Vergleich



Alles zum Schlagwort "Vergleich"


  • Internationaler Vergleich

    Do., 03.09.2020

    Nur 75 Prozent der Kinder in Deutschland sind sehr zufrieden

    Laut einer Unicef-Studie sind Kinder in Deutschland weniger zufrieden mit ihrem Leben als Kinder aus anderen Industrieländern.

    Auch in wohlhabenden Staaten haben Kinder oft große Probleme, wie eine Unicef-Studie zeigt. Deutschland liegt im Mittelfeld. Corona wirkt dabei «wie ein gesellschaftlicher Brennspiegel».

  • Die Teams im Vergleich

    Fr., 21.08.2020

    FC Bayern kontra PSG: Neuer gegen den 400-Millionen-Sturm

    Im Finale der Champions League treten die Bayern gegen den 400-Millionen-Sturm von Paris Saint-Germain an.

    Die Fußballfans blicken nach Lissabon. Am Sonntag kommt es zum Showdown um Europas Fußball-Krone. Für den FC Bayern ist es das sechste Champions-League-Finale, für Paris die Premiere. Ein Duell mit großen Spielern - angeleitet von zwei deutschen Trainern.

  • Transfers

    Mo., 17.08.2020

    Werder-Neuzugang weist Vergleich «Robben der Karibik» zurück

    Sieht sich selbst nicht als «Robben der Karibik»: Werder-Neuzugang Tahith Chong.

    Zell am Ziller (dpa) - Der niederländische Neuzugang Tahith Chong von Werder Bremen hat Vergleiche mit dem langjährigen Bayern-Star Arjen Robben erst einmal zurückgewiesen.

  • Grundsatzeinigungen erzielt

    Do., 13.08.2020

    Daimler will Dieselaffäre in USA mit Vergleichen beilegen

    Daimler will die wesentlichen Verfahren der Dieselaffäre in den USA mit Vergleichen beilegen.

    Seit Jahren schwelt auch bei Daimler die Dieselaffäre in den USA. Nun könnte der Autobauer einen wichtigen Schritt in Richtung Klärung gemacht haben. Der ist allerdings nicht ganz billig.

  • Abfallgebührenvergleich

    Mi., 05.08.2020

    Kritik der AWM: Ein Vergleich ohne Aussagekraft

    Abfallgebührenvergleich : Kritik der AWM: Ein Vergleich ohne Aussagekraft

    Laut dem Bund der Steuerzahler ist die Müllgebühr in keiner Stadt in NRW so hoch wie in Münster. Die Abfallwirtschaftsbetriebe wehren sich gegen diese Einschätzung - und rechnen selbst vor.

  • Freibad Sudmühle

    Mo., 03.08.2020

    Corona-bedingter Besucherrückgang im Vergleich zum Vorjahr

    Im Schwimmerbecken des Freibads Sudmühle können Besucher in drei durch Leinen abgetrennten Bahnen – schnell, mittel und langsam – schwimmen.

    Die Badesaison ist von Corona geprägt. Das gilt auch für das Freibad Sudmühle. Die Schwimmvereinigung Münster verzeichnete dort starke Besucherrückgänge – mit finanziellen Folgen.

  • Arbeitslosigkeit im Juni im Vergleich zu Mai leicht gestiegen

    Mi., 01.07.2020

    Wirtschaft leidet unter Auswirkungen der Corona-Pandemie

    Arbeitslosigkeit im Juni im Vergleich zu Mai leicht gestiegen: Wirtschaft leidet unter Auswirkungen der Corona-Pandemie

    Corona hat Auswirkungen auf die Zahl der Arbeitslosen. Das zeigt sich vor allem im Vergleich zu den werten im Vorjahr.

  • Notfälle

    Di., 30.06.2020

    Kölner Stadtarchiv: Vergleich ist unter Dach und Fach

    Ein Schild steht an der Einsturzstelle des Stadtarchivs in Köln.

    Köln (dpa/lnw) - Elf Jahre nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs ist nun ein Vergleich über die Begleichung des Schadens unter Dach und Fach. «Ich bin wirklich erleichtert darüber, dass wir dieses schwierige Kapitel der Kölner Stadtgeschichte abschließen können», sagte Oberbürgermeister Henriette Reker (parteilos) am Dienstag. «Damit schließen wir die juristischen Akten.»

  • Milliarden-Vergleich

    Do., 25.06.2020

    Bayer will Glyphosat-Klagen hinter sich lassen

    Der Unkrautvernichter Roundup mit dem Wirkstoff Glyphosat steht in einem Geschäft.

    Mit mehr als zehn Milliarden Euro will Bayer reinen Tisch machen: Die meisten der US-Klagen, mit denen sich der Konzern herumschlägt, sollen mit einem Vergleich abgehakt werden. Nach dem Durchbruch überwiegt zunächst der Optimismus - auch bei Anlegern.

  • Agrar

    Mi., 24.06.2020

    Glyphosat-Streit: Bayer einigt sich auf Vergleich

    Das Logo des Unternehmens Bayer.

    Leverkusen (dpa) - Bayer hat sich in Rechtskonflikten mit US-Klägern wegen angeblicher Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter auf einen Vergleich geeinigt. Der Agrarchemie- und Pharmakonzern rechnet laut Mitteilung vom Mittwoch damit, zur Beilegung aktueller und möglicher künftiger Fälle 9,1 Milliarden bis 9,8 Milliarden Euro zu zahlen.