Winde



Alles zum Schlagwort "Winde"


  • Brände

    Do., 07.12.2017

    Buschfeuer in Kalifornien bedrohen Luxusvillen

    Bel Air (dpa) - Dichter Rauch und lichterlohe Flammen im Süden Kaliforniens: Gleich an mehreren Stellen sind in dem US-Westküstenstaat Buschfeuer ausgebrochen, die von starken Winden angefacht werden. Eines der Feuer bedroht nun auch das Promi-Viertel Bel Air. In dem Gebiet im Westen von Los Angeles sind mindestens vier Häuser abgebrannt. Mehrere Straßenzüge wurden geräumt. Die Feuerwehr hat Anwohner alarmiert, notfalls für eine schnelle Evakuierung bereit zu stehen. 

  • Brände

    Mi., 06.12.2017

    Buschfeuer in Kalifornien nicht unter Kontrolle zu bringen

    Ventura (dpa) - Im Süden Kaliforniens wüten weiter Buschbrände, die wegen starker Winde und ihres hohen Tempos kaum einzudämmen sind. Es brannte in mehreren Gebieten lichterloh. Heute näherte sich ein Brand auch dem berühmten Getty Museum in Bel Air, einem Stadtteil von Los Angeles. Der Highway Autobahn 405, eine der am meisten befahren Straßen der USA, wurde gesperrt. Unabhängig von diesem Brand war der Bezirk Ventura County nordwestlich von Los Angeles besonders betroffen. Zehntausende Menschen wurden aus ihren Häusern vertrieben.

  • Notstand ausgerufen

    Mi., 06.12.2017

    Buschfeuer in Kalifornien nicht unter Kontrolle zu bringen

    Im kalifornischen Santa Paula brennen Palmen vor einem Haus nieder.

    In Kalifornien ist bei einer ganzen Serie schwerer Waldbrände kein Ende in Sicht. Von starken Winden angefacht, sind sie kaum einzudämmen. Ein Brand nähert sich Los Angeles.

  • Brände

    Mi., 06.12.2017

    Tausende von Buschfeuern in Kalifornien

    Ventura (dpa) - Im Süden Kaliforniens wüten weiter Buschbrände, die wegen starker Winde und ihres hohen Tempos kaum einzudämmen sind. Es brannte in mehreren Gebieten lichterloh. Heute näherte sich ein Brand auch dem berühmten Getty Museum in Bel Air, einem Stadtteil von Los Angeles. Fernsehbilder zeigten mehrere Häuser Bel Airs in Flammen. Der Highway 405, eine der am meisten befahren Straßen der USA, wurde gesperrt. Videos in sozialen Netzwerken zeigten eine gewaltige Feuerwand, die sich neben der von dichtem Morgenverkehr befahrenen Autobahn her walzte.

  • Start von „Dark“

    Do., 30.11.2017

    Was man über die erste deutsche Netflix-Serie wissen muss

    Start von „Dark“: Was man über die erste deutsche Netflix-Serie wissen muss

    Serien sind in Mode - diese Erkenntnis hat sich herumgesprochen. Der US-Streamingdienst Netflix schlägt nun weltweit mit der ersten in Deutschland produzierten seriellen Produktion auf. Düster wird es.

  • Weltcup in Kuusamo

    Fr., 24.11.2017

    Verwehter Start: Kombinierer meilenweit vom Podest entfernt

    Kombinierer Eric Frenzel hatte bereits nach dem Springen keine Chancen mehr auf den Sieg und gab auf.

    Die berüchtigte Schanze von Kuusamo hat den deutschen Kombinierern erhebliche Probleme beim Saisonstart gemacht. Bei wechselnden Winden stürzten vor allem die Top-Leute Rydzek und Frenzel regelrecht ab. Altmeister Kircheisen schaffte als Einziger einen Top-Ten-Platz.

  • Wetteragentur warnt

    So., 22.10.2017

    Mindestens zwei Tote bei starkem Taifun über Japan

    Hohe Wellen peitschen an die Küste bei Shirahama.

    Erneut hat ein starker Taifun Japan heimgesucht. Just am Tag der Wahl zum Unterhaus des nationalen Parlaments überzog er das Inselreich mit heftigem Regen und starken Winden. Es gibt Todesopfer.

  • Windenergie auf Grevener Grundstück

    Do., 19.10.2017

    Das Testwindrad aus Münster

    Windrad auf dem flachen Land.

    Ein Windrad, das für schwächere Winde optimiert ist, will die münsterische Firma „windwise“ auf einem Grevener Grundstück am Stadtrand zu Münster errichten.

  • Brände

    So., 15.10.2017

    Kalifornien: Kein Ende der Brände in Sicht

    San Francisco (dpa) - Schon eine Woche wüten die Buschbrände in Nordkalifornien - und noch immer können die Behörden keine Entwarnung geben. Im Gegenteil: Starke Winde fachten die Feuer am Wochenende stellenweise weiter an. Am Rande des Winzerortes Sonoma standen gestern ganze Hügel in Flammen, immer mehr Häuser brannten ab. Zuvor hatten die Behörden die Zahl der zerstörten Gebäude bei den jüngsten Bränden in dem Westküstenstaat mit mehr als 5700 beziffert. Die Zahl der Toten ist mittlerweile auf 40 gestiegen - und sie wird voraussichtlich weiter steigen.

  • Brände

    So., 15.10.2017

    Weitere Häuser in Kalifornien gehen in Flammen auf - schon 38 Tote

    San Francisco (dpa) - Die Schreckensnachrichten aus Nordkalifornien reißen nicht ab: Eine Woche nach Ausbruch der verheerenden Buschbrände fachten starke Winde die Flammen weiter an. Am Rande des Winzerortes Sonoma stehen ganze Hügel in Flammen, noch mehr Häuser brannten ab. Zuvor hatten die Behörden die Zahl der zerstörten Gebäude bei den jüngsten Bränden in dem Westküstenstaat mit mehr als 5700 beziffert. Die Zahl der Toten ist mittlerweile auf 38 gestiegen. Die Behörden rechnen mit weiteren Opfern. In Sonoma County, das am stärksten betroffene Gebiet, werden noch 223 Menschen vermisst.