Zuneigung



Alles zum Schlagwort "Zuneigung"


  • Parteien

    Di., 10.11.2015

    Merkel: «Tiefe Zuneigung» für Schmidt - Institution Deutschlands

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den verstorbenen Altkanzler Helmut Schmidt als «politische Institution der Bundesrepublik» bezeichnet. Deutschland verdanke ihm viel, sagte Merkel. So habe Schmidts Standfestigkeit der Republik geholfen, die «schwere Prüfung» des Terrors der 1970er Jahre zu bestehen. Merkel erinnerte an Schmidts Einsatz für den Nato-Doppelbeschluss und das europäische Währungssystem. Auch viele andere Politiker würdigten Schmidt, der am Nachmittag in seiner Heimatstadt Hamburg im Alter von 96 Jahren gestorben ist.

  • Fußball

    Do., 02.07.2015

    Neu-Schalker Breitenreiter genießt Zuneigung der Fans

    Der neue Schalke-Trainer André Breitenreiter (M.) gab beim Trainingsauftakt viele Autogramme.

    «Auf Schalke» hat die Zeit nach Roberto Di Matteo begonnen. Sein Nachfolger André Breitenreiter präsentierte sich zum Rasen-Auftakt in kurzer Hose und königsblauem Trikot. Vorerst ist das Team noch reduziert.

  • Szene

    Do., 16.04.2015

    Über Knuddel-App «Cuddlr» zum Kuscheln verabreden

    Frankfurt/Main (dpa) - Sehnsucht nach Zuneigung, aber keiner da? Wem der Partner zum Kuscheln fehlt, kann sich eine Umarmung über das Smartphone besorgen.

  • Kirche

    Do., 25.12.2014

    Papst: Die Welt braucht mehr Zärtlichkeit

    Romm (dpa) - Papst Franziskus hat am Heiligen Abend in der Christmette fehlende Zuneigung in der Welt bemängelt. «Wie sehr braucht doch die Welt von heute Zärtlichkeit», sagte das Oberhaupt der 1,2 Milliarden Katholiken während seiner Predigt im Petersdom in Rom. In und vor der Basilika hatten sich Tausende Menschen versammelt, um den Worten des Papstes zuzuhören. Die Christmette ist außer der päpstlichen Ansprache und dem Segen «Urbi et Orbi» am ersten Weihnachtsfeiertag der Höhepunkt der christlichen Weihnacht.

  • Kirche

    Do., 25.12.2014

    Papst: Die Welt braucht mehr Zärtlichkeit

    Rom (dpa) - Papst Franziskus hat am Heiligen Abend in der Christmette fehlende Zuneigung in der Welt bemängelt. Wie sehr brauche doch die Welt von heute Zärtlichkeit, sagte das Oberhaupt der Katholiken während seiner Predigt im Petersdom in Rom. Zugleich hob er die Geduld Gottes hervor. In und vor der Basilika hatten sich Tausende Menschen versammelt, um den Worten des Papstes zuzuhören. Die Christmette ist neben der heutigen päpstlichen Ansprache und dem Segen «Urbi et Orbi» der Höhepunkt der christlichen Weihnacht.

  • Familie

    Mo., 17.11.2014

    Babys erkennen Emotionen in Sprache

    Wenn Babys weinen, sollten die Eltern mit ihnen sprechen. Foto: Patrick Pleul

    Hamburg (dpa/tmn) - Langeweile, Zuneigung, Ekel oder Aggression: Kinder verstehen Emotionen, die in den Worten mitschwingen, schon lange bevor sie die Wörter selbst begreifen.

  • Tourismus

    Do., 14.08.2014

    Paris sagt Liebesschlössern den Kampf an

    «Our bridges can no longer withstand your gesutres of love»: Paris hat den Liebesschlössern den Kampf angesagt. Foto: Gerd Roth

    Paris (dpa) - Auf Pariser Brücken wiegt Zuneigung besonders schwer. Tonnenweise hängen Liebesschlösser von Paaren aus aller Welt an den Geländern. Die Statik versagt, die Touristen sind gefährdet. Nun sagt Paris den Schlössern den Kampf an.

  • Tourismus

    Mi., 13.08.2014

    Paris sagt Liebesschlössern den Kampf an

    Eine mit Liebesschlössern zugehängte Brücke in Paris. Foto: Yoan Valat

    Paris (dpa) - Paris will seine Brücken von Liebesschlössern befreien. Die tonnenschweren Beweise gegenseitiger Zuneigung gefährden inzwischen nicht nur die Statik von beliebten Brücken in der Stadt der Liebe.

  • Ungewöhnliche Schulstunde: Baby-Watching

    Do., 13.03.2014

    Zuneigung zum Zuschauen

    Während Matti und seine Mutter Anja Moormann auf der Schmusedecke knuddeln, schauen die Kinder der Helen-Keller-Schule zu.

    Beim Baby-Watching bekommen Schüler einen Eindruck, wie wichtig Nähe und Achtsamkeit sind. Während die meisten Schüler interessiert zuschauen, gibt es auch einige, die die Klasse verlassen - sie ertragen die sichtbare Zuneigung zwischen Mutter und Kind nicht.

  • Kindertheater

    Do., 20.02.2014

    Die Sache mit den verliebten Schweinen

    Die jungen Schauspieler haben für dieses Theaterstück mehrere Tänze einstudiert und das Bühnenbild selbst gestaltet.

    Können sich Schweine eigentlich verlieben? Und was passiert, wenn das Objekt der Zuneigung ein Huhn ist? Diesen Fragen ging die Jugendtheatergruppe „Let‘s play“ am Montag in der Karderie nach.