Zeckenbiss



Alles zum Schlagwort "Zeckenbiss"


  • Mückenstiche und Zeckenbisse

    Do., 27.04.2017

    Stiftung Warentest: Viele Anti-Zecken-Mittel helfen

    Das Kombiprodukt von Anti Brumm «Forte» schreckte sowohl Zecken als auch Mücken gut ab.

    Kaum steigen die Temperaturen, schwärmen die blutsaugenden Plagegeister aus. Gut, dass es laut Stiftung Warentest Produkte gibt, die Zecken und Mücken abschrecken. Mehr dazu steht im aktuellen Heft «test».

  • Lehrerin klagt vor Verwaltungsgericht

    Di., 16.06.2015

    Zeckenbiss ist ein schwerer Dienstunfall

    Der Biss einer Zecke hatte nun ein juristisches Nachspiel.

    Ist ein Zeckenbiss auf einer Klassenfahrt für eine Lehrerin ein Dienstunfall, der den Arbeitgeber, also das Land, verpflichtet, lebenslang für die Folgen aufzukommen und eine erhöhte Versorgung zu zahlen? Mit dieser Frage beschäftigte sich am Dienstag das Verwaltungsgericht Münster.

  • Zecken haben im Frühjahr und Sommer Hochsaison

    Fr., 29.05.2015

    Infizierte Zecken sind gefährlich

    Zecken können gefährlich werden. 

    Immer wieder ist derzeit von Zeckenbissen zu hören. Sind die Blutsauger infiziert, können krankmachende Erreger in den Organismus gelangen. Dr. Doris Dorsel von der Ärztekammer Westfalen-Lippe weiß, wie man sich schützen kann.

  • Tiere

    Fr., 20.03.2015

    Impfung schützt Hunde nicht vollständig vor Lyme-Borreliose

    Hunde können an Lyme-Borreliose erkranken. Schutz verspricht eine Impfung, doch ein Restrisiko bleibt.

    Die Infektionskrankheit Lyme-Borreliose befällt nicht nur Menschen, sondern auch Hunde. Am häufigsten stecken sich Hunde durch Zeckenbisse an. Eine Impfung ist ratsam, bietet jedoch keine vollständige Sicherheit gegen die Krankheit.

  • Lehrerin kämpft um Anerkennung der Symptome als Dienstunfall

    Do., 12.06.2014

    Zeckenbiss mit Folgen

    Bisse von Zecken können böse gesundheitliche Folgen für die Betroffenen haben.

    Vor dem Verwaltungsgericht kämpft eine münsterische Lehrerin darum, dass die Symptome, die nach einem während einer Klassenfahrt erlittenen Zeckenbiss auftraten, als Folge eines Dienstunfalls anerkannt werden.

  • Lehrerin vor Verwaltungsgericht erfolgreich

    Do., 12.06.2014

    Zeckenbiss war Dienstunfall

    Lehrerin vor Verwaltungsgericht erfolgreich : Zeckenbiss war Dienstunfall

    Münster - 2008 war es, dass die Lehrerin aus Münster auf einer Klassenfahrt ins Sauerland von einer Zecke gebissen wurde. Die folgende Infektion mit einer so genannten Borreliose – einer durch Bakterien ausgelösten Erkankung – erkannte die Bezirksregierung als Dienstunfall an. Inzwischen leidet die Frau unter Lähmungen, Fieber mit Schüttelfrost, Gehörverlust, chronischen Schmerzen und Müdigkeit und möchte diese Symptome ebenfalls als Folge des Dienstunfalls anerkannt wissen. Da das Land NRW dies ablehnt, traf man sich am Donnerstag vor dem Verwaltungsgericht in Münster wieder.

  • Wissenschaft

    Mo., 14.04.2014

    Zeckenbiss: Vor allem im Süden droht Infektionsgefahr

    Vor allem der Süden Deutschlands ist Gefahrengebiet für eine Infektionskrankheit, die von Zecken übertragen werden kann: die sogenannte Frühsommer-Meningoenzephalitis Foto: Frank Rumpenhorst

    Berlin (dpa) - Das Risiko für eine Ansteckung mit der von Zecken übertragenen Vireninfektion FSME ist weiterhin im Süden Deutschlands am größten.

  • Gesundheit

    Mo., 14.04.2014

    In NRW kaum ein FSME-Risiko durch Zeckenbiss

    In NRW gibt es für FSME keine aktuellen Risikogebiete. Foto: D. Reinhardt/Archiv

    Bonn/Berlin (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen gibt es nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) kaum die Gefahr, durch einen Zeckenbiss an der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) zu erkranken. Keine Region in NRW wird als aktuelles Risikogebiet ausgewiesen, wie aus am Montag veröffentlichten Daten des RKI hervorgeht. Eine FSME-Impfung wird nur für Personen empfohlen, die in FSME-Risikogebieten Zecken ausgesetzt sind.

  • Verbraucher

    Fr., 28.03.2014

    Unfallversicherungen decken oft Folgen von Zeckenbisse ab

    Zecken können die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) übertragen. Problematisch ist die Krankheit deshalb, weil sie nicht mit Medikamenten behandelt werden kann. Foto: Patrick Pleul

    Hofheim am Taunus (dpa/tmn) - Der Biss selbst bleibt meist unbemerkt, die Folgen können für den Körper dramatisch sein: Zecken übertragen die gefährliche FSME. Gegen finanzielle Schäden daraus kann man sich versichern.

  • Gesundheit

    Do., 23.01.2014

    Mehr Zeckenbisse im Jahr 2013: Robert Koch-Institut rät zur Impfung

    Zeckenbisse können gefährlich werden. Vor einer FSME schützt eine Dreifachimpfung. Foto: Stephan Jansen

    Berlin (dpa) - Ein Ausflug in die freie Natur konnte im Jahr 2013 seine Tücken haben: Es gab besonders viele Zeckenbisse, bei denen das Virus für Hirnhautentzündung auf Menschen übertragen wurde.