Aa



Alles zum Ort "Aa"


  • Gesamtschüler arbeiten bei Wind und Wetter an der Düsterdieker Aa

    Fr., 04.10.2019

    Jugendliche sind nicht aus Zucker

    Die Feuchtwiesen rund um die Düsterdieker Aa machen ihrem Namen alle Ehre, doch was ein echter Naturwissenschaftler ist, den ficht so ein Wolkenbruch nicht an. Die Schüler der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln, Jörg Nordmann, Björg Dewert, Christian Borg und Petra Berghegger nehmen es gelassen.

    Staunässe von unten, von oben ergiebiger Regen – die feuchten Wiesen der Düsterdieker Niederung präsentieren sich an diesem Morgen wie aus dem Lehrbuch für angehende Ökologen. Mitten durch die klamme Kulisse stapft unverdrossen eine Gruppe wetterfester Jugendlicher von der Gesamtschule Lotte-Westerkappeln, genauer gesagt: der Profilkurs Naturwissenschaften.

  • Nach der Zechenschließung

    Di., 01.10.2019

    Grubenwasser AG äußert Kritik

    Hier an den Klärteichen in Püsselbüren kommt das Grubenwasser aus dem Westfeld noch an. Künftig soll das Wasser über einen Kanal nach Gravenhorst geleitet werden.

    Die RAG hat vergangene Woche ihr Grubenwasserkonzept vorgestellt. „Jetzt gilt es für die Kommunen, ohne umfassende Risikoabschätzung die Grubenflutung bis auf 63 Meter über NHN zu verhindern“, heißt es in einer Stellungnahme der „Grubenwasser AG“. Die Grubenflutung sei „unverantwortlich“, weil sie Risiken berge.

  • Projekt an der Kanalstraße

    Mo., 02.09.2019

    Neuer Aa-Verlauf ausgezeichnet

    Für 1,1 Millionen Euro ist die Aa an der Kanalstraße auf einer Länge von 1,3 Kilometern ökologisch verbessert worden.

    Parallel zur Kanalstraße hat die Stadt die Aa ökologisch aufgewertet. Dafür ist sie am Montag von der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft (DWA) ausgezeichnet worden. In der Stadtverwaltung ist die Freude groß.

  • Evakuierungsmaßnahmen an der Hochstraße beendet

    Sa., 31.08.2019

    Kein Zünder an der Weltkriegs-Bombe aus der Alstätter Aa

    Evakuierungsmaßnahmen an der Hochstraße beendet: Kein Zünder an der Weltkriegs-Bombe aus der Alstätter Aa

    In der Alstätter Aa ist am Samstagnachmittag eine 500-Pfund-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Fachleute des Kampfmittelräumdienstes stellten schnell fest, dass sich an der Bombe kein Zünder mehr befand.

  • LBS stellt ihre Sammlung vor

    Mi., 28.08.2019

    Kunst von Weltrang am Aasee

    Besucher der LBS werden in der Lobby von diesem Kunstwerk des weltberühmten US-Künstlers Frank Stella begrüßt.

    Kunst von Weltrang hängt normalerweise im Museum oder im Wohnzimmer wohlhabender Sammler. Dass auch die LBS an der Himmelreichallee eine Sammlung der Superlative besitzt, ist weniger bekannt. Beim Schauraum wird sie vorgestellt.

  • Pegelstand Steinfurter Aa

    Di., 13.08.2019

    Angespannt, aber nicht dramatisch

    Die Aa führt derzeit nur wenig Wasser, wie auf dem Foto, aufgenommen am Wohngebiet Spinnerei Rolinck, deutlich sichtbar wird.

    An der Ems wurde Anfang des Monats ein historisch tiefer Pegelstand gemessen. Wie sieht es an der heimischen Aa aus? Leidet das Ökosystem unter der Trockenheit? Die WN fragten bei Vertretern der beiden Steinfurter Angelvereine nach, deren Pachtgewässer der Fluss seit Jahren ist. Demnach ist die Situation angespannt, aber (noch) nicht dramatisch.

  • Ein Jahr nach dem Fischsterben im Aasee

    Fr., 09.08.2019

    Erholung nach der Ökokatastrophe

    Die Bilder haben sich ins Gedächtnis der Stadt eingebrannt: Hunderttausende Fische treiben leblos auf dem Aasee. Seit der Ökokatastrophe vor einem Jahr ist einiges unternommen worden, damit sich die Bilder nicht wiederholen.

  • Pumpwerk gegen Hochwasser

    Fr., 19.07.2019

    So groß wie ein Doppelhaus

    Acht Meter in der Breite, 14 Meter in der Länge und acht Meter in der Tiefe misst das Pumpwerk, das an der Kanalstraße unterirdisch gebaut wird.

    Die aktuelle Großbaustelle auf der Kanalstraße zieht ihre Kreise. Ein Pumpwerk wird unterirdisch im Kreuzungsbereich Wibbeltstraße/Kanalstraße gebaut. Wenn künftig Starkregen einsetzt und die Aa Hochwasser führt, sollen zwei von drei Pumpen unter der Erde anspringen.

  • Sommerprogramm des Tiefbauamtes

    Sa., 13.07.2019

    Auf den Spuren der Aa-Renaturierung

    Für den Hochwasserschutz ist die Aa an zwei Abschnitten vom Amt für Mobilität und Tiefbau aufwendig renaturiert worden.

    Mit der Münsterschen Aa ist die Stadt über Jahrzehnte nicht sehr nett umgegangen. Statt naturnaher Ufer gab es ein Betonbett. Mit Blick auf den Hochwasserschutz hat sich nach dem Jahrhundertregen 2014 allerdings einiges getan. Erste Ergebnisse der Renaturierung bilden einen Schwerpunkt im Sommerprogramm des Tiefbauamtes, das am 18. Juli startet.

  • Algenanteil auf gutem Niveau

    Fr., 28.06.2019

    Viele Wasserflöhe sorgen für gute Wasserqualität im Aasee

    Algenanteil auf gutem Niveau: Viele Wasserflöhe sorgen für gute Wasserqualität im Aasee

    Der extrem heiße Sommer des vergangenen Jahres hatte für den Aasee schlimme Folgen: Zahllose Fische starben aufgrund der schlechten Wasserqualität. Jetzt hat die Stadt geschaut, wie es aktuell um den See in Münster steht.