Verständigung



Alles zum Schlagwort "Verständigung"


  • Tek-Tabanca-Prozess

    Di., 17.10.2017

    Angeklagte wollen „Verständigung“

    Einer der Angeklagten mit seinen Anwälten beim Auftakt des Prozesses am Landgericht in Münster.

    Die am Landgericht in Münster angeklagten Mitglieder der Rocker-Gang „Tek Tabanca Teskilati“ wollen nun offenbar doch Aussagen machen. Im Gegenzug hoffen sie auf eine Obergrenze beim Strafmaß.

  • Tecklenburger Gespräche

    Mi., 11.10.2017

    Willensfreiheit oder Gottes Gnade?

    Professor Hans-Peter Großhans von der Universität Münster spricht in Tecklenburg.

    Mit dem Ziel der Verständigung über Konfessionsgrenzen hinweg laden die „Tecklenburger Gespräche“ zu ihrem zweiten Vortragsabend mit Professor Hans-Peter Großhans ein. Er findet statt am Donnerstag, 19. Oktober, im „Treffpunkt“ des katholischen Gemeindehauses in der Brauerstraße 5.

  • Galerie König zeigt „Die Schanze“

    Do., 07.09.2017

    Vielfältige Verständigung

    Fotografie, Bildhauerei, Malerei: Die Schanze zeigt eine breite Vielfalt rund um das Thema „Verständigung“ – hier Fotos von Ilse Wecker, Holzskulpturen von Andreas Laugesen und Gemälde von Miriam (kl. Bild).

    „Verständigung“ braucht Raum. Nicht nur im Zwischenmenschlichen. Auch die gleichnamige Ausstellung der „Schanze“ kann Platz vertragen. Und den bekommt sie. Dass sich die höchst unterschiedlichen künstlerischen Positionen der Freien Künstlergemeinschaft nicht gegenseitig ins Gehege kommen, dafür sorgen die 400 Quadratmeter großen Räume der Galerie König.

  • Verständigung

    Do., 10.08.2017

    Barenboim dirigiert Konzert in der Waldbühne

    Der Dirigent Daniel Barenboim ist mit seinem Orchester im August in der Waldbühne in Berlin zu Gast.

    Mit dem West-Eastern Divan Orchestra unterstützt der argentinisch-israelische Dirigent die Annäherung der Völker im Nahen Osten. Jetzt macht das Ensemble in Berlin Station.

  • International

    Do., 13.07.2017

    Trump und Macron zwischen Verständigung und Uneinigkeit

    Paris (dpa) - Der französische Staatschef Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump haben sich in Paris um eine Annäherung bemüht. Bei dem Besuch des Amerikaners anlässlich des Nationalfeiertags verständigten sich die beiden auf ein Vorgehen im Anti-Terror-Kampf und beim Syrien-Konflikt. Auch bei umstrittenen Themen wie dem Freihandel suchten sie nach gemeinsamen Positionen. Beim Klimaschutz blieb es beim Dissens. Macron kündigte eine gemeinsame diplomatische Initiative im Syrien-Konflikt an.

  • Suche nach Gemeinsamkeiten

    Do., 13.07.2017

    Trump und Macron zwischen Verständigung und Uneinigkeit

    US-Präsident Donald Trump und der französische Präsident Emmanuel Macron im Elysee-Palast bei einer Pressekonferenz.

    Erst militärische Ehren und Touristenprogramm im Invalidendom, dann ein Arbeitstreffen im Élyséepalast. Frankreichs Präsident zeigt seinem US-Kollegen Stadt und Wertschätzung. Und sucht nach Gemeinsamkeiten.

  • Zentrale in Straßburg

    Mo., 29.05.2017

    Fernsehen für Europa - Arte wird 25 Jahre alt

    Ein Vierteljahrhundert Arte.

    Aus dem Projekt zur deutsch-französischen Verständigung ist ein europäischer Sender geworden. Es läuft. An Grenzen stoßen die Fernsehleute dennoch - mal im Kleinen, mal im Großen.

  • Medien

    Sa., 04.03.2017

    Türkei und Deutschland um Verständigung in Wahlkampffrage bemüht

    Berlin (dpa) - Im hitzigen Streit um die Wahlkampfabsagen für türkische Minister in Deutschland bemühen sich Ankara und Berlin um eine Verständigung. Ministerpräsident Binali Yildirim habe in einem Telefonat mit Kanzlerin Angela Merkel auch diese Absagen besprochen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Die Türkei werde ihre «Taktik beim Wahlprogramm etwas ändern», sagte Yildirim laut Anadolu. Das Gespräch wurde auch in Berlin bestätigt. Kommende Woche will sich der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu mit seinem deutschen Kollegen Sigmar Gabriel treffen. 

  • Medien

    Sa., 04.03.2017

    Anadolu: Türkei und Deutschland bemühen sich um Verständigung

    Istanbul (dpa) - Im Streit um die Wahlkampfabsagen für türkische Minister in Deutschland bemühen sich Ankara und Berlin um Verständigung. Ministerpräsident Binali Yildirim habe mit Kanzlerin Angela Merkel telefoniert und auch diese Absagen besprochen. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Die Türkei werde ihre «Taktik beim Wahlprogramm etwas ändern», so Yildirim. Kommende Woche will sich der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu mit seinem deutschen Kollegen Sigmar Gabriel treffen. Verschiedene Städte hatten Wahlkampfveranstaltungen türkischer Minister abgesagt.

  • Bericht über Flüchtlingsarbeit

    Do., 23.02.2017

    Selbstständig den Alltag meistern

    Die Betreuung der Flüchtlingskinder ist wichtig, damit die Mütter zum Deutschunterricht gehen können.

    „Das Hauptproblem ist die Verständigung. Einige sprechen gut deutsch. Mit einem nicht unbeträchtlichen Teil kann man sich nur in der Landessprache verständigen. Das macht die Arbeit nicht leichter.“ Es gebe zu wenig Dolmetscher. Thorsten Kleinhubbert vom Fachbereich Soziales berichtete in der jüngsten Sitzung des Stadtrates über die aktuelle Flüchtlingssituation.