Wahlbüro



Alles zum Schlagwort "Wahlbüro"


  • Festveranstaltung am 6. Juli

    Do., 14.06.2018

    Wahlbüro Tilbeck nominiert für Inklusionspreis

    Regelmäßig trifft sich das Projektteam vom „Wahlbüro Tilbeck“, um sich mit politischen Themen zu befassen. Nun ist das Projekt für den Inklusionspreis nominiert.

    Das Projekt „Wahlbüro Tilbeck“ ist für den nordrhein-westfälischen Inklusionspreis in der Kategorie „Partizipation“ nominiert.

  • Wahlbüro im Generalkonsulat

    Do., 07.06.2018

    Türken wählen ab Donnerstag

    Das türkische Generalkonsulat an der Lotharingerstraße

    Über die politische Zukunft des türkischen Staatspräsidenten Erdogan wird auch in Münster entschieden. Ab Donnerstag dürfen die in Deutschland lebenden Auslandstürken im Generalkonsulat wählen.

  • Projekt „Wahlbüro“

    Fr., 23.03.2018

    Mitmischen in der Politik

    Das Wahlbüro-Team, (v.l.) Marco Angelino, Markus Grotthoff, Carmen Cock, Reinhard Nieweler, Sabine Wagner, Benjamin Rottmann, Jaqueline Wensky und Sven Neid planten Aktivitäten.

    Am Protesttag zur Gleichstellung für Menschen mit Behinderung wird sich das Projekt „Wahlbüro“ des Stiftes Tilbeck beteiligen.

  • Stift Tilbeck

    Mo., 27.11.2017

    Dauerhafte politische Arbeit

    Im „Wahlbüro Tilbeck“ sind (v.l.) Peter-Amadeus Schneider, Sabine Wagner, Sven Neid, Mareike Raack, Reinhard Nieweler, Markus Grotthoff, Benjamin Rottmann, Marco Angelino und Heinz Rütering aktiv.

    Aus dem „Wahlbüro 2017“ wird das „Wahlbüro Tilbeck“. Im Stift Tilbeck trafen sich neun Interessierte, um aus dem Projekt etwas Dauerhaftes zu machen.

  • Projekt Wahlbüro 2017

    Mi., 13.09.2017

    Diskriminierung aufheben

    Rede und Antwort standen Politiker von fünf Parteien beim Projekt „Wahlbüro 2017“ des Stiftes Tilbeck. Viele Tilbecker waren dazu in die Werkstatt gekommen. Dr. Norbert Tiermann (r.) moderierte die Veranstaltung.

    Mit dem Projekt „Wahlbüro 2017“ geht es darum, Politik in leichter und verständlicher Sprache den Menschen mit Handicap zu vermitteln.

  • Rund 3500 Gronauer und Eperaner haben Briefwahl beantragt oder schon gewählt

    Fr., 08.09.2017

    Bequeme Bürgerpflicht

    Im Wahlbüro des Rathauses können Wahlberechtigte schon jetzt ihre Stimme für die Bundestagswahl abgeben.

    Im Wahlbüro im Rathaus tritt gerade ein junger Mann aus der Wahlkabine und versenkt den Wahlzettel im roten Briefumschlag in der Urne. Für ihn ist der aktive Teil der Bundestagswahl gelaufen. Er ist nicht der einzige.

  • Stadtverwaltung bereitet sich auf Bundestagswahl vor

    Mi., 23.08.2017

    32 000 Wahlbenachrichtigungen

    Nico Kortbus, Auszubildender bei der Stadtverwaltung und zurzeit im Wahlbüro eingesetzt, hilft Bürgerinnen und Bürgern beim Wahlgeschäft gerne.

    Die Wahlplakate im Stadtgebiet weisen schon unübersehbar darauf hin: Am 24. September ist Bundestagswahl. Entsprechend laufen auch die Vorbereitungen im Wahlbüro der Stadt Gronau auf Hochtouren.

  • Bundestagswahl

    Di., 22.08.2017

    Wahlbüro öffnet

    Das Wahlbüro im Nordwalder Rathaus öffnet am Mittwoch (23. August).

    Am 24. September sind Bundestagswahlen. Die Wahlbenachrichtigungskarten sollen in den nächsten Tagen in den Nordwalder Briefkästen landen. Und auch das Wahlbüro der Gemeinde öffnet am Mittwoch (23. August).

  • Wahlen

    Mi., 10.05.2017

    Pariser Verfassungsrat bestätigt Sieg Macrons

    Paris (dpa) - Der französische Verfassungsrat hat den Sieg des sozialliberalen Politikers Emmanuel Macron bei der französischen Präsidentenwahl bestätigt. In 38 von insgesamt gut 69 000 Wahlbüros habe es Unregelmäßigkeiten gegeben, deshalb seien rund 16 500 Stimmen annulliert worden, teilte der Verfassungsrat in Paris mit. An dem Wahlergebnis änderte das aber nichts. Macron gewann demnach mit 66,1 Prozent, seine rechtspopulistische Konkurrentin Marine Le Pen kam auf 33,9 Prozent. Macron wird am Sonntag das Amt von seinem Vorgänger François Hollande übernehmen.

  • Briefwahl beantragen

    Fr., 05.05.2017

    Schon 3200 Wahlscheine ausgestellt

    Der Landtag wird am 14. Mai neu gewählt.

    Mehr als zwei Wochen nach Öffnung des Wahlbüros im Ahauser Rathaus sind bereits rund 3200 Wahlscheine ausgestellt und zusammen mit den Unterlagen für die Briefwahl herausgegeben worden.