, Geschichten und Erinnerungen rund um die Ems einzureichen. Eine Auswahl der Beiträge soll auf Info-Tafeln verewigt und an Sitzelementen („Treibgut“) platziert werden.

  • Lampen für die Innenstadt

    Sa., 10.05.2014

    Von Binga, Anton und Treibgut

    Anton:  Grau, dezent umd mit LED ausgestattet. Die neue Stadtleuchte kommt und kostet 1500 Euro das Stück.

    Die Bänke Binga, die bereits im Niederort aufgestellt wurden, die Lampen „Anton“ aus der Leipziger Leuchten-Lichtschmiede und die Multifunktionsmöbel Treibgut, die aus Stahl und Holz gebaut werden, sollen demnächst die Innenstadt möblieren.

  • Luftverkehr

    Do., 24.04.2014

    Entdecktes Treibgut nicht von verschollener Boeing

    Ein Mitglied der australischen Marine während der Suche nach Flug MH370. Foto: Australian Defence Department

    Sydney (dpa) - Das an der Westküste Australiens angespülte Treibgut gehört nach offiziellen Angaben nicht zu dem seit mehr als einem Monat verschollenen Malaysia-Airlines-Flugzeug.

  • Luftverkehr

    Do., 24.04.2014

    Behörde: Entdecktes Treibgut stammt nicht von verschollener Boeing

    Sydney (dpa) - Das an der Westküste Australiens angespülte Treibgut gehört nach offiziellen Angaben nicht zu dem seit mehr als einem Monat verschollenen Malaysia-Airlines-Flugzeug. Demnach sei es «sehr unwahrscheinlich», dass es sich dabei um Teile der verschwundenen Maschine handele. Dies habe die Auswertung von Fotos ergeben. Der Fund des Treibgutes rund 320 Kilometer südlich der Stadt Perth hatte Hoffnungen auf eine Spur zu der seit dem 8. März verschollenen Boeing geweckt. An Bord der Maschine waren 239 Menschen.

  • Luftverkehr

    Mi., 23.04.2014

    Mögliches Wrackteil von Flug MH370 entdeckt

    Perth (dpa) - In Australien ist Treibgut angespült worden, das von dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug stammen könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob es sich um Teile von Flug MH370 handelt.

  • Luftverkehr

    Mi., 23.04.2014

    Entdecktes Treibgut könnte Wrackteil von MH370 sein

    Perth (dpa) - An der australischen Küste ist Treibgut angeschwemmt worden, das zu einem Flugzeugwrack gehören könnte. Die Transportsicherheitsbehörde ATSB sowie der Flugzeughersteller Boeing untersuchten anhand von Fotos, ob die Teile von Flug MH370 stammen könnten, berichtet die Koordinationsstelle für die Suche nach dem verschwundenen Malaysia-Airlines-Flugzeug an der australischen Westküste. Die Polizei habe das Material bei Augusta 320 Kilometer südlich von Perth sichergestellt. Einzelheiten wurden nicht genannt. Die Boeing mit 239 Menschen an Bord ist seit dem 8. März verschollen.

  • Luftverkehr

    Sa., 29.03.2014

    Erste Objekte bei Suche nach MH370 im Ozean geborgen

    Das neue Suchgebiet im Indischen Ozean liegt 1100 Kilometer nördlich der bisher durchsuchten Region. Foto: Michael Martina

    Perth (dpa) - Auf der Suche nach Trümmern des seit drei Wochen verschwundenen Flugzeugs haben Schiffsteams im Indischen Ozean erstmals Treibgut aus dem Meer geborgen. Ob die Objekte aber tatsächlich zum dem Malaysia-Airlines-Flugzeug gehören, ist aber noch völlig unklar.