Vorstrafe



Alles zum Schlagwort "Vorstrafe"


  • Tourismus

    Sa., 15.07.2017

    Bericht: Student verübte Messerangriff in Hurghada

    Kairo (dpa) - Bei dem Angreifer von Hurghada soll es sich einem Medienbericht zufolge um einen ägyptischen Studenten handeln. Der 27-Jährige habe bisher keine Vorstrafen gehabt, meldete die ägyptische Zeitung «Al-Masry al-Youm». Sie beruft sich auf Sicherheitskreise. Ein Mann hatte gestern mehrere Menschen mit einem Messer attackiert. Zwei Frauen aus Deutschland starben, andere Ausländer wurden verletzt. Die beiden Deutschen haben nach Angaben eines Bekannten dauerhaft in Hurghada gelebt.

  • Arbeitsrecht

    Mi., 12.04.2017

    Vorstrafen und Co.: Was bei der Beamteneinstellung gilt

    Lehrer werden in den meisten Bundesländern verbeamtet. Sie müssen ein sauberes Führungszeugnis nachweisen.

    Beamter wird man auf Lebenszeit. Auch deshalb läuft die Einstellung etwas anders ab als bei Arbeitnehmern, die sich in der Wirtschaft bewerben. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht erklärt ein paar Unterschiede.

  • Saerbecker muss 400 Euro Strafe zahlen

    Sa., 04.03.2017

    Hausdurchsucher finden 0,4 Gramm

     

    Dass es bei der geringen Menge überhaupt zu einer Verurteilung kam, hat mit den Vorstrafen des Saerbeckers zu tun, darunter Diebstähle, Sachbeschädigung, Fahren ohne Führerschein und Drogen; deswegen hat er auch schon für einige Monate im Knast gesessen.

  • Arbeit

    Fr., 18.03.2016

    Bewerber muss von sich aus Vorstrafen nicht angeben

    Wenn sich Arbeitssuchende mit Vorstrafe für eine Stelle bewerben, sollten sie im Vorstellungsgespräch ihren Fehltritt nicht von sich aus ansprechen.

    Wer vorbestraft ist, stößt bei möglichen Arbeitgebern oft auf Ablehnung. Daher sollten Jobsuchende im Bewerbungsgespräch den Eintrag ins Führungszeugnis nicht von sich aus erwähnen. Nachfragen darf ein Arbeitgeber nur, wenn es für den Arbeitsplatz relevant ist.

  • Prozesse

    Mi., 30.09.2015

    Bundesgericht urteilt: Doktortitel wegen Vorstrafe entzogen

    Doktortitel verloren, wegen einer Vorstrafe. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig soll entscheiden, ob ein vorbestrafter Ingenieur zu Recht seinen Doktortitel verloren hat.

    Leipzig (dpa) - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet heute, ob ein vorbestrafter Ingenieur zu Recht seinen Doktortitel verloren hat. Der Mann hatte seiner Hochschule nach Angaben des Gerichts verschwiegen, dass er wegen sexueller Nötigung zu anderthalb Jahren auf Bewährung verurteilt worden war.

  • Serieneinbrecher vor Gericht

    Do., 16.07.2015

    „Für Bewährung reicht es nicht“

    Manche Fälle scheinen auf den ersten Blick ganz klar. Ein junger Mann wird in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Er sitzt wegen einschlägiger Vorstrafen bereits hinter Gittern. Jetzt muss er sich wegen weiterer Einbrüche in Westerkappeln, Lengerich und Lotte verantworten. Seine Schuld steht außer Frage. Und doch muss das Gericht lange abwägen, ob der Angeklagte dieses Mal mit einer Bewährungsstrafe belegt werden kann oder nicht.

  • Serieneinbrecher vor Gericht

    Mi., 15.07.2015

    „Für Bewährung reicht es nicht“

    An drei Einbrüchen (Symbolbild) in Westerkappeln, Lengerich und Lotte war der Angeklagte im Jahr 2013 beteiligt. Dafür ist er jetzt vom Schöffengericht Ibbenbüren verurteilt worden.

    Manche Fälle scheinen auf den ersten Blick ganz klar. Ein junger Mann wird in Handschellen in den Gerichtssaal geführt. Er sitzt wegen einschlägiger Vorstrafen bereits hinter Gittern. Jetzt muss er sich wegen weiterer Einbrüche in Westerkappeln, Lengerich und Lotte verantworten. Seine Schuld steht außer Frage. Und doch muss das Gericht lange abwägen, ob der Angeklagte dieses Mal mit einer Bewährungsstrafe belegt werden kann oder nicht.

  • 46-Jähriger saß bereits 22 Jahre im Gefängnis

    Do., 30.10.2014

    Zwei Jahre Haft für Krankenhausdieb

     

    Der Krankenhausdieb, der Anfang des Jahres in mehreren münsterischen Krankenhäusern Geld gestohlen hatte, wurde jetzt vor dem Amtsgericht zu zwei Jahren Haft verurteilt. Der 46-Jährige saß wegen zahlreicher Vorstrafen schon fast die Hälfte seines Lebens im Gefängnis.

  • Verurteilte zieht Berufung zurück

    Di., 14.10.2014

    Diebstahlsprozess: Der Lattenrost bleibt kleben

     

    Die Münsteranerin soll aus dem Keller eines Nachbarhauses einen Lattenrost und zwei Hosen gestohlen haben. Wegen ihrer einschlägigen Vorstrafen wurde sie deshalb zu fünf Monaten auf Bewährung verurteilt. Dagegen legte die Frau Berufung ein – zog sie aber nach nur einer Verhandlungsstunde wieder zurück.

  • Zu viel auf dem Kerbholz: Zehn Monate Freiheitsstrafe

    Fr., 10.01.2014

    Mit 2,04 Promille durch Nordwalde

    Mit 14 Vorstrafen im Genick, unter doppelter Bewährung und einem laufenden Verfahren beim Schöffengericht wegen Körperverletzung der Ex-Freundin stand gestern ein 32-Jähriger in Rheine vor Gericht. Er soll am 7. und 21. August 2012 in der damals noch gemeinsamen Wohnung in Rheine seine Lebensgefährtin geschlagen und getreten haben. Hinzu kam eine Fahrt mit 2,04 Promille am 12. März vergangenen Jahres durch Nordwalde – ohne Führerschein.