Unterhaus



Alles zum Schlagwort "Unterhaus"


  • EU

    Sa., 30.03.2019

    Unterhaus sucht nach Ausweg aus Brexit-Krise

    London (dpa) - Ratlosigkeit in Westminster: Nach der dritten Ablehnung des Brexit-Abkommens im britischen Parlament suchen die Abgeordneten in London nach einem Ausweg aus der Sackgasse. Für Montag ist im Unterhaus eine weitere Runde von Probeabstimmungen über Alternativen zum Austrittsabkommen der Premierministerin Theresa May geplant. Auch der kommende Mittwoch ist bereits für diesen Prozess vorgesehen. Spekulationen zufolge könnte es eine vierte Abstimmung über den von May und Brüssel ausgehandelten Deal geben. Auch Neuwahlen sind als Ausweg aus der Misere im Gespräch.

  • Polit-Desaster in London

    Fr., 29.03.2019

    No, No, No: Großbritannien in der Brexit-Sackgasse

    Brexit-Befürworter mit "No EU"-Masken. 

    Es half kein Drohen und kein Jammern: Das britische Unterhaus hat wieder Nein gesagt zum Austrittsvertrag mit der Europäischen Union. Jetzt wird die Luft sehr dünn. Aber es ist noch immer nicht vorbei.

  • May bietet Rücktritt an

    Mi., 27.03.2019

    Unterhaus lehnt alle acht Alternativen zum Brexit-Deal ab

    Das britische Parlament hat sich nicht auf eine Alternative zum Brexit-Abkommen von Premierministerin May einigen können.

    Das Brexit-Chaos im britischen Parlament geht weiter. Die Abgeordneten lehnen bei einer Testabstimmung alle acht vorgelegten Optionen ab. Hoffnung für die Premierministerin? May bot ihren Rücktritt an, sollte ihr Brexit-Deal doch noch angenommen werden.

  • EU

    Mi., 27.03.2019

    Unterhaus: Keine Einigung auf Alternative zu Brexit-Deal

    London (dpa) - Das Chaos geht weiter: Das britische Parlament hat sich nicht auf eine Alternative zum Brexit-Abkommen von Premierministerin Theresa May einigen können. Verschiedene Varianten einer engeren Anbindung an die EU lehnten die Abgeordneten am späten Abend genau so ab wie ein zweites Referendum oder einen Austritt ohne Abkommen. May darf nun wieder hoffen, doch noch eine Mehrheit für ihr Brexit-Abkommen zu bekommen. Dafür würde sie in naher Zukunft ihr Amt aufgeben, wie May bekanntgab.

  • EU

    Mi., 27.03.2019

    Unterhaus kann sich nicht auf Alternative zum Brexit-Deal einigen

    London (dpa) - Das britische Parlament hat sich am Mittwoch nicht auf eine Alternative zum Brexit-Abkommen von Premierministerin Theresa May einigen können. Lediglich einen Austritt ohne Abkommen lehnten die Abgeordneten erneut ab.

  • EU

    Mi., 27.03.2019

    Unterhaus billigt Verordnung für späteres EU-Austrittsdatum

    London (dpa) - Die britische Regierung hat sich vom Parlament den Segen für eine Rechtsverordnung zum Verschieben des EU-Austrittsdatums geben lassen. Damit kann das bisherige Datum 29. März nun auch nach nationalem Recht geändert werden. Ursprünglich sollte Großbritannien die EU Ende März verlassen. Doch der Termin war wegen des Streits um den Brexit nicht mehr zu halten. Die EU bot London eine Verschiebung des Brexits bis zum 22. Mai an. Bedingung dafür ist allerdings, dass das Unterhaus noch in dieser Woche dem Austrittsvertrag zustimmt. Andernfalls gilt die Verlängerung nur bis zum 12. April.

  • EU

    Mi., 27.03.2019

    Unterhaus stimmt über Brexit-Alternativen ab

    London (dpa) - Das britische Parlament stimmt heute über Alternativen zum Brexit-Deal von Premierministerin Theresa May ab. Die Abgeordneten im Unterhaus in London wollen auf eigene Faust eine Ersatzlösung für Mays Austrittsabkommen suchen, das sie bereits zwei Mal abgelehnt haben. Geplant sind «indicative votes» - richtungsweisende Abstimmungen, mit denen ausgelotet werden soll, für welche Alternative es eine Mehrheit gibt. Der genaue Ablauf der Abstimmungen war zunächst nicht bekannt.

  • Neue Niederlage für May

    Di., 26.03.2019

    Britisches Parlament sucht Ausweg aus der Brexit-Sackgasse

    Brexit-Gegner schwenken bei einer Kundgebung in der Nähe des britischen Parlamentsgebäudes EU-Fahnen.

    Das Unterhaus wird an diesem Mittwoch über Alternativen zum Brexit-Deal beraten. Fraglich ist, ob das Parlament komplett die Kontrolle übernimmt. Die Premierministerin ist geschwächt wie nie.

  • EU

    Di., 26.03.2019

    Unterhaus erzwingt Votum über Brexit-Alternativen

    London (dpa) - Bittere Niederlage für Premierministerin Theresa May: Gegen den Willen der Regierung wird das Unterhaus morgen über Alternativen zum Brexit-Abkommen beraten. Ein entsprechender Antrag wurde am späten Abend im Unterhaus angenommen. Zweieinhalb Wochen vor Ablauf der verlängerten Frist für einen EU-Austritt Großbritanniens erhöhen die Abgeordneten den Druck auf May damit weiter. Mehrere Staatssekretäre legten ihre Ämter nieder, um gegen die Regierung votieren zu können.

  • May weiter ohne Mehrheit

    Mo., 25.03.2019

    Britisches Parlament erzwingt Votum über Brexit-Alternativen

    Sehr allein: Premierministerin Theresa May sieht sich im britischen Parlament mit Labour-Parteichef Jeremy Corbyn (vorne) konfrontiert.

    Premierministerin Theresa May sieht noch immer keine Mehrheit für ihren Brexit-Deal. Jetzt wollen die Abgeordneten im Unterhaus auf eigene Faust eine Alternative finden.